Wilde Wurzeln ernten

wurzeln-ausgrabenEigentlich widerstrebt es mir, Wurzeln auszugraben. Nicht wegen der damit verbundenen Mühe, sondern weil es das endgültige Ende einer jeden Pflanze bedeutet. Wurzellos, leblos. Aber meine Neugier treibt mich, das geheimnisvolle, weil meinen Blicken verborgene Treiben der Pflanzen unter der Erde zu ergründen. Und so greife ich jetzt im Herbst doch einmal zu Wurzelstecher und Grabgabel, um Schätze aus der Tiefe ans Licht zu holen.

WeiterlesenWilde Wurzeln ernten

Kletteleien 3

Kletteleien – eine Geschichte in vier Teilen, heute Teil 3: Die haselnussgroßen Kinderzimmer – sie strotzten außen herum vor wehrhaften Stacheln und ähnelten kleinen Igeln – hatten bald Kirschgröße angenommen. Im Innern herrschte drangvolle Enge, die frühreifen Früchtchen waren immer schwieriger zu bändigen. Wissbegierig lugten sie aus ihren Behausungen heraus. Pling-plong, was ging da vor …

WeiterlesenKletteleien 3

Kräuterpädagoge werden

KletteIch warne! Wer einmal vom Virus infiziert ist, der kommt nie mehr davon los. Das hängt einem an wie eine Klette. Wobei – das ist ganz sicher weder schädlich noch lästig, sondern viel mehr sehr anregend! Wer sich Kräutern, Wildpflanzen, Bäumen widmet, dem wird niemals mehr langweilig, der hat immer was zu tun, der freut sich jeden Tag und kann sich mit vielen, vielen Gleichgesinnten austauschen: Kräuterpädagogen. Die gibt es in allen Regionen, alle haben Spaß an Kräutern und viel fürs Leben gelernt. Auch Kräuterpädagoge werden? Die nächsten Lehrgänge mit mir als Leiterin beginnen demnächst:

WeiterlesenKräuterpädagoge werden

Kletteleien

???????????????????????????????????????????????????????????????Am Gebüsch, nahe dem Feldrand, stand eine Pflanzenmutter, die hatte viele Kinder. Man kann sich gut vorstellen, welche Aufgabe das bedeutete. Unentwegt nähren, für prächtiges Gedeihen der Sprösslinge sorgen, ihnen eine weiche und warme, vor den Unbilden des Wetters geschützte Kinderstube bereit halten, eine gute Erziehung zuteil kommen lassen. Und alle Neugier befriedigen, alle Fragen beantworten, allen Unfug der Rasselbande geduldig ertragen. Da musste man schon sehr zähe Stängel haben.

WeiterlesenKletteleien

Bionik, eine begeisternde Wissenschaft

KletteLeonardo da Vinci erdachte Flugmaschinen, die sich am Bau eines Vogels orientierten. Die Schwimmblätter der Riesenseerose mit ihren massiven Blattrippen gaben die Idee zum Bau des Glaspalasts in London. Ein Pfefferstreuer funktioniert wie eine Mohnkapsel. Das Haftprinzip von Klettenfrüchten diente als Vorbild für den heute alltäglichen Klettverschluss. Oberflächen gestaltet man schmutzabweisend, nachdem man den Selbstreinigungseffekt der Lotosblätter erkannt hatte. All dies sind Beispiele für Bionik, der Wissenschaft, die von der Natur lernt.

WeiterlesenBionik, eine begeisternde Wissenschaft

Klettet den Sommer fest!

In den vielen nicht gerade sonnigen Tagen dieses Jahres hat Henriette Dornberger das dringende Bedürfnis, an den wenigen sonnigen Momenten festzuhalten, sich an die schönen Tage zu klammern, zu kletten…
Da kommt diese wunderbare Klettenkugel gerade recht! Wie sagt Henriette Dornberger so schön dazu: „Eine Liebeserklärung an den Sommer, weil ich an ihm hänge.“

WeiterlesenKlettet den Sommer fest!

Item added to cart.
0 items - 0,00