Brot aus Hirse und Quinoa

Hirse-Quinoa-Brot

Unser drittes Brotrezept: Das taugt zum Frühstück wie zur Brotzeit oder als Beilage zum Süppchen, auch getoastet richtig fein! Es wird durch Flohsamen sehr elastisch und angenehm weich. Schmeckt sehr mild, kommt einem Weißbrot sehr nahe. Zutaten: 130 g Quinoa (bevorzugt heller Quinoa, es darf aber auch brauner, roter oder gemischter sein) 170 g Hirse …

WeiterlesenHirse-Quinoa-Brot

Finger food

Fingerfood als Amuse geule

Möhrenköfte mit Curry-Aprikosen-Dip: im Bild rechts   Möhren weichkochen und pürieren, dann abkühlen lassen. Fein gehackte getrocknete Aprikosen und geröstete Pinienkerne zufügen, ebenso Knoblauch, Petersilie, Minze – alles fein gehackt. Kernige Haferflocken und Semmelbrösel untermischen, dazu Ei, damit eine gut gebundene, formbare Masse entsteht. Mit Salz, Paprikapulver würzen. Röllchen formen und in heißem Öl rundum …

WeiterlesenFingerfood als Amuse geule

Sämereien – ganz gesund

Es müssen nicht immer Blätter, Blüten oder Wurzeln sein – auch Samen sind heilkräftig. Wer nur ein wenig nachdenkt, dem fallen ganz viele ein. Kümmel, Fenchel, Anis, Mariendistelsamen, Bockshornklee, Kürbiskerne, Nachtkerzensamen… Im Bild: Schwarzkümmel, Nigella sativa

WeiterlesenSämereien – ganz gesund

Pfeffermühle

Feine Gewürzküche

Wir kochen beim Küchen-Rendezvous nicht immer nur regional – obwohl wir möglichst alle Zutaten aus dem Dachauer Land beziehen. Wir schauen auch mal über den bayerischen Tellerrand dahin, wo der Pfeffer wächst…   Warum denn nicht feine bayerische Grundzutaten mit exotischen Gewürzen vereinen? Nicht nur im Zuge der Globalisierung, sondern vielmehr zuerst im Dienste des …

WeiterlesenFeine Gewürzküche

Wärmende Pflanzen

Das große Frieren  – von wegen kalte Füße, Gänsehaut und klamme Finger: Es gibt doch Pflanzen, für jede Lebenslage, und gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Hier ein paar Beispiele:

WeiterlesenWärmende Pflanzen

Kürbisbruschetta

Kürbis-Bruschetta

Fein aufgestrichen: Kürbis auf Kartoffelbaguette. Rezepte? Entstehen so nebenbei, wenn man andächtig Kürbis putzt und würfelt… Aber hier gibt es sie zu nachlesen und nachkochen: Kartoffelbaguette: 150 mehlige Kartoffeln schälen, weich dämpfen und durch die Kartoffelpresse drücken, auskühlen lassen. Diese mit 750 g Mehl, 1 TL Salz, 1 TL Zucker, 1 TL Brotgewürz  (Kümmel, Koriander, Fenchel) …

WeiterlesenKürbis-Bruschetta

Blumenkohl verschärft

Blumenkohl verschärft

Blumenkohl, was für ein Gemüse! Er darf bloß nicht langweilig zubereitet und serviert werden, warum also nicht mal mit fernöstlichem Pep? Und nicht gekocht, sondern im Ofen gebacken?   Rezept als Beilage für 4 Personen: 1 Blumenkohl putzen und in kleine Röschen teilen. 2 Zwiebeln in schmale Spalten schneiden, 1 daumengroßes Stück Ingwer fein würfeln. …

WeiterlesenBlumenkohl verschärft

Curry Baguette

Curry Baguette

So schön gelb und so schön würzig: Auftakt zum Küchen-Rendezvous „Orange trifft Ingwer“ im Februar 2016.   Da duftet die Küche und lockt die Gäste, da knuspert die Kruste und lacht der Gaumen.   So einfach gemacht, so raffiniert: 500 g Mehl, 1 EL Currypulver, 1 TL Salz, 1 EL Honig, 2 EL Sesamöl, 1 Würfel …

WeiterlesenCurry Baguette

Perlgraupen

Perlgraupen mit Möhren und Petersilie

Graupen? Ja, Graupen!   Wunderbares Getreide, nämlich Gerste. Kalorienarm und leicht verdaulich, aber gut sättigend. Gute Alternative zu Nudeln. Zusammen mit Gemüse und Kräutern eine optimale Fastenspeise, aber zum Fasten eigentlich viel zu lecker… Feine Perlgraupen nach Packungsanleitung kochen. Mit vorgegarten Möhrenwürfeln, angeröstetem Sesam und gehackter Petersilie vermengen, mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen. …

WeiterlesenPerlgraupen mit Möhren und Petersilie

Curry Couscous

Curry-Couscous mit Melissendip

Couscous ist blitzschnell fertig: Einfach mit derselben Menge heißem Wasser übergießen, umrühren, 2-3 Minuten quellen lassen – erledigt! Wer kann schneller kochen? Damit es richtig gut schmeckt, probieren Sie doch mal diese Variante: Couscous mit Curry, Salz, Zitronenabrieb und etwas Öl würzen und einen Dip aus Schmand mit reichlich frisch gehackter Minze dazu.

Nudel- und Strudel-Dips

Gestern haben wir genudelt und gestrudelt – beim Küchen-Rendezvous „Nudel trifft Strudel“. Nudeln brauchen Saucen, Strudel rufen auch nach einer Begleitung, nach einem Dip. Sauce, Relish, Dip – die waren auch der Hit. Hier drei Variationen zum Nachkochen – alle raffiniert einfach in der Zubereitung, aber einfach raffiniert im Genuss: Kräuter-Joghurt-Dip 250 g Naturjoghurt 3 …

WeiterlesenNudel- und Strudel-Dips

Reis traf Curry

Gestern abend, 18.30 Uhr: Auftakt mit einem Glas Chai – gewürztem Tee. Dazu Reispapierröllchen mit zweierlei Dips. Anschließend Möhren-Curry-Risotto, rührend  gerührt von einer Teilnehmerin – mit voller Ausdauer und unter Dampf, herzlichen Dank für denselbstlosen Einsatz! Zum Risotto Erdnuss-Crunchy und Sesam-Cashew-Sprinkles. Zwischengang: Grünes Gemüsecurry mit fünferlei Reissorten, dazu Bananenjoghurt. Danach Reispfanne, wahlweise für Fleischliebhaber  mit …

WeiterlesenReis traf Curry

Curry? Curry!

Curry, das ist viel mehr als ein gelbes Pulver. Das ist eine Philosophie. Ist Curry gleich Curry? Nein, keinesfalls. Was macht ein gutes Curry aus? Beste Grundzutaten natürlich. Kann man das selber mischen? Selbstverstandlich. Beim Küchen-Rendezvous „Reis trifft Curry“ am 27. Februar 2013 zeigen wir’s Ihnen!

Mein wandelbarer Herbstauflauf

Gemüse gibt es gerade reichlich, vor allem Wurzeln und Knollen. Knackig und voller Kraft. Und? Was Warmes möchte der Mensch jetzt. Deshalb gibt es Auflauf. Einmal vorbereitet – portionsweise eingefroren – immer neu gewürzt. So wird aus einem einfachen Grundrezept ganz fix eine wunderbare Vielfalt, schmeckt Gemüse jeden Tag anders.

WeiterlesenMein wandelbarer Herbstauflauf

Curry umschmeichelt Linsen

Küchen-Rendezvous, die februarige: Am 29. Februar 2012 traf Curry auf Linse. Was für eine Paarung. Verpasst? Dann eben zum nächsten Küchen-Rendezvous anmelden, am Mittwoch, den 28.3.2012 von 18.30 bis 21.00 Uhr auf Schlossgut Odelzhausen.

Und hier sei ein Curry-Rezept verraten:

WeiterlesenCurry umschmeichelt Linsen

Im 7. Curryhimmel

…können Sie sich fühlen am 29. Februar 2012 beim Küchen-Rendezvous „Linse trifft Curry“ – oder beim Schmökern in Bettina Mattheis Kochbuch, das diese Titelzeile gespendet hat und bei dem es aus allen Seiten duftet. Danke für die vielen Inspirationen und beste Grundzutaten, zu bestellen bei 1001 Gewürze in Hamburg. Bettina Matthei Im 7. Curryhimmel Hädecke …

WeiterlesenIm 7. Curryhimmel

Linse trifft Curry

Linsen: Echte schwäbische Alblinsen, Belugalinsen, le Puy-Linsen, Chateau-Linsen, rote Linsen – gibt es alles zu probieren. Curry: Die magische Gewürzmischung, die aus 13 oder auch mehr Komponenten besteht und von der es wohl so viele Rezepte wie Inder auf diesem Planeten gibt. Allein die Farben und Düfte der Einzelgewürze sind der Hit. Ein Highlight: Wir …

WeiterlesenLinse trifft Curry

Mal ein bisschen Curry?

Ab 1. Februar 2012 auf der Speisekarte im Bräustüberl von Schlossgut Odelzhausen: Rote Linsensuppe mit karamellisiertem Ingwer, Indisches Curry und Zitruscreme mit Orangenspalten und Linsenkrokant. Hier kann man sich schon mal Appetit holen für das Küchen-Rendezvous, aber das dauert ja noch – dieses Jahr noch seeeehr lange, bis zum 29. Februar 2012. Dann aber heißt …

WeiterlesenMal ein bisschen Curry?

Linse trifft Curry

Nächsten Mittwoch ist wieder Küchen-Rendezvous. Irmi Rothfelder und ich zeigen die Vielfalt der Linsen – in allen Farben und Formen. Kombinieren die Hülsenfrüchtchen mit Curry – von würzig über scharf bis süßlich-fruchtig. Freuen Sie sich auf Currybrot mit Linsenaufstrich, Salat aus verschiedenen Linsen, Linsenpuffer, Linsen-Curry und… nein, das Dessert bleibt noch geheim!

Wir freuen uns auf viele wissensdurstige und hungrige Gäste. Mittwoch, 26. Januar 2011, von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr auf Schlossgut Odelzhausen. Nächste Woche gibt es dann hier auf meinem Blog eines der Rezepte zum Nachlesen. Näheres…

WeiterlesenLinse trifft Curry

Apfel-Quitten-Gelee

„Der Frühling ist zwar schön; doch wenn der Herbst nicht wär‘, wär‘ zwar das Auge satt, der Magen aber leer.“ Friedrich von Logau Um den Magen zu füllen, auf angenehmste Weise, mache ich beispielsweise ein Apfel-Quitten-Gelee (gerne auch aus Zierquitten). Das darf ruhig mal exotisch-würzig ausfallen. Zitronengras, Zitronenverbene und Curry als Würze!

Item added to cart.
0 items - 0,00