Osterdeko

Schnell noch was für die Ostertafel: Ostereier mit kleinen Mustern bemalen, nach Wunsch noch eine kleine Schleife anbringen. Bei ein paar Eier vorsichtig eine Öffnung hineinbrechen, mit Wasser füllen, Blümchen rein. Alles in einen Eierkarton oder einer Ostereierschale arrangieren. Schon schaut’s gut aus!

Mit Moos was los

Moos – eine wunderbar nützliche Sache! Was wäre das Osternest ohne weiches Moospolster. Ohne Moos wären die derzeit total angesagten Kokedamas (Moosbälle, schwebende Pflanzen, Bonsai der armen Leute – siehe z.B. HIER) und Miniaturgärtchen (siehe z.B. HIER) nicht möglich. Wo kein Moos, da auch kein Moosherz. Wandpflanzbilder, lebende Graffiti – ohne Moos undenkbar, siehe HIER. Und Extrakte aus Moosen werden erfolgreich gegen Schnecken, Mehltau und Kartoffelfäule eingesetzt. Wer hat da noch was gegen Moos?

Palmkätzchen retten

WeidenkaetzchenBis Palmsonntag, Ostern ist es dieses Jahr zwar nicht mehr soooo weit, aber doch noch eine geraume Weile hin. Die Palmkätzchen, botanisch genauer die männlichen Blütenstände von Salweide (Salix caprea) und anderen Weiden sind aber schon da, werden wohl bald blühen und vergehen, wenn’s weiter so mild bleibt. Mit was binden wir dann die Palmbuschen, was kommt in den Osterstrauß?

WeiterlesenPalmkätzchen retten

Karfreitagsgeschichte

Die Legende vom Hartriegel Zu Zeiten, als Jesus auf der Erde wandelte, war der Hartriegel ein großer und starker Baum, der einer Eiche oder Tanne in nichts nachstand. Weil er aber ein so besonders festes, bruchsicheres Holz hatte, wurde aus ihm das Kreuz geschlagen, an das man den Herrn nagelte. Das stürzte den Hartriegel in …

WeiterlesenKarfreitagsgeschichte

Garten: Grün, grüner, Gründonnerstag

GoldkrokusDer Frühling kommt nicht so recht in Gang, aber bald steht Ostern vor der Tür. Da wird Grünes immer wichtiger, deshalb dreht sich hier alles darum. Im Gartenrezept diesmal: Brennnesselspätzle! Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Goldkrokus
Seit 1579 schmückt der goldgelbe Krokus aus dem östlichen Mittelmeerraum die Gärten in Mitteleuropa. Stets hat er die Menschen mit seiner intensiv leuchtenden Blütenfarbe in den Bann gezogen. Doch heute sieht man ihn nur noch selten, denn statt der Wildart wird eine Hybridform Crocus x luteus gezogen. Deren Blüten sind leuchtend orangegelb, setzen aber keine Samen an.

Bauernregel:
Dem Golde gleich ist Märzenstaub,
er bringt uns Kraut und Gras und Laub.

WeiterlesenGarten: Grün, grüner, Gründonnerstag

Ei, ei, ei – Ostereier!

OstereierWie bekommt man Eier bunt? Mit Farben, natürlich. Und wie geht das natürlich, also ohne künstliche Färbemittel? Mit Säften und Aufgüssen. Hier die Ergebnisse meiner diesjährigen Experimente:

WeiterlesenEi, ei, ei – Ostereier!

Garten: Fürs junge Gemüse

Ostern: die Zeit der ersten großen Blütenpracht. Osterglocken blühen in allen Farben, Buschwindröschen bilden dichte Teppiche. Und auch Erbsenzähler kommen jetzt zum Zug. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Osterblumen überall:
• Osterglocken in allen Farben.
• Buschwindröschen in dichten Teppichen.
• Veilchen mit verschwenderischem Duft.

WeiterlesenGarten: Fürs junge Gemüse

Oster-Spaziergang

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick;
Im Tale grünet Hoffnungsglück…

Halten wir es mit dem deutschen Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe, der Faust auf den wohl berühmtesten Spaziergang zu Ostern schickt. Suchen wir das grüne Glück! Nie lockt es mehr nach draußen als im Frühling. Kommen Sie mit auf eine Kräuterwanderung rund um das Schlossgut Odelzhausen im idyllischen Tal der Glonn und dem herrlichen Hohenzeller Wald. Entdecken Sie mit mir die vielen Schätze entlang des Weges. Frühlingskräuter, Frühlingsblüten, Frühlingslaub voller Duft und Würze, mit Heilkraft und anderen Qualitäten. Osterblumen und Hasenbrot, Eiersuchen, Eierlaufen, Eierrollen inklusive!

WeiterlesenOster-Spaziergang

Osterhasen und Ostereier

Die muss man einfach lieb haben, diese kleinen Kuschelkerlchen mit den langen Ohren. Und die muss man einfach haben, diese farbenfrohen Ostereier aus weichem Filz (höchst praktisch: zerbrechen nicht!). In der selbst geflochtenen Weidenschote (die sehr vielseitig verwendbar ist, auch zu anderen Jahreszeiten). Wie man daran kommt? Einfach einen Kurs buchen – bei Kräuterpädagogin Frauke Albuszies – Faszination Wildkräuter.

Ach, und dann gibt es da noch den kleinen grünen Drachen Urti, der im Brennnesselgebüsch lebt und mitspielen will. Gefilzt von begabten Händen, von Frauke Albuszies. Danke für diese bezaubernden Ideen!

WeiterlesenOsterhasen und Ostereier

Item added to cart.
0 items - 0,00