Nur fünf Minuten

Was sind schon fünf Minuten? Ein Zwölftel einer Stunde, ein 288stel vom Tag, ein Bruchteil des Lebens. Diese kurze Zeitspanne brauchen Sie etwa, um diesen Text zu lesen und ein wenig darüber nachzusinnen. Danach werden Sie die fünf Minuten vielleicht anders nutzen: mit einem Abstecher in die Natur – denn fünf Minuten können eine Stunde, einen Tag, ein Leben aufwerten.

Die besten Wünsche

Ich wünsch dir was, ich wünsch mir was – mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen. Doch wohin schickt man eigentlich seine Wünsche? Na, in den Himmel! Die einen lassen Luftballons steigen, die nächsten vertrauen dem Rauch, andere senden eine Himmelslaterne. Kräuterpädagogen (wie Julia Eggstein, die alle Wünsche ins Glas vom Foto gepackt hat) und NaturCoaches greifen stilecht zu natürlichen Flugobjekten: schwebenden Früchten von Löwenzahn, Disteln, Weidenröschen…

Geh doch mal mit!

Raus, raus – in die Natur. Spazieren gehen befreit, macht einen klaren Kopf, lädt die Akkus wieder auf. Wer nicht alleine spazieren möchte, sucht sich Gesellschaft – warum nicht bei einer Kräuterwanderung oder einem Naturspaziergang in herrlicher Landschaft? Geh doch mal mit, im Kräuter-Erlebnis-Zentrum Bad Tölz. Zertifizierte Kräuterpädagoginnen und NaturCoaches nehmen euch mit…

Nächste Lehrgänge ab März 2017 bzw. Juni 2017, Infos HIER.

Nur fünf Minuten

 

wald-spaziergangWas sind schon fünf Minuten? Ein Zwölftel einer Stunde, ein 288stel vom Tag, ein Bruchteil des Lebens. Diese kurze Zeitspanne brauchen Sie etwa, um diesen Text zu lesen und ein wenig darüber nachzusinnen. Danach werden Sie die fünf Minuten vielleicht anders nutzen: mit einem Waldspaziergang – denn fünf Minuten können eine Stunde, einen Tag, ein Leben aufwerten.

WeiterlesenNur fünf Minuten

Zeit?

oktobertagHeute Nacht werden die Uhren wieder umgestellt. Die Stunde zwischen zwei und drei Uhr vergeht zweimal. Dann darf ich also eine Stunde länger schlafen? Bestimmt bin ich aber eher eine Stunde zu früh wach, weil ich mich monatelang an eben eine andere Zeit gewöhnt habe und meine innere Uhr sagt: „Aufwachen!“. Morgens mag das ja ganz angenehm sein, mit der Umstellung auf Winterzeit, denn es ist wieder früher hell – doch selbst das nicht mehr lange, denn die Tage werden halt trotzdem immer kürzer. Abends wird es dafür schon sehr früh dunkel… Mein Bio-Rhythmus kommt da komplett aus den Fugen. Aber ich werde alles tun, um schnell wieder mit der Natur in Takt zu kommen.

WeiterlesenZeit?

Verwurzeln

baumpflanzen-1
Zuerst ein Pflanzloch ausheben

Wurzeln schlagen, zu den Wurzeln zurückkehren – das ist ein schöner Wunsch! 15 frisch gebackene Kräuterpädagogen und neun angehende NaturCoaches haben in Bad Tölz einen Apfel-Baum gepflanzt! Tölz ist vielen Teilnehmern und Absolventen der Zertifikatslehrgänge Kräuterpädagoge und NaturCoach zur zweiten Heimat geworden. Beim Kräuter-Erlebnis-Zentrum wird das jetzt durch eigene Kurs-Baum-Pflanz-Aktionen nachhaltig betont.

WeiterlesenVerwurzeln

Von einem, der ausstieg und umzog und sein Glück fand

GlueckFortsetzung der Geschichten von vorgestern und gestern – kurzer Rückblick. Verstand und Seele finden keine gemeinsame Basis mehr. Der Verstand zwingt zur Pflicht, die Seele will ausbrechen. Selbst eine Harmonisierungsaktion namens Urlaub führt die beiden nicht wieder zueinander. Da entdeckt die Seele einen Weg. Ob sie den Verstand damit überzeugt? Lest selbst:

WeiterlesenVon einem, der ausstieg und umzog und sein Glück fand

Von einem, der ausstieg…

AusstiegKennt Ihr das Märchen der Gebrüder Grimm „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“? Es handelt von einem jungen Mann, der vor nichts Angst hat. Er geht auf Reisen, um das Gruseln zu lernen. Doch selbst an den gespenstischsten Plätzen, in den schauerlichsten Nächten kann er sich nicht fürchten. Mutig schlägt er sich durchs Leben und zieht schließlich das große Los der Märchenwelt, er heiratet die Königstochter. Daran fühlte ich mich ein wenig erinnert, als beim NaturCoach-Lehrgang in Bad Tölz Jörg Lattek seine Seminararbeit vorstellte. Mit großem Vergnügen – denn es ist eine sehr vergnügliche Geschichte mit Happy End – darf ich sie hier im Pflanzenlust-Blog vorstellen. Und schon geht’s los, mit dem „Lustspiel in drei Aufzügen“:

WeiterlesenVon einem, der ausstieg…

Frau Holle – und wie ging’s weiter?

HolunderDiplom-Lehrgang NaturCoach in Salzburg, Abschlussprüfung 2014, Vorstellung der Seminararbeiten. Als Letzte (Zufall?) ist Veronika Urtl an der Reihe. Sie hat eine Geschichte mitgebracht. Eine selbst verfasste Fortsetzung vom allbekannten Märchen der Gebrüder Grimm „Frau Holle“. Veronika hat mir erlaubt, ihre Geschichte hier auf meinem Blog wiederzugeben. Das tue ich mit großer Freude, ab heute in mehreren Etappen. Denn die Geschichte ist wirklich begeisternd. Auf geht’s:

WeiterlesenFrau Holle – und wie ging’s weiter?

Mit der Natur lernen

NC RTS 2Nicht nur mit der Natur lässt sich gut lernen, am besten lernt es sich IN der Natur. Und noch besser: VON der Natur. Wie, wo, wann? Bei Lehrgang NaturCoach – in Deutschland derzeit in Bad Tölz, angeboten durch die Gundermannschule, und in Österreich in Salzburg, ausgerichtet vom LfI Salzburg. Ein kleiner Film vom RTS Regionalsender Salzburg zeigt mehr dazu: Klick hier – Film starten.

WeiterlesenMit der Natur lernen

NaturCoach – die Natur zeigt den Weg

Wegweiser Natur

Nicht nur hier in meinem Blog zeige ich, was mir Natur bedeutet. Die Natur in ihrer grenzenlosen Vielfalt, in all ihrer Faszination und mit all ihren Wundern führt mich durchs Leben. Zeigt mir den Weg, gibt mir Halt, macht mich zutiefst zufrieden und glücklich. Das hat mich veranlasst, den Lehrgang NaturCoach zu entwickeln. NaturCoach? 

WeiterlesenNaturCoach – die Natur zeigt den Weg

Wundersame Erscheinungen

Haareis 1Was man alles so entdecken kann, wenn man nur aufmerksam durch die Natur spaziert und sich auch auf kleinste Dinge einlässt. Dies Foto habe ich von Sabine Sigl bekommen, sie hat letztes Jahr das Zertifikat NaturCoach erhalten. Den Lehrgang dazu hat sie in Bad Tölz besucht. Sabine Sigl fragte sich, was denn aus den Ästen und Zweigen sprießt. Raureif? Aber rundherum gab es keinerlei Reif. Pilze? Aber welche und wieso nur bei solchen Ästen.

WeiterlesenWundersame Erscheinungen

Wer früher stirbt, sieht länger fern…

Fernseher ausDer Tag war lang, arbeitsam, anstrengend – der Abend soll entspannen. Also ab auf die Couch und Fernseher an. Das Geflimmer und Gedudel ist so herrlich stumpfsinnig, dass man wunderbar abschalten kann. Pustekuchen! Fernsehen erzeugt Stress! Nicht allein durch den Ärger, wenn mal wieder nur Unfug auf allen Kanälen läuft. Sondern auch durch Reizüberflutung durch die schnellen Bildfolgen, was den Adrenalinspiegel steigen lässt. Es scheint erwiesen, dass man früher stirbt, wenn man viel in die Glotze starrt. Erschreckend, was z.B. im Artikel „Kopf ein – Kiste aus“ im Magazin für ganzheitliches Leben „Natürlich“ darüber steht. 

WeiterlesenWer früher stirbt, sieht länger fern…

Mensch und Natur

Südtirol 02 09 2011 168Ohne Natur droht der Mensch seelisch zu verkümmern, das meint der Berliner Biologe und Philosoph Andreas Weber. Und nicht nur er. Der amerikanische Autor Richard Louv spricht von einer Natur-Defizit-Störung (nature deficit disorder). Je mehr man sich in naturfremder Umgebung aufhält, umso wichtiger werden Naturerlebnisse, um gesund zu bleiben, nicht nur körperlich und geistig, sondern vor allem auch seelisch.

WeiterlesenMensch und Natur

Ein Strauß voller Ideen

So bunt wie der Blumenstrauß vorm Eingang gestaltet sich das Angebot des Tölzer Kräuterladens, betrieben von den Kräuterpädagoginnen im Kräuter-Erlebnis-Zentrum e.V. in der Ludwigstraße in Bad Tölz, zwischen Tourist-Info und Alpamare. Immer eine Sünde wert: Bauernhof-Eis, Geschmacksrichtung Rose oder Holunderblüte. Immer ein Gaumenkitzel: Wildkräuterbrot mit Butterbrot-Blüten. Immer eine Verlockung: Duftende Kräuterseifen und Heukissen. Immer ein Staun-Effekt: Kräuterprodukte wie wilde Kräutermarinade für Grillsteaks. Und, und, und – einfach mal reinschnuppern und sich verführen lassen.

WeiterlesenEin Strauß voller Ideen

Schifferl fahren

Eine Pfütze. Ein Blatt. Eine kleine Feder. Und etwas Phantasie! Schon geht ein Segelschiff auf große Fahrt. Und mit ihm geht man in Gedanken auf große Reise zu den schönsten Plätzen der Welt. Mehr braucht’s nicht, um mal zu entspannen. Kurzurlaub vom Alltag. Gesehen, ausprobiert und für gut befunden beim letzten Kurs zum NaturCoach in …

WeiterlesenSchifferl fahren

Item added to cart.
0 items - 0,00