Pink Hugo

Hugo? Fast schon ein alter Hut, aber immer noch beliebt – schmeckt ja auch grandios. Jetzt aber wird der Hugo pink! Erdbeeren und Melissenblättchen mit Holunder-Rosen-Sirup 1-2 Stunden marinieren, dann Sirup abgießen und in Gläsern mit Prosecco aufgießen – Erdbeeren (gut gekühlt oder sogar gefroren statt Eiswürfeln) dazu – fertig!

Duftendes Hollerweiß und Rosenrot

Holunderblüten immer erst pflücken, wenn ein paar Tage schönes Wetter geherrscht haben und sie ordentlich stauben. Denn im Blütenstaub ist das meiste Aroma! Und bloß nicht waschen, kleine Tierchen verschwinden, wenn man die Blüten für eine Viertelstunde mit Zeitungspapier abdeckt. Rosenblüten sollten mindestens dunkel pink, noch besser tiefrot gefärbt sein, sonst wird der Sirup nicht rosa. Jede ungespritzte Rose eignet sich, ich finde Kartoffelrosen und Damaszenerrosen (z.B. Rose de Resht) ideal. Aber man kann auch andere Rosen verwenden, fürs Rosa im Drink kann man mit ein paar zermusten Erdbeeren nachhelfen.

Sirup ansetzen

Holunder-Rosen-Sirup: Ein großes Schraubglas mit 1-2 l Fassungsvermögen zu zwei Dritteln mit frischen Holunderblüten und Blütenblättern dunkelroter Duftrosen (aus dem Garten, ungespritzt!) sowie einer in dünne Scheiben geschnittenen Bio-Zitrone mit heißem Zuckerwasser (500 g Zucker mit 1,2 l Wasser aufkochen) übergießen. Einen Tag ziehen lassen, dann abfiltern. Kühl lagern und rasch verbrauchen – durch den geringen Zuckergehalt ist der Sirup nicht sehr lange haltbar. Für längere Lagerung empfiehlt sich Tiefkühlung.
Durch den Kaltauszug bleiben die Düfte am besten erhalten. Wer den Sirup länger lagern möchte, sollte ihn aufkochen.

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00