Herbstzeitlose oder Herbstkrokus?

Herbstzeitlosen und Herbstkrokusse sowie Safrankrokus unterscheiden, um Vergiftung vorzubeugen

Weiterlesen

Reh auf Fichtenbett im Römertopf, dazu Waldkräuterpolenta und Rote Bete-Gemüse

Reh auf Fichtenbett im Römertopf, dazu Waldkräuterpolenta und Rote Bete-Gemüse – Rezept mit Wild und Waldzutaten

Weiterlesen

Wenn der Bärlauch Früchte kriegt

Bald ist seine Zeit dahin, schon in kurzer Zeit wird man ihn nicht mehr sehen: Bärlauch. Ganz zum Schluss läuft er aber nochmals zur Hochform auf, wenn er seine Früchte bildet. Noch grüne Bärlauchfrüchte schmecken, so klein sie auch sind, einfach riesig. Grüner Kaviar? Oder besser Grüner Waldpfeffer?

Weiterlesen

Frühlingssuppe

Bärlauch, an dem kommt man seit ein paar Jahren nicht mehr vorbei. Hat sich zum Gourmetkraut entwickelt. Muss überall hinein. Unbedingt haltbar gemacht werden, weil es im Sommer ja keinen Bärlauch mehr gibt. Na und? Mir schmeckt er sowieso nur jetzt, wo er frisch wächst und gedeiht. Danach gibt es doch andere Genüsse. Also mach mer mal a Suppn – oder ganz modern: spicy veggie smoothie.

Weiterlesen

Brennnessel Bärlauch

Bärlauchtarte und Brennnesselquiche

Da fällt die Wahl schwer: Quiche oder Tarte? Also beides.   Brennnessel-Quiche: 300 g Mehl, 50 g Speisestärke, 1/2 TL Salz, 200 g weiche Butter und ein Ei zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie gewickelt 2 Stunden kalt stellen. Für die Füllung 4-5 Handvoll Brennnesseln (oder halb mit Spinat gemischt) grob hacken. …

WeiterlesenBärlauchtarte und Brennnesselquiche

April, April

…macht, was er will und bringt die schönsten Wildkräuter! Aus der Region, direkt  und frisch von Wiese, Waldrand und Heckensaum – eine herrlich bunte, duftende, würzige Parade. Gab es beim letzten Küchen-Rendezvous „Bärlauch trifft Brennnessel“ zu bewundern, zu beschnuppern, zu verkosten. Auch mal Wildkräuter kennen lernen? Dann einfach zum Küchen-Rendezvous kommen, dem lustig-gesellig-unterhaltsamen Kochvergnügen in …

WeiterlesenApril, April

Bärlauch Brennnessel

Bärlauch trifft Brennnessel

Eines unserer beliebtesten Themen beim Küchen-Rendezvous: „Bärlauch trifft Brennnessel – ganz wild aufs erste Grün“.   Wir schwelgen in Waldknoblauchdüften und in Nesselgenüssen, dazu kommen viele weitere Frühlingskräuter, aber auch zarte und knackige Gemüse. Das fast schon unvermeidliche Bärlauchpesto wird eine Rolle spielen, aber dazu gibt es noch viele weitere, hoffentlich sehr überraschende Köstlichkeiten – herzlich …

WeiterlesenBärlauch trifft Brennnessel

Rezepte? Rezepte!

Benjamin Written BroschuerenBenjamin Written? Den Namen sollte man sich merken (gesprochen: Benschamin Written). Denn aus seiner Feder – besser Küche – kommen feinste Rezepte mit Kräutern! Hier eine Auswahl, mitten in den Brennnesseln. Aber gerade um die heimischen Wildkräuter wie Bärlauch, Brennessel, Holler und um altbewährte Küchenkräuter wie Thymian, Salbei, Melisse geht es.

WeiterlesenRezepte? Rezepte!

Schnitzel Brennnessel

Nesselschnitzel mit Bärziki

Brennnesseln, jetzt besonders gut! Bärlauch, jetzt besonders würzig! Also schnell was Raffiniertes damit gekocht. Vegetarisch, obwohl es nach mehr klingt. Brennnesseln stecken in den „Schnitzeln“, Bärlauch steckt im Dipp.   Eine Semmelknödelmasse ist die Basis für die Schnitzel. Entweder aus Knödelbrot oder Roggensemmeln, aus Bauernbrot oder anderen Brotresten mit warmer Milch und Eiern herstellen, dabei …

WeiterlesenNesselschnitzel mit Bärziki

Bärlauch Brot

Würzig-grünes Bärlauchbrot

Grün und aromatisch duftend zum Auftakt: Das Küchen-Rendezvous „Bärlauch trifft Brennnessel“ startete mit einem deftigen Brot, einem Bärlauchbrot. Das ist ganz schnell gerührt und gebacken, braucht nicht einmal eine Stunde! Bärlauchbrot: 300 g Dinkel-Vollkornmehl 150 g Dinkel-Feinmehl 150 g Haferflocken 2 TL Weinstein-Backpulver 2 EL Zucker 1 TL Salz 400 g Joghurt 1 Ei 1 …

WeiterlesenWürzig-grünes Bärlauchbrot

Schon entdeckt? Bärlauch!

Ja, er ist schon da! Erste Bärlauchblättchen spitzen aus der Erde, und gleich daneben drängelt sich der Giersch ans Licht. Es heißt zwar: „Ramsen im Mai, das ganze Jahr keine Arznei!“ – aber jetzt im März ist der Bärlauch bestimmt gut gegen Herzschmerz.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00