Garten: Ostern einläuten

Garten: Ostern einläuten

NarcissusVom Eise befreit…? Goethes Osterspaziergang möge sich bewahrheiten. Gute Laune machen aber grüne Bräuche, bunte Sträuße, niedliche Blümchen und – diese Woche im Gartenrezept: Frühlingswilder Salat. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Osterglocken
Unter diesem Namen sind vor allem die goldgelb blühenden Trompetennarzissen bekannt. Sie hat sich dieses Jahr ein wenig verspätet, wird wohl kaum noch bis zum Osterfest läuten. Osterglocken nennt man aber auch Märzenbecher, Schachbrettblumen, Himmelsschlüssel, Buschwindröschen oder Küchenschellen – weil all diese Blumen gemeinhin um Ostern herum blühen. Heuer kommt der Titel Osterglocke wohl eher dem Schneeglöckchen zu.

Bauernregel:
Wenn es an Karfreitag regnet,
gibt es den ganzen Sommer über große Trockenheit.

Petroselinum crispumGrüne Bräuche
Wer an Gründonnerstag Blumen, Gemüse und Kräuter sät oder pflanzt, kann besonders üppige Blütenpracht und reiche Ernte erwarten. Die Pflanzen sollen besonders widerstandsfähig und gehaltvoll werden, wenn sie genau zu diesem Tag ins Beet kommen. An Karfreitag hingegen sollte man Saat und Pflanzarbeiten ruhen lassen. Nach altem Volksglauben gedeiht nichts, was zu diesem Zeitpunkt ausgebracht wird. Allein die Petersilie, wo beim Keimen der Teufel seine Hand im Spiel hat, darf zu Karfreitag in die Erde, weil da der Satan keine Macht hat.

SalixOstersträuße
Nicht nur zu Palmsonntag bindet man gerne Sträuße aus Palmkätzchen, auch zu Ostern werden die Zweige der Salweide gerne als Schmuck verwendet. Die Kätzchen – männliche Blütenstände – kommen gerade eben zur Blüte. Aus den silbrigen Pelzen schieben sich viele goldgelbe Staubgefäße hervor. Sie enthalten reichlich Blütenstaub, wichtig als energiereiche Nahrung für die nach dem Winter hungrigen Honig- und Wildbienen. Man sollte die Kätzchen deshalb an den Büschen stehen und blühen lassen und für den Ostertisch lieber beim Gärtner kaufen.

Viola cornutaLast minute-Osterpflanzung
Schnell noch ein wenig Farbe zu Ostern in den Garten zaubern? Hornveilchen eignen sich ideal als Lückenfüller. Die frostharte Stiefmütterchen-Verwandte gedeiht am besten auf frischen Böden in sonniger Lage. Mit Hornveilchen lassen sich hervorragend größere Gehölze unterpflanzen, Randbereiche von Beeten aufwerten und sogar Pflasterfugen verschönern. Ein Rückschnitt nach der Blüte fördert eine zweite Herbstblüte und verhindert eine ungewollte Versamung.

FruehlingssalatGartenrezept
Frühlingswilder Salat
Gründonnerstag oder Ostern, die Lust und Sucht nach frischem Grün steigt. Der Garten liefert schon so allerhand, die noch zarten Wildkräuter lassen sich gut mit vorgezogenen Küchenkräutern kombinieren. Noch ein paar Gänseblümchen dazu – was will man mehr? Ach ja, ein gutes Butterbrot dazu.
Für zwei Personen:
Zwei Handvoll Wildkräuter wie Löwenzahn, Knoblauchsrauke, Gartenschaumkraut, Gänseblümchenblätter, Giersch, Vogelmiere, Brennnesselspitzen, Bärlauch, Scharbockskraut
Zwei Handvoll Küchenkräuter wie Kerbel, Schnittlauch, Petersilie, Dill, Basilikum
2 Esslöffel Apfelessig
1 Teelöffel scharfer Senf
1 Teelöffel Honig
Salz, Pfeffer
5 Esslöffel Oliven- oder Walnussöl
Kräuter putzen, waschen und trocknen, in einer großen Schüssel mischen.
Aus den restlichen Zutaten ein Dressing rühren. Kräuter mit dem Dressing mischen, anrichten.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X