Brunnenkresse

Nasturtium BlaetterEchte Brunnenkresse (Nasturtium officinale) ist leider selten geworden. Nur an sehr sauberen Fließgewässern kann man sie hier und da noch antreffen. Häufig wird sie verwechselt mit dem Bitteren Schaumkraut (Cardamine amara), die ihr täuschend ähnlich sieht und auch Falsche Brunnenkresse genannt wird. Brunnenkresse hat einen hohlen Stängel und gelbe Staubgefäße – Bitteres Schaumkraut dagegen markgefüllte Stiele und violette Staubbeutel. Beide sind essbar, wenngleich die Echte Brunnenkresse ein ungleich eleganteres Aroma hat. Für beide gilt: Bloß nicht erhitzen! Sonst geht aller Geschmack verloren…

Nasturtium Blueten
Echte Brunnenkresse
Cardamine amara
Bitteres Schaumkraut

 

2 Gedanken zu “Brunnenkresse”

  1. Hallo Fr. Greiner!
    Im Herbst war ich auf einem Spaziergang hier in der Nähe. Sulzbach-Laufen heißt der Ort. Dort am Waldweg in umd am Graben entlang wuchs doch tatsächlich ca. 1,5km lang Brunnenkresse. Es wollte gar nicht enden. Ich konnte es kaum nicht glauben. Denn sonst gibt es hier auch nicht viel. Höchstens kl. einselne Flächen.
    Danke. Lb. Gruß Martha Feuchter Nähe Schwä. Hall

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00