Anti-Mücken-Spray selbst gemacht

Wer sich möglichst schonend mit natürlichen Mitteln gegen Stechmücken, aber auch Zecken schützen möchte, kann auf Duftstoffe von Eukalyptus oder Katzenminze zurückgreifen. Mit den ätherischen Ölen dieser Pflanzen lässt sich sehr einfach ein Raum- und Körperspray herstellen. Anstelle von dem sonst üblichen Alkohol, der die Haut austrocknet, lässt sich auch etwas Essig verwenden.

Echte Katzenminze

Katzenminze, vor allem die Echte Katzenminze (Nepeta cataria) mit weißen Blüten und zitronigem Duft, enthält in ihrem ätherischen Öl Nepetalacton, das sich nach wissenschaftlichen Studien zehnmal wirksamer gegen Stechmücken erwiesen hat als das synthetisch hergestellte DEET (Diethyltoluamid), das in den meisten mückenabwehrenden Produkten verwendet wird. Katzenminzenöl gibt es im Versandhandel (oft unter „Weiße Melisse“ oder „Catnip-Oil“). Auch vom Eukalyptus ist bekannt, dass sein Duft Stechmücken irritiert und ablenkt. Am besten Zitronen-Eukalyptus wählen, der angenehm zitrusartig duftet und auch belebend wirkt. Beide ätherischen Öle sind sehr intensiv, deshalb unbedingt sparsam verwenden – und niemals unverdünnt, das kann die Haut reizen.

Zubereitung – ganz einfach

Für den Spray 100 ml Hydrolat (z.B. Hamamelis, Duftgeranie), ersatzweise ein Gesichtswasser ohne Duftstoffe oder auch stilles Mineralwasser mit 1 EL Essig und maximal 10 Tropfen ätherisches Öl mischen, in Sprayfläschchen oder Roll-on-Behälter füllen und beschriften. Vor Gebrauch schütteln, vor allem unbedeckte Körperstellen damit einsprühen – Gesicht und Handflächen aussparen, es soll nichts in die Augen oder in den Mund kommen. Alle paar Stunden wiederholen.

Das Spray wirkt bei jedem Menschen verschieden (je nach eigenem Körpergeruch, Schweißproduktion usw.) – in der Regel um die 2 Stunden. Kühl, dunkel und trocken gelagert ist der Spray ein Jahr haltbar.

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00