Mein wandelbarer Herbstauflauf

Mein wandelbarer Herbstauflauf

Gemüse gibt es gerade reichlich, vor allem Wurzeln und Knollen. Knackig und voller Kraft. Und? Was Warmes möchte der Mensch jetzt. Deshalb gibt es Auflauf. Einmal vorbereitet – portionsweise eingefroren – immer neu gewürzt. So wird aus einem einfachen Grundrezept ganz fix eine wunderbare Vielfalt, schmeckt Gemüse jeden Tag anders.Grundrezept
Wurzelgemüse wie Sellerie, Gelbe Rüben, Herbstrüben, Steckrüben, Bayerische Rüben, Pastinaken – Mischung ganz nach Verfügbarkeit und Vorlieben – putzen und würfeln oder in Stifte schneiden. Nach Belieben noch mit Zwiebelwürfeln, Lauchstreifen, Kartoffelschnitzen oder auch Kraut mischen.
Alles in eine ausgebutterte Auflaufform geben, mit einer sehr kräftigen Gemüsebrühe übergießen (Gemüse soll etwa bis zur Hälfte in der Brühe sein) und im Ofen bei 150 °C etwa 30-40 Minuten garen. Das Gemüse soll noch gut Biss haben.

Jetzt erst mal portionsweise einfrieren und dann nach Bedarf fertig zubereiten. Das Gemüse einfach mit den Zutaten mischen und nochmals kurz in den Ofen schieben. Flüssigkeit, also Brühe gibt man ganz nach Geschmack dazu. Wer Gemüse knackig liebt, nimmt weniger, wer es weicher und saftiger bevorzugt, eben mehr.
Der Winterauflauf schmeckt einfach pur, rein vegetarisch – aber man kann natürlich auch Fleisch oder Fisch als Beilage dazu reichen.

Variante 1: Gartenwürzig
Ein guter Schuss kräftiger Weißwein und frischer Majoran dazu, mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn noch vorhanden: Mit ausgezupften Ringelblumenblüten überstreuen – die geben eine herb-würzige Note und sehen super aus.

Variante 2: Einfach wild!
Mit Salz und Pfeffer würzen, ein Wildkräuterpesto dazu.

Variante 3: Asiatisch angehaucht
Mit einem scharfen Currypulver und etwas frisch gepresstem Orangensaft würzen, nach Belieben noch mit einem Löffel Creme fraiche oder Sahne verfeinern.

Variante 4: Echt scharf!
Mit Chili (am besten frische Chilischoten, sonst vorzugsweise Chiliflocken), etwas Tomatensauce (1 Esslöffel Tomatenmark, 1 Teelöffel Senf, 1/2 Teelöffel Honig, 1 Esslöffel Frischkäse) und getrockneten Tomaten mischen.

Variante 5: Senfsahnig
Dijon-Senf und Sauerrahm verrühren, Salz, Pfeffer und einen Spritzer Zitronensaft dazu. Mit gehackter Petersilie überstreuen.

Variante 6: Honigsüß
Flüssigkeit vom Gemüse abgießen, dann in die Auflaufform schichten. Honig mit reichlich frisch gemahlenem Pfeffer mischen und übers Gemüse träufeln, dann im Ofen goldbraun backen oder kurz unter den Grill schieben.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X