Lavendel-Eis

Lavendel-Eis

Köstlich duftend, so lockt gerade der Lavendel. Aus den Blüten lassen sich nicht nur Lavendelsäckchen und Badesalz herstellen, sondern auch ein köstliches Eis – nach dem Rezept von Hildegard Kreiter etwa, einer Südtiroler Kräuterkennerin, die gerade den Kräuterpädagogikkurs in Neustift absolviert. Frau Kreiter ist ein wahres Tausendsassa, ihre Kräuterliebe sprüht ihr aus den Augen. Und sie gibt gerne ihre Tipps weiter, im Fernsehen, im Rundfunk, bei Führungen, in Büchern… Schauen Sie doch mal auf ihrem Blog vorbei: Kreiters Kräuterecke.

Rezept fürs Lavendeleis nach Hildegard Kreiter:

2 El Lavendelblüten, 4 El süßer Weißwein
2 frische Dotter, 2 Eiweiße
4 El Zucker, ½ Tl Vanillezucker
125g Mascarpone, 150g Naturjoghurt

Lavendelblüten in Weißwein ½ Stunde ziehen lassen. In einer Schüssel über dem warmen Wasserbad die Eidotter mit dem Zucker hellcremig schlagen. Mascarpone und Joghurt vorsichtig unterrühren, ebenso den abgeseihten Lavendelwein und das steife Eiweiß. In eine Kastenform füllen und mindestens 5 Stunden gefrieren lassen. In Scheiben schneiden und mit Lavendelblüten servieren.

3 Kommentare
  • Mhm, das klingt lecker und das werde ich ausprobieren, liebe Karin. Habe ich doch seit letztem Sommer eine Eismaschine.

    Bei der genannten Zubereitungsart handelt es sich bei dem Eis um ein „Parfait“. Das weiß ich, seit ich mich mal über die verschiedenen Eis-Begriffe informiert habe.

    Parfait – wird nicht gerührt.

    Sorbet – wird ohne Sahne oder Milchprodukte hergestellt.

    Liebe Grüße – Renate

    23. Juli 2010 um 9:41
  • maria-luise
    Antworten

    liebe karin! habe eben dein lavendeleisrezept durchgelesen. klingt sehr gut, möchte dazu nur fragen, nachdem die eismasse im gefrierschrank frieren soll, ob es da nicht zur kristallbildung kommt. habe nämlich ein anderes lavendeseisrezept verwendet und es war sehr kristallig. habe mich erkundigt und man hat mir den tipp gegeben alles 20 min.während des gefriervorganges umrühren. muß man das bei deinem rezept auch machen ? liebe grüße maria luise

    11. September 2010 um 18:25

Einen Kommentar schreiben

X