Geschichte vom Weihnachtsblümchen

[caption id="attachment_88315" align="alignleft" width="300"] Foto: Renate Blaes[/caption]

Auf der Seite : Kunterbunte Weihnachtsgeschichten von Renate Blaes gibt es hübsche Reihe von Weihnachtsgeschichten, darunter auch welche von mir. „Das Weihnachtsblümchen“ erzählt von einem Gänseblümchen, das sich nichts mehr wünscht, als auch beim Weihnachtsfest dabei zu sein. Und wer selber eine schöne Advents- oder Weihnachtsgeschichte hat, die er gerne allen Lesern schenken möchte, der kann sie an Renate Blaes schicken. Denn: Freude wird wie Wissen und Liebe immer mehr je mehr man sie teilt!

Singt doch mal

Wiesenliederbuch„Wo man singet, lass dich ruhig nieder, ohne Furcht, was man im Lande glaubt! Wo man singet, wird kein Mensch beraubt. Bösewichter haben keine Lieder.“ Dieses Zitat von Johann Gottfried Seume ist gerade in Tagen wie diesen aktuell. Deshalb stelle ich besonders gerne ein kleines, aber umso fröhlicheres Werk vom Singen vor: Mein allerliebstes Wiesenliederbuch.

WeiterlesenSingt doch mal

Garten: Schönes im Winter

BellisBellis
Zwischen Kissenprimeln, Hyazinthen und Anemonen stehen ein paar Blümchen und warten darauf, Ihr Zuhause zu schmücken. Bellis, zu deutsch „die Schöne“, haben als Urahn das gewöhnliche Gänseblümchen (Bellis perennis), sind durch Züchtung etwas draller und farbkräftiger geworden. Kultursorten gibt es ungefüllt, halbgefüllt oder pomponförmig von weiß über rosa bis dunkelrot. Sie lassen graue Tage und eisige Zeiten vergessen, richtig Frühling wird jedoch erst, wenn man auf drei Gänseblümchen gleichzeitig treten kann.

Wetterregel:
Donnert’s durch den kahlen Wald,
wird’s noch mal sehr kalt.

WeiterlesenGarten: Schönes im Winter

Die heilsame Wiese

Buch Heilsame WieseImmer wieder werde ich gefragt, ob es denn meine Ratschläge und Rezepte über Wildkräuter nachzulesen gäbe. Ja, jetzt gibt es das! Die erste Broschüre ist fertig, mit dem Titel „Die heilsame Wiese“ sind darin neun altbewährte Heilkräuter genau beschrieben.

WeiterlesenDie heilsame Wiese

Gartenbrotzeit

Wer arbeitet, der darf auch essen. Im Garten ist gerade viel zu tun, die Beschäftigung an der frischen Luft macht Hunger. Warum nicht gleich im Garten zugreifen? Radieschen, Schnittlauch – rauf aufs Butterbrot. Wem das zu „gewöhnlich“ ist, der rührt wilde Genüsse unter die Butter oder den Quark: Gänseblümchen, Löwenzahn, Giersch, Knoblauchsrauke, Gundermann… Blüten nicht …

WeiterlesenGartenbrotzeit

Ich liebe es…

… ich lieb‘ es sehr, ich lieb‘ es über alle Maßen. Das Maßliebchen, Tausendschönchen, Gänseblümchen. Immer wieder, von Kindheit an. Ist es nicht bezaubernd in seiner Schlichtheit? Und schlau ist es auch noch. Es legt sich mit seinen kleinen Rosettenblättern dicht dem Boden an, entgeht dadurch dem Rasenmäher und erduldet Tritt. Und ein Heilkraut ist …

WeiterlesenIch liebe es…

Garten: Ostern einläuten

NarcissusVom Eise befreit…? Goethes Osterspaziergang möge sich bewahrheiten. Gute Laune machen aber grüne Bräuche, bunte Sträuße, niedliche Blümchen und – diese Woche im Gartenrezept: Frühlingswilder Salat. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Osterglocken
Unter diesem Namen sind vor allem die goldgelb blühenden Trompetennarzissen bekannt. Sie hat sich dieses Jahr ein wenig verspätet, wird wohl kaum noch bis zum Osterfest läuten. Osterglocken nennt man aber auch Märzenbecher, Schachbrettblumen, Himmelsschlüssel, Buschwindröschen oder Küchenschellen – weil all diese Blumen gemeinhin um Ostern herum blühen. Heuer kommt der Titel Osterglocke wohl eher dem Schneeglöckchen zu.

Bauernregel:
Wenn es an Karfreitag regnet,
gibt es den ganzen Sommer über große Trockenheit.

WeiterlesenGarten: Ostern einläuten

Gründonnerstagssüppchen

GruendonnerstagssuppeEi, ei, was für ein Süppchen. Frisch grün, raffiniert einfach, voller Aromen, gekrönt von knackigen Radieschen und Wachtelspiegelei. Dreimal drei Kräuter müssen rein, damit die Suppe die richtige Kraft bekommt, die Neunkräuterstärke ergibt. Hält dann das ganze Jahr fit! Unsere Gründonnerstagssuppe. Wer gestern beim Küchen-Rendezvous dabei war, durfte sie genießen:

WeiterlesenGründonnerstagssüppchen

Immer wieder einen Blick wert

Gänseblümchen, Inbegriff der Bescheidenheit. Schaut man die niedlichen Blütenköpfchen an, zaubern sie einem unwillkürlich ein Lächeln ins Gesicht. Überall sprießen sie, sogar in der Stadt, selbst in Großstädten wie München. Hier öffnet heute um 17 Uhr ein liebenswerter Laden namens „Gänseblümchen“ seine Türen in der Waldfriedhofstraße 28. Kräuterpädagogin Angelika Hinteregger-Lang bietet dort Spezialitäten aus der Welt der Wildkräuter wie Tee, Seifen, Kräuterkissen, Marmeladen, Sirup und Geschenkideen an. Kräuterwerkstatt, Naturkosmetikworkshop, Kräuterküche und Kräuterführungen in der städtischen Umgebung ergänzen das Angebot. Reinschauen – anschauen – zuschauen: Im Gänseblümchen München.

WeiterlesenImmer wieder einen Blick wert

Oster-Blumen

Frohe Ostern! Pflanzenlust muss das Fest natürlich mit Blumen feiern. Schon gewusst, wie viele Gewächse der Volksmund mit „Osterblume“ tituliert?

WeiterlesenOster-Blumen

Garten: Auf reiche Ernte vorbereiten

Wenn man gleichzeitig auf drei Gänseblümchen treten kann, ist der Frühling eingekehrt – so heißt es. Das heißt aber auch, dass viel Arbeit auf den ambitionierten Gärtner wartet: Zwiebeln setzen, den Rasen rechen, Lästlinge vertreiben. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Der Frühling kommt in Schwung:
• Haselkätzchen stäuben kräftig.
• Winterlinge blühen eifrig.
• Schneeglöckchen und Märzenbecher zeigen sich prächtig.

WeiterlesenGarten: Auf reiche Ernte vorbereiten

Brennnessel-Hirsotto

Juchhu! Es gibt frische Brennnesseln. Doch was tun damit? Ich hab mal was ausprobiert. Brennnesseln mit Hirse, beides märchenhafte Zutaten (Märchen von den sechs Schwänen, vom süßen Brei). Ergebnis: Sagenhaft schmackhaft. Und auch noch schnell auf dem Tisch. Mehr von Brennnesseln und Hirse? Das gibt es beim Küchen-Rendezvous am Mittwoch, den 30.3.2011 auf Schlossgut Odelzhausen von 18.30-21.00 Uhr – Anmeldung erforderlich unter 08134-99870 oder post@schlossgut-odelzhausen.de. Es sind nur noch wenige Plätze frei.

WeiterlesenBrennnessel-Hirsotto

Knackfrischer Salat

Nachts ist es noch bitterkalt, tagsüber aber wärmt die Märzsonne schon gut – und lässt es sprießen. Was es nicht schon alles zu ernten gibt… Weidenröschen beispielsweise. Die Blattrosetten sehen nicht nur zum Anbeißen frisch und knackig aus, sie sind es auch. Ich mische sie zu Feldsalat, Gänseblümchen, Löwenzahnblättchen. Ach – Giersch und Brennnesseln gibt’s …

WeiterlesenKnackfrischer Salat

Fit wie der junge Frühling

Es gibt sie schon! Die jungen Wilden, sie sprießen und locken zur ersten Ernte. Zwar noch nicht allzu viel, aber dennoch. Schnell einen Fitnessdrink, ein Smoothie draus machen.

WeiterlesenFit wie der junge Frühling

Where is my Valentine?

Valentinstag, Tag der Liebenden. Wer sich noch immer fragt, wo denn sein Liebster, seine Liebste ist – dem sei eine besondere Pflanze ans Herz gelegt. Das Liebchenkraut (besser bekannt als Erdrauch, botanisch Fumaria).

WeiterlesenWhere is my Valentine?

Item added to cart.
0 items - 0,00