Unter Rosen, Teil 4

Und weiter geht es mit der Geschichte „Unter Rosen“: Unser armes Kräutlein konnte sich nicht mehr beherrschen, die Tränen flossen ihm nur so aus den Blattzipfeln heraus. Am liebsten wäre es in Grund und Boden versunken…

Unter Rosen, Teil 3

Und weiter geht es mit der Geschichte „Unter Rosen“: Ein Blütenhaupt, mit filigranem Diadem besetzt und ehrerbietig zu Boden geneigt, dazu Wurzeln, die nach kostbaren Gewürzen duften, das sei doch für die Familienehre das Mindeste, machte sich die Bach-Nelkenwurz bemerkbar…

Unter Rosen, Teil 2

Und weiter geht es mit der Geschichte „Unter Rosen“: Solche Blättchen, solche Blütchen trieb unser Kräutlein den ganzen Sommer über. Wenn es – was immer wieder passierte – im Maul einer hungrigen Kuh verschwunden, unters Messer der Sense gekommen war, ließ es sich nicht entmutigen, sondern wuchs unbeirrt weiter…

Unter Rosen, Teil 1

Mitten in der Wiese, neben einem Bächlein, wo die Erde nie richtig trocken wurde, wuchs zwischen den Gräsern ein kleines Kräutlein. Es war ein gar bescheidenes Gewächs, kleidete sich ganz in enthaltsames Grün. Prunkte nicht mit aufreizend roten oder auffordernd blauen Blütenkronen, trug weder abschreckende Stacheln noch verlockende Früchte…

Venus und die Pflanzenwelt

Sandro Botticelli: Die Geburt der Venus

Heute ist Freitag. Italienisch venerdi, französisch vendredi, also Venustag – zu Ehren von Venus, der römischen Göttin der Schönheit, der Liebe und der Erotik. Eines ihrer Attribute ist ein Spiegel. In dem man sich gerne mal anschaut, ob denn mit der Schönheit auch alles zum Besten steht. Und was hat Venus jetzt mit den Pflanzen zu tun?

WeiterlesenVenus und die Pflanzenwelt

Garten: Es duftet allerorten

Lavendel 2Pflanze der Woche:
Lavendel
Sein Duft weckt Erinnerungen an den Urlaub im Südfrankreich wie an das Parfüm der Großmutter: Lavendel verströmt ein unverkennbares Aroma. Bekannt ist vor allem der Echte oder Schmalblättrige Lavendel (Lavandula angustifolia), von dem es neben violetten auch weiße und rosafarbene Sorten gibt. Zur Gewinnung des ätherischen Lavendelöls wird hauptsächlich der reich blühende Lavandin (Lavandula x intermedia) angebaut, eine Kreuzung aus Echtem und Großem Lavendel (Lavandula latifolia). Je kürzer man Lavendel hält, ihn an stark besonnte Plätze in kargen, trockenen Sandboden pflanzt, desto besser kommt er durch den Winter.

Bauernregel:
Maria Heimsuch (2.7.) wird’s bestellt,
wie’s Wetter vierzig Tag sich hält.

WeiterlesenGarten: Es duftet allerorten

Die heilsame Wiese

Buch Heilsame WieseImmer wieder werde ich gefragt, ob es denn meine Ratschläge und Rezepte über Wildkräuter nachzulesen gäbe. Ja, jetzt gibt es das! Die erste Broschüre ist fertig, mit dem Titel „Die heilsame Wiese“ sind darin neun altbewährte Heilkräuter genau beschrieben.

WeiterlesenDie heilsame Wiese

Garten: Sommerblüten und Sommergemüse pur

Taglilie mit SchwebfliegeDie Sonne lacht, und alles hat gute Laune. Auch der Garten macht Laune, man kann ihn in vollen Zügen genießen. Das Gartenrezept der Woche präsentiert feine Zuckerschoten. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Taglilie
Die Schönheit der einzelnen Blüte währt nur einen Tag, deswegen der Name Taglilie. Weil aber täglich neue Knospen aufspringen, erstreckt sich der elegante Flor über Wochen – die Pflanzen gelten durchaus als Dauerbrenner in Sachen Blütenpracht. Taglilien sind übrigens essbar, in ihrer Heimat Ostasien werden vor allem Blütenknospen als knackiges Gemüse verzehrt, aber auch ganze Blüten als Salatzutat genutzt.

Bauernregel:
Wie’s Wetter an St. Margaret (20.7.),
dasselbe noch vier Wochen steht.

WeiterlesenGarten: Sommerblüten und Sommergemüse pur

Für die Schönheit und noch mehr

Schafgarbe – Frauenmantel – Nachtkerze. Wilde Kräuter sind nicht allein für wilde Weiber, sondern auch für feine Damen. Sie begleiten die Frau durchs ganze Leben, halten jung und schön. Kosmetikpflanzen und Schönheitsgewächse, die muss Frau kennen – und warum Mann nicht eigentlich auch? Nicht zu vergessen, dass wahre Schönheit schließlich von innen kommt. Da wäre …

WeiterlesenFür die Schönheit und noch mehr

Für die Dame

Rosen, meine Damen, sind nicht nur was fürs Auge. Sie schmeicheln der weiblichen Seele ebenso wie sie der fraulichen Physis gut tun. Im Garten darf man ruhig mal eine duftende Blüte (hier von `Rose de Resht´) pflücken, um sich einen wundervoll lieblichen Tee aufzugießen. Noch ein paar Himbeerblattspitzen und Frauenmantelblüten dazu, so wird das eine …

WeiterlesenFür die Dame

Knusper, knusper, Blättchen

Wer den Pavillon vom Tölzer Kräuterladen und mir auf der Home & Garden letztes Wochenende in Rottach-Egern besucht hat, hat sie kosten dürfen: Grüne Chips! Grüne Chips? Da konnte keiner Nein sagen, als der Duft von frisch ausgebackenen Brennnesselblättern durch die Luft zog. Kaum verspeist, wurde nach Nachschub gerufen. Noch ein grünes Chips, bitte! Brennt gar nicht mehr, weckt höchstens brennendes Verlangen… nach mehr! So werden Brennnesseln unwiderstehlich.

WeiterlesenKnusper, knusper, Blättchen

Garten: Spätsommerbegrüßung

Der Sommer kommt nochmal in Schwung. Jetzt müssen Sie besonders darauf achten, den Boden gut zu wässern. Außerdem sollten Sie Fallobst auflesen, um Ihren Garten vor Krankheitserregern und Schädlingen zu schützen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de. Hochsommer allmählich ade – Spätsommer langsam juchhe: • Hortensien feiern den Sommer mit Blüten in Bällen, Tellern …

WeiterlesenGarten: Spätsommerbegrüßung

Frisch gepresst!

Beim Frauenmantel kennt man’s ja: An den Blattzähnen reihen sich morgens Wasserperlen auf. Guttationstropfen. Die Pflanzen scheiden aktiv Wasser aus, der Wurzeldruck presst es durch spezielle Öffnungen aus den Blättern heraus. Dieses Phänomen lässt sich aber auch an vielen anderen Pflanzen bewundern, zum Beispiel wie hier beim Kleinen Wiesenknopf (Sanguisorba minor), auch als Pimpinelle bekannt.

Garten: Schützende weiße Pracht

Diesen Winter macht sich der Schnee rar. Schade für viele nur bedingt winterharte Pflanzen, die den wärmenden Schutz des Schnees vermissen. Wenn er nicht da ist, muss sich der Gärtner etwas anderes einfallen lassen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

WeiterlesenGarten: Schützende weiße Pracht

Garten: Ordnung schaffen

Der ausgiebige Regen der letzten Tage lässt die Pflanzen im Garten gedeihen und sprießen – und leider auch das Unkraut. Da hilft nur Jäten, denn Unkraut nimmt nicht nur Platz zum Wachsen weg, es können sich darauf auch Schädlinge tummeln. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br-online.

Bauernregel:
Wie’s Wetter auf Medardi (8.6.) fällt,
meist bis Monatsende hält.

WeiterlesenGarten: Ordnung schaffen

Garten: Sommerluft mit Kräuterduft

Malven und Lindenblüten verströmen ihren lieblichen Duft. Bei diesem Sommer-Potpourri wollen auch Kräuter wie die Ringelblume und die Kamille mitmischen und legen sich jetzt mächtig ins Zeug. Zeit, die Hausapotheke wieder aufzufüllen. Meine wöchentlichen Gartentipps auf br-online.

Bauernregel:
Maria Heimsuch (2.7.) wird’s bestellt,
wie’s Wetter vierzig Tag sich hält.

WeiterlesenGarten: Sommerluft mit Kräuterduft

Item added to cart.
0 items - 0,00