Zaubernuss Tag

Frühlingszauber

Tagsüber ist es schön warm, nachts aber regiert noch der Frost. Was anziehen? Morgens dicken Winterpulli, mittags T-Shirt, abends Vliesjacke. Solche Probleme kennt die Zaubernuss nicht. Sie ist wirklich eine Zauberin, die Hexenhasel....

Weiterlesen

Garten: Liebevoll närrisch

ZaubernussFrisch entdeckt:
„Nacktblüher“
Die können den Frühling gar nicht erwarten, sie blühen an entblößten Zweigen schon lange vor dem Blattaustrieb: Zaubernuss (Hamamelis), Winterjasmin (Jasminum nudiflorum), Winterblüte (Chimonanthus), Scheinhasel (Corylopsis), Winterschneeball (Viburnum), Winterheckenkirsche (Lonicera). Dank eigens gebildeter Frostschutzmittel in ihren Zellen machen ihnen frostige Tage und eiskalte Nächte gar nichts aus, sie warten geduldig auf wärmere Phasen. Um dann die Attraktion zu sein, nicht nur für uns Menschen, sondern vor allem für Insekten.

Wetterregel:
Im Februar Schnee und Eis,
macht den Sommer heiß.

Vorwitzig?

Krokus Januar 2015Ist es zu glauben? Da sprießen schon Krokusse – kaum dass der Schnee vom Wochenende geschmolzen ist. Es ist noch Januar, und so richtig Winter war doch eigentlich noch nicht. Ja ist denn schon wieder Frühling?

Garten: Fasching macht Laune

Faschingskostuem SchneeweissHeuer tragen zum Fasching Bäume ein Kostüm und Sträucher niedliche Masken: Schneeweiß! Das Gartenrezept in dieser Woche ist dagegen konfettibunt, und passt gut zu Würstchen und Pflanzerln! Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Zaubernuss
Seine Blüten sind ebenso ungewöhnlich wie die Blütezeit. Sobald nur ein warmer Tag die winterliche Kälte durchbricht, spitzen aus den Knospen viele fadenförmige Blütenblätter heraus – je nach Art und Sorte in leuchtendem Gelb, feurigem Orange oder sattem Rot. Wird es wieder kalt, kringeln sich die Blütenblätter ein – und warten auf bessere, sprich mildere Zeiten.

Bauernregel:
Fällt im Fasching Schnee,
rufen die Obstbäum‘ juchhe.

Lichtmess bringt Licht

LichtmessHeute am 2. Februar ist Lichtmesstag. Für viele vergessen sind die Ursprünge und Gebräuche, ja der Tag selber. Ob nun aus altem keltischen Brauch heraus Imbolc, das Fest der Lichtbringerin Brigid, oder aus christlicher Sicht das Ende der Weihnachtszeit, nach alter bäuerlicher Tradition das Dienstbotenjahr endet oder man jetzt die Bauernregeln prüft, ob es noch lange Winter bleibt oder bald Frühling wird – in jedem Fall setzt dieser Tag ein Zeichen. Es ist Halbzeit zwischen Winteranfang und Frühlingsbeginn. Die Tage sind schon merklich länger geworden, das Licht kommt zurück. Licht! Man kann zu Lichtmess Kerzen weihen oder auf die Suche nach Lichtblumen gehen.

Lichtblumen? Ja, die gibt es. Überall.

Kranz Nr. 3

Goldene Erinnerung an den Herbst. Blätter der Zaubernuss auf Draht gefädelt, reife Zierquitten dazu....

Weiterlesen

Schneeglöckchen im Februar

Schneeglöckchen im Februar

Der Winter hat noch voll im Griff,
im Februar das Wetterschiff.
Wenn Schneeglöckchen das Eis durchbricht,
schlägt ihm die Kälte ins Gesicht.

X