Wiesengold

LoewenzahnbluetenNur jetzt noch! Löwenzahnblüten en masse. Bald sind’s nur noch Pusteblumen, dann ist Pustekuchen mit Blütengenuss. An einem sonnigen Tag voller Blütenstaub, der sorgt richtig für Farbe und Aroma. Also schnell eine Schüssel voll zupfen. Und das bitte nur von der eigenen Wiese oder am Wiesenrand, niemals in die Wiese hineingehen. Dann ausbreiten, am besten flach auf ein Tablett, locker mit Zeitung abdecken und 5 Minuten warten. Danach haben sich all die kleinen schwarzen Käferkerlchen und andere Genüsslinge aus dem Staub gemacht. Und nun?

WeiterlesenWiesengold

Lärchen-Radler

Durch Zufall kommt man doch immer wieder zu sehr überraschenden Rezepten: Lärchensirup mit Wasser aufgegossen, Zitronensaft hinzugefügt, etwas Bier obendrauf – schon war sie geboren, die Lärchen-Limo oder Lärchen-Radler. Schmeckt erfrischend würzig, wie frisch aus dem Lärchenwald! Muss man nur noch Lärchensirup haben (wird aus jungen Nadeln oder auch Zapfen gekocht).

Brennnesselsirup

Brennnessel-Limonade

Ja, Sie lesen richtig: aus Brennnesseln lässt sich eine köstliche Limonade machen. Ja, Sie sehen richtig: junge Brennnesseln färben das Getränk rosarot.   Dafür reichlich frische, junge Brennnesseln mit heißem Zuckerwasser (Zucker und Wasser im Verhältnis 1 : 2) übergießen, ein bis zwei Tage stehen lassen und dann abfiltern. Zitronenscheiben und nach Geschmack auch etwas …

WeiterlesenBrennnessel-Limonade

Rosa? Rosa!

Wer jetzt junge Brennnesseln sammelt, kann sein rosa Wunder erleben. Die zarten (aber teuflisch beißenden) Spitzen stecken noch voller Farbstoffe, welche die Brennnessel als Schutz gegen nächtliche Kälte und intensive Frühlingssonne einlagert – deshalb sind sie ja auch dunkel gefärbt. Die Farbstoffe gehen in den Sirup über, der sich ganz leicht zubereiten lässt:  reichlich frische, junge …

WeiterlesenRosa? Rosa!

Tomaten süss

Süße Tomaten

Süß? Ja, Sie lesen richtig, Tomaten lassen sich auch für süße Speisen verwenden! Immerhin sind es Früchte, wie Äpfel, Birnen oder Zwetschgen. Und wer sagt, dass Gemüse nicht auch wie Obst zubereitet werden darf? Rhabarber ist doch auch ein Stängelgemüse, nur kaum jemand isst den wie ein Gemüse. Also her mit Tomaten zum Dessert. Tomaten halbieren …

WeiterlesenSüße Tomaten

Zitronen Rosmarin Wacholder

Start-up

Erfrischend, sauer, herb – unser Begrüßungscocktail zum Küchen-Rendezvous im August: Mit Zitrone, Rosmarin, Wacholder, aufgegossen mit einer leichten Weißweinschorle, garniert mit Zitronenschale und Minze.   Basis ist ein Sirup: 1 Zitrone, Saft und Schale, 2 Zweige Rosmarin und 5 angequetschte Wacholderbeeren mit 250 g Zucker und 250 ml Wasser aufkochen, rund 15 Minuten leise köcheln, über …

WeiterlesenStart-up

1000 Blüten

Lythrum salicariaMuss ich mal nachzählen: Im Porträt zum Blutweiderich (Lythrum salicaria) bei Flora Emslandia von meinem Biologen-Kollegen David Janßen lese ich, dass pro Blütenstand bis zu 1000 Blüten produziert werden , jede Pflanze bis zu 30 Blütenstängel bilden kann. Nicht berücksichtigt, dass sich die Blütenstiele auch noch oft verzweigen. Was für eine Leistung.

Weiterlesen1000 Blüten

Nesselsirup

Nesselsirup 1Was ist doch die Brennnessel für eine tolle Pflanze! Vor allem: Sie brennt. Und das sehr effektiv, um sich vor Fraßfeinden zu schützen, „Fraßfeinden“ jeglicher Art, auch zweibeinige. Denn viele trauen sich die Nesseln nicht anfassen, aus Angst vor unangenehmen Folgen. Wer sich aber nicht scheut, der kann die Nesseln vielseitig nutzen. Beispielsweise für einen Sirup. Wird angesetzt wie Hollersirup:

WeiterlesenNesselsirup

Hugo Drink

Pink Hugo

Hugo? Fast schon ein alter Hut, aber immer noch beliebt – schmeckt ja auch grandios. Jetzt aber wird der Hugo pink! Erdbeeren und Melissenblättchen mit Holunder-Rosen-Sirup 1-2 Stunden marinieren, dann Sirup abgießen und in Gläsern mit Prosecco aufgießen – Erdbeeren dazu – fertig! Holunder-Rosen-Sirup: Ein großes Schraubglas mit 1-2 l Fassungsvermögen zu zwei Dritteln mit frischen …

WeiterlesenPink Hugo

Gurkenspritzer

Gurkenspritzer

Erfrischendes vorneweg: Gurkengrün, gurkenköstlich. Der Gurkenspritzer á la Küchen-Rendezvous! Rezept? Bitte sehr: Zuerst einen Gurkensirup zubereiten: Schalen von 2 Schlangengurken mit 200 g Zucker und 200 ml Wasser sowie einer in dünne Scheiben geschnittenen Bio-Zitrone aufkochen. 15 Minuten köcheln lassen, dann abseihen. Dann kommt der Gurkensaft: Eine große Gurke in Stücke schneiden, im Mixer ganz …

WeiterlesenGurkenspritzer

Kratzdistel, wie ist die süß!

Cirsium arvenseDisteln? Mag nicht jeder. Kratzdisteln? Erst recht nicht. Acker-Kratzdisteln? Des Bauern ärgstes Ärgernis. Aber da sieht man wieder einmal nur die negativen Seiten. Acker-Kratzdisteln (Cirsium arvense) sind ausgesprochen ergiebige Futterquellen, für Schmetterlinge, Wildbienen und zahllose andere Insekten. Ihr moschusartig-würziger Duft lockt die Tiere herbei…

WeiterlesenKratzdistel, wie ist die süß!

Kaffeeklatsch auf der Wiese

LoewenzahnkaffeekuchenEs muss nicht immer Picknick sein, ein Kaffeeklatsch ist auch mal schön. Schön altmodisch, und doch wieder ganz up to date. Retro-Stylish… Da passt Blümchenkaffee dazu, in der Tasse wie auf dem Teller. Löwenzahnwurzelkaffee und Löwenzahnkaffeekuchenschnittchen. Als Espresso zum coffee cookie. Mal probieren?

WeiterlesenKaffeeklatsch auf der Wiese

Item added to cart.
0 items - 0,00