Frühlingsmonat Mai

Zerblättern die Apfelblüten
Wie kleines feines Papier zerblättern die Apfelblüten,
Schier ein Atemhauch entführt sie dir,
Kannst sie mit keiner Hand vorsichtig hüten.
Sind wie ein rosiger Hauch, der über Nacht entstand,
Und sie entschweben auch, eh du’s gedacht;
Haben glückliche Augenblicke in die Leere gebracht.
Sind wie Liebessekunden flüchtig entschwunden.
Waren in Gedanken unendlich groß, regnen zur Erde lautlos
Und liegen dir wie ein Blättlein Papier unscheinbar im Schoß.

Max Dauthendey (1867-1918)

Frühlingsmonat Mai

Mai – der Wonnemonat. Muttertag. Da haben wir früher für die Mutter, Mutti, Mama Blumen auf der Wiese gepflückt oder auch schon mal blühenden Flieder in Nachbars Garten gestohlen (weil der so herrlich duftete!). Gut, dass es im April nochmal so kalt geworden ist, sonst würde das mit dem Flieder zu Muttertag überhaupt nicht funktionieren. Weil der Vollfrühling immer früher beginnt, gekennzeichnet durch Blüte von Apfel und Flieder. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Frühlingsbeginn deutlich nach vorne verschoben. Und so sieht man heute bereits Frühsommerboten wie Wiesenfuchsschwanz oder erste Mohnblüten. Fein, dass es dieses Jahr gut klappt mit dem Flieder – wenn ich ihn auch nicht mehr stehle, sondern aus dem eigenen Garten nehme…

Fliederstrauß

Muttertag? Noch kein Geschenk?

Am 10. Mai ist Muttertag!   Schnell noch einen Blumenstrauß? Oder Flieder in Nachbars Garten stehlen? Ach was… Viele Mütter kochen gerne – haben oft aber wenig Zeit zum Genießen, weil die ganze Rasselbande am Tisch versorgt werden muss und nach dem Einkauf und Vorbereiten auch noch das Schlamassel mit dem Abwasch hinterher kommt. Einmal …

WeiterlesenMuttertag? Noch kein Geschenk?

Immer wieder Flieder

FliederDer Flieder blüht, pünktlich zu Muttertag. Ich kann mich gut erinnern: Früher standen wir Kinder vor den Fliederbüschen und suchten schon mal die besten Zweige aus, um sie rasch noch vor Muttertag zu stibitzen. Wie wunderbar war die Wohnung dann von Duft erfüllt! Und alle in guter Stimmung, in LilaLaune.

WeiterlesenImmer wieder Flieder

Garten: Blütenpracht zu Muttertag

Tränende Herzen, Maiglöckchen und Akeleien: Pünktlich zum Muttertag blühen in Gärten, auf Terrassen und Balkonen die schönsten Blumen. Manche Pflanzen sind allerdings schon am Verblühen – die können Sie noch aufpäppeln oder schon für das kommende Jahr versorgen. Und: Eisheilige nicht vergessen! Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pünktlich zum Muttertag blühen die schönsten Blumen:
• Tränende Herzen.
• Maiglöckchen.
• Akeleien.

Bauernregel:
Mairegen bringt Segen:
Da wächst jedes Kind,
da wachsen die Blätter,
die Blumen geschwind.

WeiterlesenGarten: Blütenpracht zu Muttertag

Kraut der Herzen

Sonntag ist Muttertag. Wer die Herzen der Mütter (aber nicht nur die) erfreuen möchte, dem sei der Waldmeister ans Herz gelegt. Waldmeister (Galium odoratum) heißt auch Herzfreund oder Herzensfreude, schon Tabernaemontanus sagte über ihn, dass er das Herz stärken und erfreuen würde. Na also!

Herzensfreude bringt das kleine Kraut allein schon durch seine Gestalt. Und dann erst der Duft! Maiwein, also ein leichter Weißwein angesetzt mit einem Sträußchen Waldmeister, gilt seit jeher als Kräftigungsmittel für Herz und Leber. Getrocknet in ein kleines Kissen oder einfach in ein hübsches Taschentuch gefüllt, verhilft der Waldmeister zu herzigen Träumen. Aber immer daran denken – Waldmeister entwickelt seinen wunderbaren Duft erst, wenn er welkt. Bei mir darf er in der Wohnung trocknen, das bringt gute Laune in die Räume. Und dann hätte ich hier noch ein Rezept: Rhabarbersaft mit Waldmeister.

WeiterlesenKraut der Herzen

Item added to cart.
0 items - 0,00