Phlox Tag

Garten: Schön, schön

PolsterphloxPflanze der Woche:
Polsterphlox
So was von Blühfreude! Man sieht die Staude vor lauter Blüten nicht mehr, ein Stern am anderen. Polster- oder Teppichphloxe (Phlox subulata, Phlox douglasii) gehören zu den besonders robusten, überaus anspruchslosen und begeisterungswürdigen Gartenpflanzen. Magerer Boden und pralle Sonne machen den winterharten Polsterstauden nichts aus, fördern im Gegenteil ihre Blütenfülle.

Bauernregel:
Regen in der Walpurgisnacht (30.4.),
hat stets ein gutes Jahr gebracht.

Garten: Das schöne Wetter nutzen

ChiliMorgens und abends zeigt sich deutlich der Herbst, tagsüber ist es dagegen sommerlich. Das heißt im Garten, es gibt viel zu tun. Packen wir’s an! Das Gartenrezept kommt diesmal köstlich fruchtig daher, es geht um Kornelkirschen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Chili
Chili, Peperoni oder Peperoncini, das ist das Schärfste, was der Garten oder Balkon zu bieten hat! Die bunten Schoten gibt es in unzähligen Sorten in unterschiedlichen Schärfegraden, von mild bis höllisch. Wer es gerne scharf mag, sollte die Pflanzen zur Reife hin eher trockener halten, bei zu reichlichem Gießen „verwässert“ auch das Aroma.

Bauernregel:
An Mariä Namen (12.9.) sagt der Sommer Amen.

Garten: Blütenfreuden und Erntesegen

Blog Phlox rosaLohn aller Mühen sind herrlich frische Gartenfrüchte, ob vom Baum oder vom Beet. Lohn der Pflege zeigt später der Rasen. Und Lohn der Achtsamkeit sorgt für schädlingsfreie Pflanzen. Als Lohn für all das gibt es im Gartenrezept der Woche fein gefüllte Zucchini. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Stauden-Phlox
Kommt ein Garten im Sommer ohne diese prächtigen Stauden aus? Große Bälle aus leuchtstarken Blüten bilden auf hohen Stielen wunderbare Wolken. Ein Garten ohne Phlox sei ein Irrtum, meinte der berühmte Gärtnermeister Karl Foerster. Nach dem frühlingsbunten Teppichphloxen kommen die zierlichen Sommerphloxe, den Höhepunkt setzen aber eindeutig die Hohen Stauden-Phloxe (Phlox paniculata), auch Flammenblumen oder Herbstflieder genannt.

Bauernregel:
Wie das Wetter am Maria Himmelfahrtstag (15.8.),
so der ganze Herbst sein mag.

Garten: Märzwinter

SchneegloeckchenTypisch für diese Jahreszeit, der Winter kehrt noch einmal zurück. Märzwinter nennt man dieses Phänomen. Er fällt oft umso heftiger aus, je milder der Winter war. Im Garten darf man sich da nicht verunsichern lassen, der Frühling lässt sich durch nichts mehr aufhalten. Man kann ja inzwischen ein bisschen in die Küche gehen, beim Gartenrezept gibt es diesmal feine Rübchen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Schneeglöckchen
Sehnsüchtig wird seine Blüte erwartet, von diesem kleinen Zwiebelgewächs. Denn kaum eine andere Pflanze signalisiert so anmutig den Übergang vom Winter zum Frühling wie eben das Schneeglöckchen. Rund 1000 Sorten gibt es von ihm, manch eine wird höchst kostspielig unter Spezialisten gehandelt. Gepflanzt werden Schneeglöckchen am besten während oder kurz nach der Blüte. Gelagerte Zwiebelchen dagegen wachsen oft nicht an, sie trocknen allzu rasch aus.

Bauernregel:
Ist‘s am Josefstag (19.3.) schön,
kann’s nur gut weitergehen.

Garten: Mitten in der Saison

Sommersaison, Feriensaison, Gurkensaison – für irgend etwas ist immer Saison. Ganz besonders im Garten.  Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Sommer (fast) ade, scheiden tut nicht weh:
• Wird der Holunder reif, blüht das Herbstveilchen, kommt der Frühherbst.
• Garten-Hibiskus und Echter Eibisch stehen prachtvoll in Blüte.
• Späte Sommerblumen verlängern den Gartensommer.

Bauernregel:
Bringt der August viel Gewitter,
wird der Winter kalt und bitter.

Garten: Es duftet

Bauernjasmin, Lavendel und Duftgeranien blühen und verbreiten ihre Düfte im Garten. Da fällt die Gartenarbeit doch leicht: Apfelbäume müssen ausgedünnt werden und für einige Pflanzen, die der Regen hat wachsen lassen, sollten Sie Stützen bauen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Sommerdüfte im Garten:
• vom Bauernjasmin.
• vom Lavendel.
• von Duftgeranien.

Bauernregel:
Viermal Juniregen,
bringt zwölffachen Segen.

Garten: Frühjahrsputz

Jetzt heißt es Rechen und Gartenschere schwingen. Denn nicht nur im Haus ist Frühjahrsputz angesagt, sondern auch im Garten: Das alte Laub muss weg, damit der Boden Wärme tanken kann. Und Sträucher müssen zurechtgestutzt werden, um neu austreiben zu können. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Garten: Mähen, schneiden, ausputzen

Noch ist Hochsommer – wenigstens auf dem Kalender. Nach wie vor wächst, gedeiht und grünt es im Garten: höchste Zeit, die Blumenrabatten auszuputzen. Freunde englischer Rasenkultur sollten jetzt besonders oft Hand an den Mäher legen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br-online.

Bauernregel:
Fängt der August mit Donner an,
er’s bis zum End nicht lassen kann.

Garten: Stechen, zupfen, ziehen!

Wohl und Wehe liegen im Garten nahe beieinander: Wer sich an schönen Blumen erfreuen und reich ernten will, muss ran. Das Unkraut muss weg. Also, stechen, zupfen und ziehen Sie, was das Zeug hält, dann werden Sie reich belohnt. Meine wöchentlichen Gartentipps auf br-online.

Bauernregel:
Lorenzi (10.8.) gut,
einen schönen Herbst verheißen tut.

X