Frühlingszauber

Frühlingszauber

Tagsüber ist es schön warm, nachts aber regiert noch der Frost. Was anziehen? Morgens dicken Winterpulli, mittags T-Shirt, abends Vliesjacke. Solche Probleme kennt die Zaubernuss nicht. Sie ist wirklich eine Zauberin, die Hexenhasel, oft besser unter ihrem wissenschaftlichen Namen Hamamelis bekannt. Hamamelis ist häufig in Kosmetikprodukten enthalten, dient in der Heilkunde zur Behandlung von Wunden, Hauserkrankungen oder Hämorrhoiden (mehr dazu z.B. auf www.phytodoc.de).

Meine Zaubernuss wächst direkt unterhalb meines Bürofensters. Sie zaubert mir blühende Gedanken auf den Schreibtisch, ist mir ein Vorbild – keinerlei Murren über widrige Bedingungen, es wird ganz einfach geblüht. Umso schöner, je mehr die Sonne scheint. Und wenn’s wieder ungemütlich wird, na und? Dann kuscheln sich ihre bandartigen Blütenblätter zu kleinen knittrigen Röllchen zusammen und harren der Dinge. Es wird ja bald wieder.

Zaubernüsse gelten heutzutage als fremdländische Gehölze, ihre Heimat liegt in Nordamerika oder in Asien. Kaum jemand weiß, dass sie bis zu den Eiszeiten auch in Europa zur heimischen Flora zählten. Vielleicht aus uralter Zuneigung heraus immer noch beliebt bei Bienen? Mehr in meinem Artikel von 2016 – HIER.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X