Woher die Schlehe ihre weißen Blüten hat

Vor langer Zeit hielten die Pflanzen im Wald eine Versammlung ab. Sie forschten nach dem Gewächs, dessen Zweige dereinst dem Heiland als Dornenkrone solche Pein gebracht hatten. Die Wildrose konnte es nicht sein, ihre Ranken hatten viel zu feine und zu weiche Stacheln. Auch vom Weißdorn fiel der Verdacht ab, waren seine Äste doch gar nicht biegsam genug. Schließlich blieben nur der Kreuzdorn und die Schlehe übrig.

Lichtmess-Glöckerl

Schneeglöckchen! Jedes Jahr wieder eine besondere Freude. Wie der weiße Stamm der Birke steht auch die weiße Blüte des Zwiebelgewächses für Reinheit und Neubeginn. Und natürlich für Helligkeit, Licht – das passt zum heutigen Tag: Lichtmess. Weiße Jungfern oder Lichtmess-Glöckerl hat man die Schneeglöckchen früher auch genannt und sie auf den Altar gestreut. Aber es gibt noch so viel mehr übers Glöckerl zu erzählen…

Ein Schneemann, aber was für einer!

White ist wonderful – black is beautiful! Normalerweise kümmere ich mich mehr um Pflanzen, Gärten und Gärtner. Aber manchmal fallen mir ganz besondere Gestalten entlang der Straße auf: Schneemänner. Die sind eigentlich nichts ungewöhnliches zu dieser Jahreszeit, die endlich ihrem Namen alle Ehre macht. Im allgemeinen sind die Herren schneeweiß. Doch der hier hat zwei Seiten, eine weiß …

WeiterlesenEin Schneemann, aber was für einer!

Wie’s weiß duftet

Ganz in weiß – ja, Kranz in weiß! Der Frühsommer schenkt uns Blüten, besonders reich in Weiß. Schafgarben, Giersch, Wiesenlabkraut, Feinstrahl, Wilde Möhre… Daraus lassen sich zauberhaft feine Kränze winden oder stecken. Dufte – nicht wahr?

Garten: Nach dem Regen

Gewoehnlicher Schneeball mit BieneNach den wochenlangen starken Regenfällen ist Aufräumen im Garten angesagt. Böden sollten gelockert und Mulchdecken gewendet werden. Im Gartenrezept der Woche gibt es Schnitzel, ganz besondere. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Schneeball
Seinen Namen verdankt dieser anspruchslose Zierstrauch den opulenten Blütenkugeln einer Zierform, die wahrhaftig an Schneebälle erinnern. Wasserholder lautet die alte, fast vergessene Bezeichnung, weil die Blütenschirme denen des Holunders ähneln und das Gehölz gerne an feuchten Standorten wächst. In jedem Fall aber ist der Gewöhnliche Schneeball (Viburnum opulus) zur Blütezeit viel mehr als „gewöhnlich“.

Bauernregel:
Juni muss den Ausschlag geben
für den künft’gen Erntesegen.

WeiterlesenGarten: Nach dem Regen

Weiß wie Schnee

Weiß ist der Winter, ob er auch weise ist und weiß, dass wir alle sehnsüchtig auf den Frühling warten? Durchhalten! Wie die kleine Primel, deren weiße Blüten sicher weise sind und wissen, dass es bald tauen wird… Henriette Dornberger ruft mit dieser Idee auf, der Sonne zu vertrauen. Sie wird’s schon auftauen. Derweil wärmt Henriette …

WeiterlesenWeiß wie Schnee

Bringe Bewegung ins Leben

Bewegung ins Leben 1Das Licht kommt spürbar zurück, das Leben erwacht. Henriette Dornberger erfüllt das mit Schwung – und das zeigt sie uns mit wunderbaren Naturarbeiten. Neubeginn, so hat sie das getauft. Aus einer Zwiebel sprießt es Grün – Hoffnung. Sie liegt gebettet in Sonnenblumenkernen – Fruchtbarkeit. Umhüllt wird alles von einer weißen Eierschale – Reinheit und Schutz. Möge alles gut gedeihen!

WeiterlesenBringe Bewegung ins Leben

Weiß des Winters

Farben des Winters? Grau, braun, schwarz – so zumindest die Ansicht vieler Menschen. Aber da gibt es doch noch Schneeweiß, Eisblau, Moosgrün… Und so eindrucksvolle Farbtöne wie Buchenblattkupferrot, Schneeballfruchtgrellrot, Heideblütenrosarot. Mir derzeit am liebsten: Weiß – heißt auf griechisch leukos (Leuchten). Denn strahlendes Weiß lässt andere Farben umso mehr aufblitzen, schafft Kontraste und wirkt immer …

WeiterlesenWeiß des Winters

Im Traume…

.. sollte einem der Liebste erschein. Dafür muss man sich einen Schafgarbenstängel (oder ist’s ein Blättchen?) auf die Augenlider legen. Oder ein Kissen mit Schafgarben füllen und darauf ruhen. Weiß blühende sind für Jungs, rosafarbene für Mädchen. Kennt noch jemand Traumorakel rund um Schafgarben?

Holler trifft Spargel

Mmmmh, zweierlei Süppchen vom Spargel, kredenzt beim Küchen-Rendezvous in Schlossgut Odelzhausen, letzten Mittwoch. Die weiße Spargelsuppe war verfeinert mit Holunderblüten-Balsamico (Dank an Tanja Peters, von ihr stammt diese exquisite Kreation), die grüne aufgepeppt mit grüner Curry-Paste. Dazu gab’s Croutons und Kokoshippen. Lust auf mehr? Das Küchen-Rendezvous gibt es immer am letzten Mittwoch im Monat, im …

WeiterlesenHoller trifft Spargel

Mierchen, mein Mierchen

Vogelmiere liebe ich sehr, denn dieses anspruchslose Kräutlein wächst, blüht und gedeiht bei mir das ganze Jahr über. Wenn nicht im Garten, dann zumindest draußen in weiter Flur. Mein Mierchen deckt mir hübsch den Boden ab, wandert bei mir in den Salat, färbt Suppen herrlich grün, bereichert Gemüse, schmückt Butterbrote. Sie ist leicht zu erkennen – wirklich?
Was sind denn eigentlich die typischen Kennzeichen der Vogelmiere? Kann man sie mit anderen Kräutern verwechseln? Vieleicht gar mit ungenießbaren oder giftigen? Noch lange nicht alles, was auf den ersten Blick wie Vogelmiere aussieht, ist auch eine…

WeiterlesenMierchen, mein Mierchen

Item added to cart.
0 items - 0,00