Fräulein Luise zeigt die Wiese

LuiseFräulein Luise kommt! Und erzählt, wie Kinder die Kräuter auf der Wiese entdecken. Wohin? Nach Kupferzell nahe Schwäbisch Hall und Künzelsau. Wann? Am 21. November 2009. Warum? Da findet der 2. Kräuterpädagogentag Baden-Württemberg statt – um sichmal wieder zu treffen, ausgiebig zu ratschen, voneinander zu lernen, neue Ideen zu entwickeln, Kolleginnen zu finden. Und Fräulein Luise zuzuhören.

WeiterlesenFräulein Luise zeigt die Wiese

Von hohlen Zähnen…

Galeopsis tetrahitOft lohnt es sich, mal ganz genau hinzuschauen. Da wächst an unseren Ackerrainen (sofern es solche überhaupt noch gibt), auf Waldschlägen oder Schuttplätzen eine Pflanze, an der die meisten völlig achtlos vorbeigehen. Beim flüchtigen Blick kann man sie schon mal mit einer Nessel verwechseln, einer Taubnessel. Wer sich aber der Pflanze mal näher zuwendet, dem bietet sich Erstaunliches…

WeiterlesenVon hohlen Zähnen…

Fit in den Herbst

Hagebutten VitalDie Tage werden spürbar kürzer. Herbst kriecht langsam in alle Ritzen. Kälte, Nässe, Dunkelheit – das kann sich schon aufs Gemüt schlagen. Aber da gibt es ein paar Tricks, wie man nebelgrauer Stimmung, triefenden Nasen und kratzendem Hals ein Schnippchen schlägt. Die kennt Kräuterpädagogin und Heilpraktikerin Sieglinde Widmann.
Und davon berichtet sie in der Kräuterakademie.

WeiterlesenFit in den Herbst

Hier wird wild genudelt!

Wilde NudeleienWenn eine Nudelspezialistin gleichzeitig auch Kräuterpädagogin ist, kommen ganz besondere Sachen auf den Tisch. Iris Hirschhorn vom Schererhof, der (nicht nur) für seine Nudeln landauf, landab berühmt ist, bringt den schwäbischen Spätzle grüne Töne bei, macht aus altbekannten Kartoffelnudeln kräuterwürzige Gnocchi.
Das wollen Sie sehen?
Da wollen Sie mitmachen?
Das wollen Sie schmecken?
Kein Problem!

WeiterlesenHier wird wild genudelt!

Das war ein Fest!

Kraeuterfest Hasselfeldt GreinerLetzten Samstag, Odelzhausen, Schlossgut. Die ehemalige Malztenne, ein riesiges Gewölbe der Schlossbrauerei, leuchtet in allen Farben, es duftet aus allen Winkeln, Tisch reiht sich an Tisch. Und die Tische biegen sich vor Köstlichkeiten. Genüsse für die Augen, die Nase, für den Gaumen – Genüsse rundum. Von Schwarzen Nüssen, Wildkräuterschmalz über Vogelbeerbrot bis hin zum Schlehenlikör, von Duftkissen, Räuchermischungen und Seifen über Filzhut, Holzblumen bis zum Schmuck – die Liste der Produkte ist lang. Was Kräuterpädagogen alles machen! Viele Fotos gibt es im Kochlustblog, eines schöner als das andere – stimmungsvoll eingefangen von Renate Blaes.

WeiterlesenDas war ein Fest!

Herzlich willkommen, Gerda Hasselfeldt!

Gerda Hasselfeldt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags und CSU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Fürstenfeldbruck-Dachau, besucht das große Kräuterfest und die Eröffnung der Kräuterakademie auf dem Schlossgut Odelzhausen am Samstag, den 12. September 2009 von 13-18 Uhr.  Wir heißen Frau Hasselfeldt sehr herzlich willkommen und freuen uns, dass sie sich die Zeit nimmt. Mitten unter Kräutern und Kräuterpädagoginnen …

WeiterlesenHerzlich willkommen, Gerda Hasselfeldt!

Schon mal Springkraut-Popcorn probiert?

Springkrautsamen Von drauß‘ vom Wege komm ich her, ich muss euch sagen, da wuchert es sehr.
Allüberall mit mächtigen Spitzen sah ich Springkraut am Bache sitzen.
Und zwischen rosa Blütenflor spritzen aus großen Kapeln Samen hervor.
(Lieber Herr Theodor Storm – Entschuldigung, dass ich Ihr wunderbares Gedicht verdreht habe.)
Also Tüten gezückt und Kapseln gepflückt, daheim fein sortiert und auch mal probiert… Ergebnis: siehe Foto.

WeiterlesenSchon mal Springkraut-Popcorn probiert?

Kräuter- und Bauerngartenland Baden

Sesterhof 1aBauerngärten – Kräutergärten, die faszinieren mich immer wieder. Der hier vom Sesterhof ist so einer: Einerseits steht alles schön sortiert und geordnet, andererseits gibt es eine unglaubliche Vielfalt. Sicher findet man da auch das ein oder andere Kräutlein, das sich „wild“ eingeschlichen hat.

WeiterlesenKräuter- und Bauerngartenland Baden

Fühlen, riechen, schmecken – wilde Sommerkräuter entdecken

Huber 1Gehen Sie gerne spazieren? Wandern Sie entlang von Wiesen, Waldrändern und auf Wegen? Sicher freuen Sie die vielen Bäume, Sträucher, Blumen und Kräuter, denen Sie dabei begegnen. Nur – kennen Sie die auch? Wollten Sie nicht immer schon mal wissen, was da so am Wegesrande grünt und blüht?

Das verrät Ihnen die Kräuterpädagogin Kathrin Huber. 

WeiterlesenFühlen, riechen, schmecken – wilde Sommerkräuter entdecken

Wer mag kochen wilde Sachen…

Ansicht_Odelzhausen…der muss nach Odelzhausen vor den Toren Münchens kommen – und zwar ab September! Am 12.9.2009 eröffnen wir im schönen Ort an der Glonn (leicht erreichbar über die A 8 München-Stuttgart, Ausfahrt Odelzhausen, der Beschilderung zum Schlossgut Odelzhausen folgen), und zwar im Schlossgut Odelzhausen die Kräuterakademie. Das wird ein Fest!

WeiterlesenWer mag kochen wilde Sachen…

Wiesenspürnasen auf dem Golfplatz

„Mama, hier iss doch mal ein Wiesenbutterbrot!“ schallt es aus dem Kindermund – und stolz heben Kinderhände eine Scheibe Brot empor, dessen Belag aus kunterbunten Wiesenblüten besteht. „Das schmeckt super-lecker!“ tönt es voller Überzeugung und schwupps, ist die außergewöhnliche Kost in hungrigen Mündern verschwunden.
Ein stärkender Imbiss kam genau richtig, denn der erste Ferienmontag war angefüllt mit spannenden Erlebnissen, Spielen und Sport. Im Rahmen des Feriencamps vom Golfclub Hubbelrath erforschten die Kinder mit mir einen Tag lang die Natur auf dem Golfplatz. Höchst erstaunlich, was man auf einem Golfplatz für Abenteuer erleben kann!

WeiterlesenWiesenspürnasen auf dem Golfplatz

Was Bärenklau mit Spargel verbindet

Bärenklau, der von der Wiese mit botanischem Namen Heracleum sphondylium, fängt gerade an zu blühen. Die dicken Blattstängel kann man schälen und genießen – ähnlich wie Spargel. Schmeckt entfernt auch so. Aber was hat jetzt der Wiesenkerl mit dem langen Weißen vom Feld zu tun?

WeiterlesenWas Bärenklau mit Spargel verbindet

Der Gute Heinrich, noch zu retten?

Ja, er scheint doch noch zu retten, der Gute Heinrich (Chenopodium bonus-henricus). Zumindest in Südtirol. Denn dort habe ich ihn häufig angetroffen – entlang von Zäunen, an Hausmauern, in Gartenwinkeln, vor Almhütten. Und mich sehr gefreut, dass es dieses Wildkraut doch noch gibt. Denn bei uns ist er äußerst selten geworden, in unseren sauber aufgeräumten, misthaufenfreien Ortschaften und entlang der steril gepflegten Wegränder findet man ihn gar nicht mehr, oder?

Aber wer weiß, vielleicht erlebt der Heinrich ja eine Renaissance, wird zum Modekraut wie Bärlauch oder Rucola? Wenn man ihn nur wieder zu schätzen lernt…

WeiterlesenDer Gute Heinrich, noch zu retten?

Hoppla, was blüht denn da?

Frühsommer, Zeit der Blüten, Farben und Düfte – da blüht Ihnen was! Wir zeigen Ihnen die bunte, würzige Welt der Flora rund um Kloster St. Ottilien und lassen Sie die Köstlichkeiten für Auge und Gaumen natürlich auch kosten.

Die erste gemeinsame Kräuterveranstaltung am 24. April 2009 war restlos ausgebucht – 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten großen Spaß!

WeiterlesenHoppla, was blüht denn da?

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00