Zucchini

Bittere Gurken, Zucchini und Kürbisse

Bayern 1 macht Sie mit meinen Tipps gartenschlau: So bleiben Ihre Früchte schmackhaft! Das ist bitter im doppelter Hinsicht Mehr als ärgerlich – da treibt man all den Aufwand, um schöne Gurken, Melonen, Zucchini und Kürbisse heranzuziehen, und dann schmecken sie gallebitter. Ein Problem, das immer häufiger in Hausgärten auftaucht. Bitter macht nicht lustig Die …

WeiterlesenBittere Gurken, Zucchini und Kürbisse

Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln – Geduld zahlt sich aus

Bayern 1 macht Sie mit meinen Tipps gartenschlau: Wer noch ein Weilchen wartet, dem blüht’s im Frühjahr umso schöner! Schon jetzt liegen sie wieder in den Regalen der Gartencenter, Super- und Baumärkte: Die Zwiebeln von Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und vielen weiteren Frühlingsblühern. Der Verkaufsstart verlagert sich leider immer weiter nach vorne und verlockt schon im …

WeiterlesenBlumenzwiebeln – Geduld zahlt sich aus

Johanni – Stichtag im Garten

Heuer schafft es das Johanniskraut nicht überall , pünktlich zu seinem Namenstag zu blühen… Bayern 1 macht Sie mit meinen Tipps gartenschlau: Gestern war Sommeranfang, Sommersonnenwende – am 24. Juni ist Johanni, ein wichtiger Termin für Gärtner! Da ist Spargelsilvester, Zeit für Obstbaumpflege und Heckenschnitt.

Rosen für kleine Gärten

Bayern 1 macht Sie mit meinen Tipps gartenschlau: Rosen sind bis heute nicht nur die absoluten Lieblinge im Garten, sondern auch bestens für nachhaltige Pflanzungen geeignet. Denn sie wurzeln tief und brauchen, einmal eingewachsen, nicht gegossen zu werden. Wer zu einfach blühenden Sorten oder Wildrosen greift, tut auch noch etwas für Bienen und andere Insekten, und kann obendrein Hagebutten für die Küche ernten oder den Vögeln als Winterfutter überlassen. Weil die Gartengröße oft sehr beschränkt ist, muss man die richtigen Rosen wählen, damit sie einem nicht über den Kopf wachsen.

Wenn Hortensien zickig werden

Bayern 1 macht Sie mit meinen Tipps gartenschlau: Hortensien geben sich manchmal ganz schön zickig. In frostigen Wintern erfrieren die empfindlichen Knospen, in trockenen Sommern fällt die Blütenpracht der stets durstigen Gehölze sparsam aus. Bei anhaltender großer Hitze sollten sie morgens und abends gegossen werden, denn die Pflanzen verdunsten über ihre vielen Blätter jede Menge Wasser (Hydrangea bedeutet „Wasserkraut“).

Genießen statt Gießen mit Gräsern

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Die Eisheiligen sind vorüber, jetzt kann’s losgehen mit dem Sommer. Mit kluger Auswahl an Balkonpflanzen ist gut vorgesorgt. Warum immer Geranien – und nicht mal Ziergräser? Unter denen gibt es besondere Sonnenanbeter und Trockenkünstler, aber auch Schattenparker…

Buchcover Greiner / Kiem - Wald tut gut!

Morgen in Bayern 1: Interview zu „Wald tut gut!“

Morgen am Samstag sendet Bayern 1 im Mittagsprogramm kurz nach 13 Uhr ein Interview zu „Wald tut gut!“ mit mir. Warum wir uns im Wald so wohl fühlen, warum der Wald gegen Stress hilft, welcher Wald besonders geeignet ist, ob Waldbaden auch in der Stadt geht und viele mehr. Einfach mal reinhören – oder das Buch kaufen: Wald tut gut!

Ein Herz für Bienen

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Jetzt müssen die Blumen raus in den Garten und auf den Balkon. Geranien, Petunien und Kollegen sehen hübsch aus, denn die sind auf „hübsche Blüte“ gezüchtet. Aber sie bieten für Insekten keinen Nektar und Pollen.

Erdbeeren satt

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Normalerweise setzt man Erdbeerpflanzen im Herbst. Wenn Sie nicht dazu gekommen sind, gibt es eine gute Alternative: Frostpflanzen aus dem Kühlschrank, sogenannte Frigo-Pflanzen. Damit haben Sie noch nichts verpasst, sondern dürfen sich auf eine gute Erdbeerernte freuen.

Giersch: von wegen ex und hopp

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Gilt als das hartnäckigste und schlimmste Unkraut – wird als biblische Plage angesehen und als Garten-Apokalypse gefürchtet. Giersch! Weg damit?

Blumen fürs Gemüsebeet

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Bei den Pflanzen ist es wie bei den Menschen. Manche mögen sich und manche mögen sich nicht. Die Wurzeln artfreundlicher Pflanzen verflechten sich im Untergrund, während artfeindliche Pflanzen sich distanzieren. Was aber immer zusammen passt, sind Blumen und Gemüse – zu beiderseitigem Vorteil und vor allem zum Vorteil für uns Gärtner!

Tu was für die Natur: Bienenrestaurant Balkonkasten

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Das Frühlingswetter lockt, in den Gärtnereien gibt es große Auswahl. Balkon und Terrasse wollen aufgehübscht werden – am besten nachhaltig, pflegeleicht und vor allem bienenfreundlich. Das lässt sich leicht umsetzen, mit Kräutern.

Tu was für die Natur: Tränken und Badestellen anlegen

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Noch wichtiger als Vogelfutterhäuschen und Insektenhotel: Tränken für Amsel, Hummel und Falter – denn offene und gut zugängliche Wasserstellen sind selten geworden, es gibt kaum noch Pfützen.

Item added to cart.
0 items - 0,00