Zucchini wild gefüllt

Runde Zucchini – Rondinis – eignen sich besonders gut zum Füllen. Also einfach Zwiebeln, Karotten und andere Gemüse würfeln, mit dem Fruchtfleisch der Zucchini sowie Reis, Couscous, Bulgur oder Graupen mischen, Kräuter dazu, kräftig würzen und ab in den Ofen (bei 180 °C in 20-30 Minuten fertig). Fülle noch mit Käse (Schafskäse!) anreichern, das macht’s besonders geschmackvoll. Bei mir kommen derzeit viele „Neophyten“ mit in die Füllung, z.B. Blüten der Kanadischen Goldrute (Solidago canadensis), vom Einjährigen Berufkraut (Erigeron annuus) und Triebspitzen vom Kanadischen Berufkraut (Conyza canadensis) – allesamt sehr schön kräftig pfefferwürzig!

Hirse Buchweizen Reis Brot

Vollwertbrot mit Hirse, Reis und Buchweizen

Unser erstes Brotrezept – glutenfrei und vollwertig. Kräftig im Geschmack und fein in der Krume. Kommt einem Bauernbrot gleich. Die Körner lassen sich gut in einer Küchenmaschine fein mahlen, Reis- und Buchweizenmehl bekommt man auch fertig zu kaufen. Da kein Gluten enthalten ist, fehlt die Klebkraft. Um einen elastischen, backfähigen Teig zu erhalten, kommt Johannisbrot- …

WeiterlesenVollwertbrot mit Hirse, Reis und Buchweizen

Hier gibt’s Saures!

Kein Jahr ist wie das andere. Während man sonst sucht und nicht fündig wird, wachsen einem dieses Jahr viele Früchte fast schon in den Mund. Etwa Berberitzen (Berberis vulgaris). Die Sträucher hängen voller dicker, saftreicher Beeren, eine an der anderen. Und nun? Freut man sich am satten Rot, zupft vorsichtig zwischen den Dornen ein Beerchen, steckt es in den Mund, beißt zu… Huch, was sauer. Da zieht es einem schon die Backen zusammen. Naja, Berberitzen nennt man auch Essigbeeren.

WeiterlesenHier gibt’s Saures!

Risotto

Vor lauter Rührung

Risotto will gut gerührt werden! Und man braucht den richtigen Reis dazu – Arborio, Carnaroli oder Vialone. Diese Reissorten haben besonders viel Stärke und können dadurch die Flüssigkeit gut aufsaugen, außerdem bleiben sie beim Kochen in Form. Bei anderen Reisarten wie Basmati ist das nicht der Fall, sie zerbrechen beim ständigen Rühren. Milchreis und Sushireis sind für die …

WeiterlesenVor lauter Rührung

Reis traf Curry

Gestern abend, 18.30 Uhr: Auftakt mit einem Glas Chai – gewürztem Tee. Dazu Reispapierröllchen mit zweierlei Dips. Anschließend Möhren-Curry-Risotto, rührend  gerührt von einer Teilnehmerin – mit voller Ausdauer und unter Dampf, herzlichen Dank für denselbstlosen Einsatz! Zum Risotto Erdnuss-Crunchy und Sesam-Cashew-Sprinkles. Zwischengang: Grünes Gemüsecurry mit fünferlei Reissorten, dazu Bananenjoghurt. Danach Reispfanne, wahlweise für Fleischliebhaber  mit …

WeiterlesenReis traf Curry

Curry? Curry!

Curry, das ist viel mehr als ein gelbes Pulver. Das ist eine Philosophie. Ist Curry gleich Curry? Nein, keinesfalls. Was macht ein gutes Curry aus? Beste Grundzutaten natürlich. Kann man das selber mischen? Selbstverstandlich. Beim Küchen-Rendezvous „Reis trifft Curry“ am 27. Februar 2013 zeigen wir’s Ihnen!

Item added to cart.
0 items - 0,00