Detoxkur für den Rasen

Detoxkur für den Rasen

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Der Rasen ist grün. Aber nicht überall, also braucht er eine Detox-Frühjahrskur. Organische Abfallprodukte haben sich angesammelt, dadurch entsteht Rasenfilz.

Eine leichte Filzschicht ist in Ordnung, sie macht Rasen widerstandsfähiger, aber nicht mehr als 5 Millimeter. Die Wasserdurchlässigkeit nimmt ab, die Wurzeln wachsen näher an der Oberfläche und drohen schneller auszutrocknen, der Sauerstoffaustausch verringert sich. Also heißt es, den Rasenfilz entfernen und den Rasen vertikutieren. Dann fühlt sich der Rasen bald wieder wohl, die Wurzeln dringen tiefer in den Boden und das Gras wird kräftiger.

Ursachen für Rasenfilz: zu dichter Rasen (auch oft aufgrund moderner, äußerst effizienter Grassorten), nährstoffarmer Boden mit wenig Humus durch Düngermangel, übersäuerter Boden durch ungeeignete Dünger, zu hohe Grasmenge durch Überdüngung.

Mein Tipp: Wenn Sie einen Mähroboter haben, kann es sein, dass der Rasen stärker verfilzt. Und zwar weil er tatsächlich zu wenig Nährstoffe abbekommt. Auch wenn der Rasenschnitt auf die Grünfläche rieselt – für gutes Wachstum braucht der Rasen noch ein wenig Dünger, am besten jetzt im Frühjahr.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X