Rosmarin-Orangen-Häufchen

Für etwa 30 Stück:100 g Orangeat1/2  Orange, unbehandelt3 Zweige Rosmarin2 Eier125 g Zucker1 Prise Salz300 g Mehl 1. Die Hälfte des Orangeats fein würfeln. Orangenschale abreiben, Orange auspressen. Alles mischen.2. Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen und fein hacken, die Hälfte davon zu der Orangeat-Mischung geben.3. Eier mit Zucker und Salz schaumig rühren. Orangeat-Mischung unterheben.4. Mehl …

WeiterlesenRosmarin-Orangen-Häufchen

Schlehenkränze

Für etwa 30 Stück 125 g Butter1 Ei50 g brauner Zucker40 g gemahlene Haselnüsse (oder Walnüsse, Mandeln)200 g Weizenvollkornmehl1/2 TL Weinsteinbackpulver1 Msp. Nelke1/2 TL Zimt1 fein zerdrückte Wacholderbeere100 g Schlehengelee2 cl Schlehenlikör 1. Butter schaumig rühren. Ei, Zucker, Nüsse, Mehl, Backpulver und Gewürze mit der Butter zu einem Teig verkneten.2. Teig in Folie gewickelt 2 …

WeiterlesenSchlehenkränze

Pflanzen der Barbara

Am 4. Dezember ist Barbaratag. Um den Gedenktag der Märtyrerin – eine der 14 Nothelfer – rankt sich allerlei Brauchtum, bei dem auch einige Pflanzen eine Rolle spielen. Allen bekannt sind die Barbarazweige, aber wie steht es mit dem Barbarakraut, der Barbarawurzel oder dem Barbarakisselchen? Barbarazweige „Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.“ …

WeiterlesenPflanzen der Barbara

Gepfefferte Orangenplätzchen

Für etwa 30 Stück: 2 unbehandelte Orangen2 Eigelb200 g Zucker100 g geschälte, gemahlene Mandeln200 g Mehl100 g Butter½ TL Lebkuchengewürz1 Prise Salzetwas Puderzucker1-2 TL Rosa Pfeffer 1. Schale von den Orangen dünn abschälen und in sehr feine Streifen schneiden. Saft auspressen, die Schalen darin bei milder Hitze weich kochen. Absieben, den Saft dabei auffangen.2. Die …

WeiterlesenGepfefferte Orangenplätzchen

Minze-Schoko-Küsschen

Für etwa 30 Stück:180 g Butter, wachsweich180 g feiner Zucker1 Prise Salz3 Eier240 g Mehl40 g Kakaopulver100 g Schlagsahne100 g weiße Kuvertüre10-15 Blätter frische Minze (ersatzweise ein paar Tropfen Pfefferminzöl)Puderzucker 1. Butter mit Zucker und Salz schaumig rühren.2. Eier nacheinander unterarbeiten, dann mit Mehl und Kakaopulver den Spritzteig fertig stellen.3. Nussgroße Häufchen aufs Backblech spritzen …

WeiterlesenMinze-Schoko-Küsschen

Der Sorgenbaum

Mitten in der Stadt stand ein uralter, mächtiger Baum. Man gestattete den Stadtbewohnern, all ihre Sorgen, Probleme, Ängste und Nöte in ein Päckchen zu bündeln und es gut verschnürt an einen der Zweige des Baums zu hängen. Bedingung dafür war, dass man sich dafür ein anderes Paket vom Baum aussuchen und mitnehmen musste. Voller Begeisterung …

WeiterlesenDer Sorgenbaum

Wissen ist ein kostbares Gut

Zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, die nach Vorstellung der internationalen Gemeinschaft bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen, zählt auch Bildung. Allen Menschen soll eine chancengerechte und hochwertige Bildung ermöglicht, zudem das lebenslange Lernen gefördert werden. Je mehr Bildung, desto mehr Gesundheit, umso mehr Frieden und Wohlstand ist sicher. Bildung hat Zukunft. Hier …

WeiterlesenWissen ist ein kostbares Gut

Wildkräuterrisotto mit gebackenem Sellerie und Schlehensauce

Brennnesseln, Wiesenlabkraut, Klettenlabkraut, Hirtentäschel, Gartenschaumkraut, Barbarakraut, Ackerhellerkraut, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Schafgarbe, Gundermann, Sauerampfer, Kleiner Wiesenknopf, Bachbunge – wer mit offenen Augen durch die Landschaft geht und seine Blicke auf die kleinen Kostbarkeiten zu seinen Füßen lenkt, wird immer irgendwie fündig. Manchmal muss man nur etwas altes Laub beiseite fegen, schon gibt es frisches Wildkräutergrün zu pflücken. …

WeiterlesenWildkräuterrisotto mit gebackenem Sellerie und Schlehensauce

Mandarinen im heimischen Wald?

Klingt schon verwunderlich. Aber der Wald steckt voller Düfte und Aromen, dass man nur so staunt. Jetzt im Spätherbst konzentriert man sich gerne mal auf Nadeln, also die Blätter von Fichte, Tanne, Douglasie oder Kiefer. Was da für ein Duft aufsteigt und welche Würzkraft drinsteckt! Fichten erinnern an – wie soll man das beschreiben – …

WeiterlesenMandarinen im heimischen Wald?

Der Schmidt Max kocht Kaffee aus dem Wald

Köstlich – nein zuerst nicht der Kaffee, sondern die Techniken und Rezepturen, mithilfe derer der Schmidt Max aus der Freizeit versucht, einen Wald-Kaffee zu kochen. Muss man gesehen haben! Für alle, die den Beitrag live im Fernsehen versäumt haben, oder ihn nochmals schauen wollen – er ist in der Mediathek vom BR abrufbar. Wie’s ausgeht? …

WeiterlesenDer Schmidt Max kocht Kaffee aus dem Wald

Ja ist denn schon wieder Frühling?

Gerade erst so richtig Herbst, noch nicht mal Winter, schon gar nicht Weihnachten oder Neujahr – und dann denken einige, dass es höchste Zeit für Frühlingsgefühle sei? Da sind in manchen Läden doch tatsächlich Tulpen, im Zehner-Bündel als Schnittblumen, im Angebot – wo doch noch nicht mal überall Adventskränze feil gehalten werden. Verstehe einer die …

WeiterlesenJa ist denn schon wieder Frühling?

Hagebuttentraum

Hagebutten! Die gab es dieses Jahr reichlich. Also auf zum Ernten und etwas Feines daraus gezaubert. Nur vor den Genuss hat der liebe Gott die Mühen gesetzt: Das Ernten dauert seine Zeit, das Putzen erst recht. Aber es gehört ganz einfach dazu – und es macht die daraus entstehenden Speisen umso wertvoller. Das hat auch …

WeiterlesenHagebuttentraum

Nix für trübe Tassen

Eine schöne Tasse Tee kommt an grauen Novembertagen genau richtig! Denn „Tee erleuchtet den Verstand, schärft die Sinne, verleiht Leichtigkeit und Energie, und vertreibt Langeweile und Verdruss.“, lautet eine chinesische Weisheit. Und „Man trinkt den Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen.“, wie der chinesische Gelehrte T’ien Yiheng meinte. Mir ist es egal, ob …

WeiterlesenNix für trübe Tassen

Wie der Schmidt Max grüne Spätzle kocht

In der Sendung Freizeit vom BR, Thema Kochen mit Bäumen, war am vergangenen Sonntag zu sehen, wie der Schmidt Max mit Lindenblättern ein Mehl herstellt und damit dann einen lindgrünen Spätzleteig rührt. Das gab’s zum Schwindelgulasch und Blaukraut mit Holunder und Quitte. Blattmehl? Ja, denn nicht nur Getreide ergibt Mehl. Blätter für die Mehlbereitung Frische …

WeiterlesenWie der Schmidt Max grüne Spätzle kocht

Ein Traum von Dessert

Zum süßen Abschluss eines Tages oder als Krönung für ein Menü: Apfelkonfekt mit Schafgarben-Teegebäck, Hagebuttenjoghurt und Schwarzen Walnüssen. Für das Apfelkonfekt werden fein geraspelte Äpfel mit etwas Saft, Zimt und Zucker zu einer dicken Paste eingeköchelt. Keksbrösel und geriebene Nüsse sowie zum Verfeinern einen Fruchtlikör untermischen, es soll eine gut formbare Masse entstehen. Daraus Kugeln, …

WeiterlesenEin Traum von Dessert

Vor Grippe nicht zittern

Ergänzend zu den vorherigen Bemerkungen zur Zitterpappel noch ein paar Worte bezüglich der Knospen. Pappelknospen werden seit jeher in der Volksheilkunde verwendet, insbesondere in Form von Tinktur, um Erkältungen und grippalen Infekten zu begegnen. Heilsame Knospen Man erkennt sie schon, die Knospen der Pappeln. Sie verstecken sich in den Achseln der Blätter, sitzen zwischen Blattstiel …

WeiterlesenVor Grippe nicht zittern

Es zittern die Pappeln

Zugegeben, es hat mich gepackt. Das Gepappel der Pappeln. Ich lausche und verstehe so allmählich. Grund genug, mich näher mit der Zitterpappel oder Espe zu beschäftigen. Zittern wie Espenlaub Da lese ich (in meinem Buch „Bäume in Küche und Heilkunde“): Sowohl der Trivialname Pappel wie die wissenschaftliche Bezeichnung Populus leiten sich vom lateinischen „populus“ ab, …

WeiterlesenEs zittern die Pappeln

Hört ihr?

Ich gehe am Waldrand spazieren, genieße die Sonnenstrahlen zwischen den Regenwolken und freue mich über die Stille der Natur. Da höre ich es flüstern. Bald erhebt sich ein Geraune, das zum Rauschen wird, als sprächen tausende Leute. Stimmen der Menge… Auf dem Bild kann man es regelrecht mit den Ohren wahrnehmen. Hört doch zu! Stille? …

WeiterlesenHört ihr?

Der Wald im Lavendelo

Das Lavendelo? Eine hübsche Zeitschrift, außergewöhnlich und mit viel Liebe gemacht. Für kreative Geister und naturverbundene Seelen. Mit Respekt und Hingabe an die Vielfalt der Natur. Auf Naturpapier gedruckt. Lesenswert. Christiane Büch und Tine Sprandel, das Duo von der Redaktion, öffnen einen Schatz an bunten Beiträgen, viermal im Jahr. Waldreiche Worte In der Ausgabe vom …

WeiterlesenDer Wald im Lavendelo

Item added to cart.
0 items - 0,00