Prinzessin Herzeleid

Schafgarbe PrinzessinEinst lebte da in einem schönen Reich eine kleine Prinzessin. Die verbrachte Tag für Tag in ihrer kleinen Stube auf dem Schloss. Kein Blümchen konnte sie pflücken, kein Bäumchen schütteln. Und weil sie nie etwas Grünes um sich hatte, war sie sehr traurig. Prinzessin  Herzeleid wurde sie deshalb genannt.

WeiterlesenPrinzessin Herzeleid

Tölzer Kräuterspaziergang, der dritte

Taraxacum officinaleNach Bäumen und ersten Frühlingskräutern geht es bei den Tölzer Kräuterspaziergängen diesmal, am Freitag, den 26. April 2013 ab 16.00 Uhr um Unkraut, Unkraut, Unkraut. Wetten, dass Sie es schätzen lernen? Weil’s so gut schmeckt… Und ich erzähle Ihnen was, das Sie bestimmt noch nicht über Giersch und Löwenzahn gehört haben.
Gierschspinat und Löwenzahnsirup

WeiterlesenTölzer Kräuterspaziergang, der dritte

Brunnenkresse

Nasturtium BlaetterEchte Brunnenkresse (Nasturtium officinale) ist leider selten geworden. Nur an sehr sauberen Fließgewässern kann man sie hier und da noch antreffen. Häufig wird sie verwechselt mit dem Bitteren Schaumkraut (Cardamine amara), die ihr täuschend ähnlich sieht und auch Falsche Brunnenkresse genannt wird. Brunnenkresse hat einen hohlen Stängel und gelbe Staubgefäße – Bitteres Schaumkraut dagegen markgefüllte Stiele und violette Staubbeutel. Beide sind essbar, wenngleich die Echte Brunnenkresse ein ungleich eleganteres Aroma hat. Für beide gilt: Bloß nicht erhitzen! Sonst geht aller Geschmack verloren…

WeiterlesenBrunnenkresse

Tegernseer Genüsse

FruehlingskraeuterAm Montag, den 22. April 2013 wecke ich märchenhafte Genüsse aus der wunderbaren Welt der wilden Kräuter. Die Naturkäserei Tegernseer Land und der Verein der Köche Tegernseer-Schlierseer Tal haben mich eingeladen, im Rahmen des öffentlichen Frühjahrsstammtischs einen Vortrag zu halten.
Los geht es um 20 Uhr, Eintritt pro Person € 8,–. Damit der Genuss auch wirklich zu einem solchen rundum wird, gibt es vieles aus der wilden Kräuterküche zu probieren. Frische Kräuter, Butterbrotblüten, Aufstriche – und natürlich eine wunderbare Käseplatte. Und das erwartet Sie:

WeiterlesenTegernseer Genüsse

Osterspaziergang

Gruenes GlueckAuch wenn es kaum einer glauben mag, es gibt es schon: Das grüne Glück! Gehen Sie mit mir auf die Suche danach. Wir werden es finden!

Heute, am Ostermontag, lockt schönstes Wetter auf eine Kräuterwanderung rund um das Schlossgut Odelzhausen im idyllischen Tal der Glonn und dem herrlichen Hohenzeller Wald. Entdecken Sie mit mir die vielen Schätze entlang des Weges. Frühlingskräuter, Frühlingsblüten, Frühlingslaub voller Duft und Würze, mit Heilkraft und anderen Qualitäten. Eiersuchen, Eierlaufen, Eierrollen inklusive!

WeiterlesenOsterspaziergang

Ach du grüne Neune!

Suchen Sie mit mir die grüne Neune! Die frische Kräuterkraft, da sprießt doch schon was! Gerade richtig zum Gründonnerstag. Neun Kräuter sollen’s sein, in der berühmten Gründonnerstagssuppe. Mit denen tankt man die Kraft der Natur. Und bleibt fidel, fit und gesund durchs ganze Jahr. Entdecken Sie die jungen Wilden! Bei den Tölzer Kräuterspaziergängen, diesmal am …

WeiterlesenAch du grüne Neune!

Willkommen!

Heute ist kalendarischer Frühlingsanfang. Schon gesehen? Der Giersch treibt! Was unzählige Gärtner als Zumutung empfinden, ist mir jedes Jahr eine besondere Freude. Für mich ist Giersch nicht lästig, sondern höchst nützlich. Die jungen Blätter haben ein einzigartiges Aroma, schmecken wie eine Mischung aus Petersilie, Möhre und Sellerie, lassen sich in der Küche vielseitig verwenden. Und …

WeiterlesenWillkommen!

Auf der IHM München

Sie wollten schon immer mal Unkraut probieren? Oder etwas über Pflanzen als Waschmittel erfahren? Dann kommen Sie doch am Dientag, den 12. März 2013, zum Stand vom Bayerischen Rundfunk auf der IHM, der Internationalen Handwerksmesse München. Halle B 3, Stand 544. Zusammen mit Moderatorin Ulla Müller und Evi Gampl von der Gärtnerei Salubrium aus Bad …

WeiterlesenAuf der IHM München

Ostern ist nicht mehr weit

OsterdekoOsterhasen gesucht? Ostereier noch nicht gefärbt? Osternest noch nicht fertig? Dann auf zum Ostermarkt! Von Freitag, den 15.3.2013 bis Ostermontag. 1.4.2013, in der Marktstraße von Bad Tölz. Die Kräuterpädagoginnen vom Kräuter-Erlebnis-Zentrum e.V. laden in die Hasenstuben ein, um dort zusammen mit Besuchern viele liebenswerte Dinge zum Osterfest zu gestalten. Dekorieren Sie doch mal Ihre Ostereier mit Blüten und Kräutern selbst! Füllen Sie Frühlingsduft ab! Mischen Sie Ihren Tölzer Oster-Tee! Täglich gibt es eine neue Attraktion. Da muss man immer wieder hingehen, bleibt gar nichts anderes übrig.

WeiterlesenOstern ist nicht mehr weit

Im Schnee war’s schee!

Toelzer Kraeuterspaziergang Februar 2013Geschneit hat’s, frisch war’s, gut besucht war’s und einfach schön war’s – bei ersten Tölzer Kräuterspaziergang am letzten Freitag. Lindenrinde und Kastanienknospe – Bäume im Park, das war das Thema. Eine kleine spannende, herzerwärmende und gedankenerweiternde  Reise in die Wunderwelt der Bäume!

WeiterlesenIm Schnee war’s schee!

Hustenguadl selbst gemacht

Draußen ist’s kalt, drinnen herrscht trockene Luft, überall schnieft und hustet es einem entgegen – Erkältungszeit. Da ist doch gut, wenn man sich mit bewährten Hausmitteln helfen kann. Etwa mit Salbei- oder Thymianbonbons, am besten selbst gemacht und gleich mit nach Hasue genommen. Denn dann weiß man, was drin ist. Wie das geht? Das lernt …

WeiterlesenHustenguadl selbst gemacht

Kontrolle!

Kraeuter KofferEin neues Jahr fängt bei mir immer damit an, dass alte Bestände durchforstet werden – und das hat Sinn. Die Schätze vom Vorjahr gilt es zu kontrollieren. Duften sie noch? Sind sie noch schön farbintensiv? Und wirklich trocken? Nicht älter als ein Jahr? Bei der Gelegenheit wird gleich eine Liste erstellt, was es zu ersetzen gilt. Und der Rest?

WeiterlesenKontrolle!

Wacholderduft

Würzig-balsamisch, leicht süßlich und doch wieder herb – dieser Duft von Wacholderbeeren hift mir, trübe Gedanken zu verscheuchen, den Kopf frei zu bekommen und Wärme ins Herz zu bringen. Dafür lege ich einfach ein paar frische Wacholderbeeren in ein Edelstahlsieb (ein Teesieb, von dem ich den Stiel entfernt habe). Das kommt in eine Duftlampe aus …

WeiterlesenWacholderduft

Faszination Wildkräuter

www.faszination-wildkraeuter.de – eine Internetseite, die man immer wieder gerne anschaut. Für alle Sinne, wenn auch überwiegend für die Augen. Das liegt aber rein am Medium – denn wer genau hinschaut, der wird auch alle anderen Sinne einschalten (müssen). Eine besondere Internetseite einer besonderen Frau: Frauke Albuszies, Kräuterpädagogin und angehende Waldpädagogin. Frauke Albuszies hat bei mir …

WeiterlesenFaszination Wildkräuter

Kräuter wild gesammelt

Gerade erschienen: Die 15. Ausgabe des Journal Culinaire, die erste deutschsprachige Zeitschrift mit den neuesten Forschungsergebnissen und dem Stand des Wissens zur Kulinaristik – allgemeinverständlich präsentiert von Natur-, Geistes- und Kulturwissenschaftlern, Fachjournalisten und Köchen. In den illustren Kreis der Autoren darf ich mich jetzt auch einreihen. Zum Schwerpunkthtema – diesmal „Brot backen“ – kommt in …

WeiterlesenKräuter wild gesammelt

Ein Standl von vielen

Das ist der Stand von Kräuterpädagogin Tanja Peters, die ihre ganz speziellen, köstlichen Essige wieder anbietet. Wo? Auf dem Odelzhauser Kräuterfest. Am Samstag, den 8. September 2012 von 10 und 18 Uhr auf Schlossgut Odelzhausen – Kräuterglück zum Ferienausklang, das ist schon gute Tradition. Da dreht sich alles rund um Kräuter, vor allem um wilde! Kräuterpädagogen aus der Region zeigen, welche Schätze in den Pflanzen unserer Heimat stecken. Aber es ist noch viel mehr geboten…

WeiterlesenEin Standl von vielen

Voll verliebt

Die Große Brennnessel (Urtica dioica) – welch ein Geschöpf. Sie ist eine wirklich saubere Pflanze, meint der Teufel, an der wischt sich niemand den Hintern ab. Und eigentlich pflegt sie den Zölibat (nach lateinisch caelebs = allein, unvermählt lebend). Es gibt rein männliche und rein weibliche Pflanzen – es ist eine zweihäusige oder diözische Pflanzenart. …

WeiterlesenVoll verliebt

Wilde Kräuter entdecken

Renate Blaes, mit der ich „Das wilde Kräuterbuch“ (siehe rechte Spalte – dort kann man den Titel direkt bestellen) veröffentlicht habe, kann nicht nur auf besondere Weise fotografieren. Nein, sie kann auch filmen. Etwa einen Spaziergang dorthin, wo die wilden Kräuter wachsen. Kräuter-Spaziergänge veranstalte ich immer wieder, der nächste findet am Donnerstag, 13. September 2012 …

WeiterlesenWilde Kräuter entdecken

Ein Strauß voller Ideen

So bunt wie der Blumenstrauß vorm Eingang gestaltet sich das Angebot des Tölzer Kräuterladens, betrieben von den Kräuterpädagoginnen im Kräuter-Erlebnis-Zentrum e.V. in der Ludwigstraße in Bad Tölz, zwischen Tourist-Info und Alpamare. Immer eine Sünde wert: Bauernhof-Eis, Geschmacksrichtung Rose oder Holunderblüte. Immer ein Gaumenkitzel: Wildkräuterbrot mit Butterbrot-Blüten. Immer eine Verlockung: Duftende Kräuterseifen und Heukissen. Immer ein Staun-Effekt: Kräuterprodukte wie wilde Kräutermarinade für Grillsteaks. Und, und, und – einfach mal reinschnuppern und sich verführen lassen.

WeiterlesenEin Strauß voller Ideen

Item added to cart.
0 items - 0,00