Es herbstelt

Am 1. September ist meteorologischer Herbstanfang, aber auch die Natur zeigt bereits Zeichen des Herbstes.

Weiterlesen

Karfreitag

Mit Karfreitag sind so manche Pflanzen eng verbunden. Schneidet man in der Nacht zu Karfreitag einen Holunderzweig auf dem Kirchhof und bohrt das Mark heraus, kann man damit Hexen erspähen. Man braucht nur beim Gottesdienst hindurch zu blicken, Hexen sitzen stets verkehrt herum zum Altar. Aber man sollte die Kirche vor dem Läuten schleunigst verlassen, sonst drehen einem die entdeckten Hexen den Kragen um oder jagen einem ihre Katzen auf den Hals.

Weiterlesen

Wärmende Pflanzen

Das große Frieren  – von wegen kalte Füße, Gänsehaut und klamme Finger: Es gibt doch Pflanzen, für jede Lebenslage, und gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Hier ein paar Beispiele:

Weiterlesen

Holunder Zwetschgen Chutney

Holunder-Zwetschgen-Chutney

Die letzten, süßen Zwetschgen lassen sich vom Baum pflücken, auch Holunderbeeren gibt es noch hier und dort. Mit Zwiebeln, Äpfeln, Ingwer, Chili, Knoblauch und Gewürzen entsteht daraus ein Chutney.   Zwiebelwürfel anschwitzen, Apfelwürfel und Zwetschgenviertel dazu. Mit braunem Zucker leicht karamellisieren, mit Rotweinessig und Holundersaft (oder Apfelsaft) ablöschen und beim milder Hitze garen. Ingwer, Chili, …

WeiterlesenHolunder-Zwetschgen-Chutney

Freuen Sie sich auf wilde Früchte

Martin Irl und ich denken uns jedes Küchen-Rendezvous eine Menge für Sie aus, für Sie ganz speziell und exklusiv!   Am 30. September 2015 heißt es „Apfel trifft Holunder“, da stehen kultivierte und vor allem wilde Früchte im Mittelpunkt. Mmmmh, was koch‘ mer denn? Ich begrüße Sie mit einem nicht alltäglichen Drink aus Apfel und …

WeiterlesenFreuen Sie sich auf wilde Früchte

Sehnsüchtig erwartet

HolunderEr lässt sich Zeit, dieses Jahr, der Holler oder Holunder, mancherorts auch Flieder geheißen. An einigen Ecken blüht er schon, bei mir noch nicht. Die Knospen mögen einfach nicht aufgehen… und so muss der Sommer eben noch ein bisserl warten, denn mit der Hollerblüte beginnt der Frühsommer. Also noch nix mit Hollersirup, Hollerkücherl, Hollergelee. Aber halt, da gab’s doch noch was: Holler-Kapern! Aus den noch geschlossenen Blütenknospen des Holunders lassen sich (wie aus noch unreifen Beeren) Kapern machen.

WeiterlesenSehnsüchtig erwartet

Garten: Frühsommerkosmetik

Holunderblueten 2Pflanze der Woche:
Schwarzer Holunder
Wenn sich die großen Schirme aus weißen Sternchenblüten öffnen, zieht ein süßer Duft durch den Garten. Der Holler blüht, der Sommer beginnt. Holunderblüten sind nicht nur bei Insekten begehrt, sondern auch bei Gärtnern und anderen Liebhabern. Aus ihnen entstehen Köstlichkeiten wie Hollerkücherl, Holundersekt oder Hugo. Wer im Herbst noch Früchte pflücken will, muss sich bei der Blütenernte bescheiden! Besonders reichen Ertrag versprechen extra Fruchtsorten vom Holunder wie Haschberg oder Sampo, in Baumschulen erhältlich.

Bauernregel:
Wenn´s im Juni viel regnet,
ist der Graswuchs gesegnet.

WeiterlesenGarten: Frühsommerkosmetik

Der Herbst ist da

Sambucus nigra Fruechte„An Maria Namen sagt der Sommer Amen.“ Die Bauernregel stimmt dieses Jahr genau. Mariä Namen fällt auf den 12. September. Und pünktlich sind die Früchte des Schwarzen Holunders reif. Kohlschwarz leuchten sie an den Sträuchern und verkünden, dass der Frühherbst beginnt.

WeiterlesenDer Herbst ist da

Garten: Damit alles gut wird

KornblumeNicht nur der  diesjährige Sommer missfällt so manchem Gärtner, zusätzlich ärgert man sich auch noch über Ungemach wie Schnecken, Giersch oder Zikaden. Aber da gibt es Abhilfe, etwa im Gartenrezept der Woche. Kommt doch hier der völlig zu Unrecht so geschmähte Giersch zu Ehren, es gibt Gierschblüten-Kücherl. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Kornblume
Immer seltener leuchten aus Getreidefeldern neben rotem Klatschmohn und weißer Kamille viele blitzblaue Kornblumen heraus. Welch ein Verlust fürs Auge, aber auch für die Insektenwelt. Bienen, aber auch Tagfalter und Schwebfliegen laben sich gerne an den filigranen Blütenköpfen, in denen es reichlich Nektar mit hohem Zuckergehalt zu holen gibt. Die lassen sich sehr einfach auch im Garten ziehen: Einfach an sonniger und warmer Stelle auf durchlässigen Boden säen. Funktioniert auch im Balkonkasten.

Bauernregel:
St. Jakob (2.7.) nimmt hinweg die Not,
bringt erste Frucht und frisches Brot.

WeiterlesenGarten: Damit alles gut wird

Immer wieder Flieder

FliederDer Flieder blüht, pünktlich zu Muttertag. Ich kann mich gut erinnern: Früher standen wir Kinder vor den Fliederbüschen und suchten schon mal die besten Zweige aus, um sie rasch noch vor Muttertag zu stibitzen. Wie wunderbar war die Wohnung dann von Duft erfüllt! Und alle in guter Stimmung, in LilaLaune.

WeiterlesenImmer wieder Flieder

Garten: Mitten in der Saison

Sommersaison, Feriensaison, Gurkensaison – für irgend etwas ist immer Saison. Ganz besonders im Garten.  Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Sommer (fast) ade, scheiden tut nicht weh:
• Wird der Holunder reif, blüht das Herbstveilchen, kommt der Frühherbst.
• Garten-Hibiskus und Echter Eibisch stehen prachtvoll in Blüte.
• Späte Sommerblumen verlängern den Gartensommer.

Bauernregel:
Bringt der August viel Gewitter,
wird der Winter kalt und bitter.

WeiterlesenGarten: Mitten in der Saison

Königliche Hoheiten

Als König Asparagus ihro Majestät Fragaria begehrte, ergab dies ein gar köstlich Ding! Spargel gebraten und in Riesling bissfest gegart, dazu im letzten Moment frische Erdbeeren, gewürzt mit frisch gemahlenem Grünem Pfeffer und umkränzt von duftenden Holunderblüten. Als Koch-Show gesehen, gehört und vernascht beim Küchen-Rendezvous „Holler trifft Spargel“ am 30. Mai 2012.  

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00