Sirup Tag

Gemüseapotheke: Hustensaft aus Rettich

[caption id="attachment_88375" align="alignleft" width="300"] Einen schwarzen Rettich nehmen[/caption] Die gute Idee für Garten und Balkon von Bayern 1: Medizinisches mit Gemüse, altbewährt - und einfach zuzubereiten, diesmal ein Hustensaft aus dem schwarzen Winterrettich....

Weiterlesen

Wiesengold

LoewenzahnbluetenNur jetzt noch! Löwenzahnblüten en masse. Bald sind’s nur noch Pusteblumen, dann ist Pustekuchen mit Blütengenuss. An einem sonnigen Tag voller Blütenstaub, der sorgt richtig für Farbe und Aroma. Also schnell eine Schüssel voll zupfen. Und das bitte nur von der eigenen Wiese oder am Wiesenrand, niemals in die Wiese hineingehen. Dann ausbreiten, am besten flach auf ein Tablett, locker mit Zeitung abdecken und 5 Minuten warten. Danach haben sich all die kleinen schwarzen Käferkerlchen und andere Genüsslinge aus dem Staub gemacht. Und nun?

Lärchen-Radler

Durch Zufall kommt man doch immer wieder zu sehr überraschenden Rezepten: Lärchensirup mit Wasser aufgegossen, Zitronensaft hinzugefügt, etwas Bier obendrauf - schon war sie geboren, die Lärchen-Limo oder Lärchen-Radler. Schmeckt erfrischend würzig, wie frisch aus dem Lärchenwald! Muss man nur noch Lärchensirup haben (wird aus...

Weiterlesen

Kirschblüten-Gugls

KirschbluetenguglsDie Japanischen Zierkirschen tragen soooooo viele Blüten, dass man sich durchaus ein paar davon gönnen sollte – für hübsche Kuchenstückchen. Mini-Gugelhupfe, Gugelhüpfchen, Gugls. Sind die nicht reizend? Kirschblüten-Hanami für den Gaumen.

Zur Feier des Tages

WaldmeisterlimonadeDer erste Mai – das ist der große Tag des Waldmeisters! Er steht schon gut da, der Mösch oder Herzfreund, also ab damit in eine Limonade. Nicht, dass einem der Alkohol noch zu Kopf steigt. Meine Limo besteht aus Rhabarbersaft, Mineralwasser, einem Spritzer Zitrone und etwas Waldmeistersirup.

Brennnesselsirup

Brennnessel-Limonade

Ja, Sie lesen richtig: aus Brennnesseln lässt sich eine köstliche Limonade machen. Ja, Sie sehen richtig: junge Brennnesseln färben das Getränk rosarot.   Dafür reichlich frische, junge Brennnesseln mit heißem Zuckerwasser (Zucker und Wasser im Verhältnis 1 : 2) übergießen, ein bis zwei Tage stehen lassen und dann...

Weiterlesen

Rosa? Rosa!

Wer jetzt junge Brennnesseln sammelt, kann sein rosa Wunder erleben. Die zarten (aber teuflisch beißenden) Spitzen stecken noch voller Farbstoffe, welche die Brennnessel als Schutz gegen nächtliche Kälte und intensive Frühlingssonne einlagert - deshalb sind sie ja auch dunkel gefärbt. Die Farbstoffe gehen in den...

Weiterlesen
Tomaten süss

Süße Tomaten

Süß? Ja, Sie lesen richtig, Tomaten lassen sich auch für süße Speisen verwenden! Immerhin sind es Früchte, wie Äpfel, Birnen oder Zwetschgen. Und wer sagt, dass Gemüse nicht auch wie Obst zubereitet werden darf? Rhabarber ist doch auch ein Stängelgemüse, nur kaum jemand isst den wie ein...

Weiterlesen
Zitronen Rosmarin Wacholder

Start-up

Erfrischend, sauer, herb - unser Begrüßungscocktail zum Küchen-Rendezvous im August: Mit Zitrone, Rosmarin, Wacholder, aufgegossen mit einer leichten Weißweinschorle, garniert mit Zitronenschale und Minze.   Basis ist ein Sirup: 1 Zitrone, Saft und Schale, 2 Zweige Rosmarin und 5 angequetschte Wacholderbeeren mit 250 g Zucker und 250 ml...

Weiterlesen
X