Knollen- und Rübenglück

Die Lager müssen allmählich geräumt werden – der Frühling naht. Aber aus den Wintervorräten lässt sich noch viel rausholen. Mehr als mancher denkt: Mein Kartoffel-Möhrentopf wird durch das frühlingshafte Grün aus Rübenköpfen erst so richtig gut!
So geht’s: Zwiebeln, Kartoffeln und Möhren schälen, in grobe Würfel schneiden, in wenig Pflanzenöl anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen, garen und würzen. Mit frisch geriebenem Meerrettich und Apfelwürfeln verfeinern – und dann kommt das ausgetriebene Rübengrün dazu.
Fürs Rübengrün einfach etwas großzügiger abgeschnittenen Köpfe von Rettich, Rübe, Möhre, Sellerie und Co. in einen Teller legen, stets mit etwas Wasser versorgen, hell und warm aufstellen. Schon nach wenigen Tagen sprießt es.

 

Rübengrün und Möhrenblättchen

Draußen Winter, drinnen gärtnern: Auf der Fensterbank wächst es bald. Bei Rüben, Roten Beten, Karotten oder Kohlrabi die beim Putzen übrig gebliebenen Köpfe auf einen Teller legen und über die Schnittflächen Wasser aufsaugen lassen. Innerhalb kurzer Zeit treiben frische Blätter aus dem Schopf – willkommene Würze voller Vitamine für die Küche.

Garten: Jetzt gilt’s langsam

Zimmerazalee 3Hand aufs Herz, wie geht es Ihren Kübelpflanzen? Für das Wandelröschen hätte ich ein paar Tipps. Zum Beispiel sollten Sie die Menge des Gießwassers an die Lichtverhältnisse im Winterquartier der tropischen Pflanze anpassen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Azalee
Asiatische Schmuckstücke, die es gerne kühl mögen, das sind die beliebten Zimmerazaleen (Rhododendron simsii). Dicht an dicht reihen sich die Blütenkelche an den Spitzen der kleinen Sträucher, so dass man die ledrigen Blätter kaum noch sieht. Und das zu einer Zeit, wo Blütenzauber höchst willkommen ist. Rund 50 verschiedene Sorten sind im Angebot, mit Blütenfarben von weiß über rosa bis rot, auch lachs und violett sowie zweifarbig.

Bauernregel:
Wenn der Hornung warm uns macht,
friert’s im Mai noch oft bei Nacht.

WeiterlesenGarten: Jetzt gilt’s langsam

Garten: Blüten, die der Kälte trotzen

ChristrosenStrahlend weiß, wie aus edlem Damast gewirkt, künden die Blüten der Christrosen vom bevorstehenden Fest. Die Eisprinzessinnen mögen es kalt. Im Gartenrezept blühen die Platzerl auf, es gibt blumigen Heidesand. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Christrose
It’s Showtime! Der große Auftritt der Winterkönigin im vorweihnachtlichen Garten sorgt für Aufsehen. Wer traut sich denn jetzt zu blühen? Die Christrose!

Bauernregel:
Regnet’s an St. Nikolaus,
wird der Winter streng, o Graus.

WeiterlesenGarten: Blüten, die der Kälte trotzen

Garten: Adventsfreuden

Mistel im BaumAdvent, Advent – das Kaminfeuer brennt. Wohin mit der Asche? Advent, Advent – lass Zweige blühen. Pflegen Sie den schönen Brauch am Barbaratag. Advent, Advent – die Mistel ruft. Küssen erlaubt. Im Gartenrezept sorgt der Apfel gut gebraten für wohlige Wärme (nicht nur) im Bauch. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Mistel
In den schon kahlen Baumkronen leuchten die grünen Wunderkugeln der Mistel, die inzwischen zur Vorweihnachtszeit gehören wie Tannenzweig, Apfel, Nuss und Mandelkern. Misteln sind zauberhafte Lebewesen, der Erde entrückt, dem Himmel nahe. Was Wunder, das man ihnen magische Kräfte nachsagt. Ein „Donnerbesen“ unter den Giebel gehängt, wehrt nach altem Glauben böse Kräfte ab und hält Blitze vom Haus ab.

Bauernregel:
Knospen an St. Barbara (4.12.),
sind zum Christfest Blüten da.

WeiterlesenGarten: Adventsfreuden

Garten: Stille Zeit

Mit Frost und Schnee ist im Garten Ruhe eingekehrt. Da darf auch mal der Gärtner ruhen. Wer damit nicht zurecht kommt, der kann sich derweil die Zeit mit der Aufzucht von Hyazinthen vertreiben. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Der Winter ist eingekehrt:
• Den Rasen deckt ein weißes Tuch.
• Die Blätter zieren Raureifnadeln.
• Die letzten Blüten beugen sich der Kälte.

Bauernregel:
Wenn die Kälte in der ersten Adventswoche kam,
so hält sie volle zehn Wochen an.

WeiterlesenGarten: Stille Zeit

Garten: Glücksboten

Auch Gärten begrüßen das Neue Jahr: mit knallenden Knospen und sprießendem Glück. Während bei Winterjasmin und -schneeball vor Freude die Blüten aufgehen, wünschen Glücksklee und Geldbaum ein gutes Jahr. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de

Der Garten im Jahreswechsel:
• Es knallen die Knospen – Winterjasmin und Winterschneeball blühen.
• Es sprießt das Glück – der Glücksklee grünt.

WeiterlesenGarten: Glücksboten

Garten: Wenn Knollen Knospen treiben

Immer wieder kommt es vor, dass Vorräte wie Kartoffeln, Zwiebeln oder Rüben treiben. Kein Grund, die keimenden Knollen einfach wegzuwerfen. Wie wäre es mit einer kleinen Aufzucht? Gärtnerei auf der Fensterbank – meine wöchentlichen Gartentipps, auch auf br-online.

Bauernregel:
St. Agatha die Gottesbraut,
macht, dass Schnee und Eis gern taut.

WeiterlesenGarten: Wenn Knollen Knospen treiben

Item added to cart.
0 items - 0,00