Garten: Reinholen

Silberkoerbchen klPflanze der Woche:
Silberkörbchen
Wenig schmeichelhaft wird dieser Zwergstrauch wegen seines bizarren Wuchses und der auffälligen Färbung auch Stacheldraht oder Geisterpflanze genannt. Silberkopf, Silbergirlande oder Gitterkraut klingen da schon hübscher. In den Gärtnereien findet man den Korbblütler aus Australien oft nur unter seiner botanischen Bezeichnung Calocephalus. Seine verdrehten Triebe mit kleinen silberweißen Blättern bilden Büsche, die wirklich an kleine Drahtkugeln erinnern. Gewöhnlich wird das Silberköpfchen nur einjährig gezogen, oft trocknet es bald ein oder friert ab, bleibt aber lange Zeit dekorativ. Es bildet einen schönen Kontrast in herbstlich-winterlichen Arrangements, kann aber auch in Kränze und Gestecke gebunden werden.

Bauernregel:
St. Elisabeth (19.11.) sagt es an,
was der Winter für ein Mann.

WeiterlesenGarten: Reinholen

Garten: Es wird ruhig

HerbstasterSo langsam kehrt im Garten Winterruhe ein. Zeit zum Aufräumen. Und dabei vielleicht noch ein paar Sonnenstrahlen tanken. Mild und golden, so wie auch das Kürbisbrot aus dem Gartenrezept der Woche. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Herbstaster
Das nennt man Ausdauer! Noch immer strahlen sie mit Sternblüten in Hülle und Fülle, die Herbstastern. Unter diesem Namen versammelt sich gleich eine ganze Anzahl verschiedener Arten und Sorten, von den polsterförmigen Kissenastern bis hin zu den hochwüchsigen Glatt- und Raublattastern. Ein Standort in der Sonne auf frischem bis feuchtem Boden ist erwünscht. Nur zu stark düngen sollte man die Astern nicht, dann werden sie blühfaul, verlieren Standfestigkeit und werden anfällig für Mehltau.

Bauernregel:
Es kündigt die Elisabeth (19.11.),
was für ein Winter vor uns steht.

WeiterlesenGarten: Es wird ruhig

Garten: Da blüht doch noch was

Von wegen trübe, trostlose Zeit. Im Herbst blüht es noch in allen Farben. Trotzdem heißt es für Gärtner, den Garten winterfest zu machen. Auch viele Kübelpflanzen gehören nun ins Winterquartier. Meine wöchentlichen Gartentipps, auch auf br.de.

Bauernregel:
Im Oktober warm und fein,
kommt ein scharfer Winter hinterdrein;
ist er aber nass und kühl,
mild der Winter werden will.

WeiterlesenGarten: Da blüht doch noch was

Garten: Die Arbeit ruft!

Wenn sich die Kirschblüten zeigen, erreicht die Pflanz-Saison ihren Höhepunkt – egal, ob bei Knollen, Blumenzwiebeln, Gemüse, Kräutern, Bäumen oder Sträuchern. Sie müssen nichts pflanzen? Dann können Sie jetzt den Rasen pflegen oder Unkraut jäten. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Frühling mit viel Blütengefühl:
• Tulpen, Tulpen, Tulpen.
• Vergissmeinnicht, Gedenkemein.
• Bellis, Tausendschönchen, Gänseblümchen.

Bauernregel:
Georgus (23.4.) und Marks (25.4.),
die bringen oftmals was Arg’s.

WeiterlesenGarten: Die Arbeit ruft!

Garten: Auf den Winter vorbereiten

Noch ist die Farbenpracht nicht völlig aus den Gärten verschwunden. Nichtsdestotrotz lässt der Winter nicht mehr allzu lange auf sich warten: Jetzt sollte mit ersten Einwinterungsarbeiten begonnen werden. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de

Bauernregel:
Fliegen im November noch Sommerfäden,
wirst du lang‘ nicht vom Frühling reden.

WeiterlesenGarten: Auf den Winter vorbereiten

Garten: Von der Wachstums- in die Reifephase

Johanni: Viele Pflanzen haben den Höhepunkt ihrer Wachstumsphase erreicht, ein guter Zeitpunkt also für den Rückschnitt. Blumenwiesen können nun gemäht werden. Traditionell endet auch die Erntesaison für Rhabarber, Spargel und Kirschen. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br-online.

Bauernregel:
Sankt Johannis (24.6.) Regengüsse
verderben die besten Nüsse.

WeiterlesenGarten: Von der Wachstums- in die Reifephase

Item added to cart.
0 items - 0,00