Radieschengrün

Radieschengrün

RadieschenblaetterpestoRadieschen, Radieschen. Feine knackige Knollen. Ideal als kleiner Snack. Blätter abschneiden, Knollen putzen, Blätter wegwerfen… HALT! Viel zu schade, das Radieschengrün ist doch das Beste (zusammen mit den scharfen Knollen). Wie, Radieschengrün? Was macht man denn damit? Na, Pesto zum Beispiel.

Radieschenblätter mit angerösteten Sonnenblumen- oder Cashewkernen und Raps- oder Olivenöl zum Pesto mixen, geriebenen Parmesan oder Pecorinu unterziehen. Fertig. Passt zu? Spaghetti, Ofengemüse, Kartoffeln, aufs Brot, zum Dippen, zum Suppen aufpeppen… Unser besonderer Tipp: Etwas Zitronenschale und Sesam dazu, das verleiht den Radieschenblättern die gebührende Eleganz.

Ofengemuese mit DipsRadieschenblätterpesto – ein Rezept aus dem Küchen-Rndezvous. Auch beim nächsten Mal gibt es wieder raffieniert einfache, aber einfach raffinierte Gerichte.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X