Bärlauch auf Vorrat

Bärlauch auf Vorrat

Experiment geglückt – so könnte man beschreiben, was mir Renate Blaes erzählt hat: Bärlauch bevorraten, indem man ihn einfriert. Mit Blättern funktioniert das nicht, aber mit den Früchten sehr wohl. Renate hat es getestet und für super befunden, nachzulesen auf ihrem Blog. Danke für diesen Tipp!

Gefällt Ihnen der Beitrag? Bitte teilen Sie ihn.
(Hinweis: Bei Klick werden personenbeziehbare Daten an facebook / Pinterest übertragen)
1 Kommentar
  • Renate Blaes
    Antworten

    Leider ist es jetzt schon (über eine Woche später) zu spät, denn die Samen sind reif – und hart., Aber fürs nächste Jahr kann man sich das ja merken.
    Und ich ich hole fast jeden Abend aus meinem Tiefkühlschrank den „Grünen Kaviar“.

    Zu verdanken habe ich das Karin. Denn durch sie habe ich einen Zugang zur Natur gefunden, für den ich täglich dankbar bin. Ich sehe und schmecke die Früchte der Natur völlig anders als vorher. Genau gesagt hatte ich sie gar nicht wahrgenommen …

    Liebe Grüße an dich, liebe Karin, verbunden mit einem ganz herzlichen Dankeschön!
    Renate

    13. Juni 2017 um 19:37

Einen Kommentar schreiben

X