Katzen würden…

…bei Renate leben, denn meine sehr geschätzte Freundin liebt Katzen sehr. „Katzen leben nicht mit dir, sie verweilen bei dir (Pam Brown)“ – genauso respektiert sie ihre Leisetreter, und da hat sie nicht bloß einen, sondern gleich mehrere. Jede mit einem ganz eigenen Charakter, jede mit eigenwilligen Ansprüchen und jede auf ihre ganz spezielle Weise liebenswert. Davon erzählt Renate Blaes in (zum Weiterlesen bitte den ganzen Artikel öffen, einfach auf mehr klicken)

WeiterlesenKatzen würden…

Winterzeit – Spielezeit

Das Wetter ist grausig, zum Rausgehen keine Lust? Weil sowieso nichts wächst, weil man keine Kräuter sammeln kann? Kein Trübsal blasen, hier gibt es Abhilfe. Mit dem Spiel „Die Kräuterwanderung“ kommt keine Langeweile auf. Dabei dürfen reichlich zarte Kräuter ins eigene Körbchen eingesammelt werden, wenn man nur die richtigen Antworten weiß und die Kräuter nicht …

WeiterlesenWinterzeit – Spielezeit

Last minute – Quitte trifft Nelkenwurz

Morgen ist wieder der letzte Mittwoch des Monats – und damit Küchen-Rendezvous-Zeit. Quitte trifft Nelkenwurz, heißt das Thema diesmal. Aus goldenen Äpfeln des Altertums, den Quitten, und einer als schnödes Unkraut verschrienen Pflanze, der Nelkenwurz, entstehen fruchtiger Glühwein, Hildegardkekse, Senfquitten und weitere Köstlichkeiten. Schon mal Nelkenwurz-Cantucci oder Quitten-Ravioli probiert? Dabei erzähle ich Ihnen, was in Quitten so alles drin steckt, was sich um die Nelkenwurz so rankt. Irmi Rothfelder zeigt Ihnen, wie ganz schnell wunderbare Gerichte mit Raffinesse entstehen.

WeiterlesenLast minute – Quitte trifft Nelkenwurz

Wilde Blütenträume zum Verschicken

Was Kräuterpädagoginnen für ungewöhnliche Talente zeigen, begeistert mich immer wieder. Hermine Schlag aus dem Burgenland in Österreich etwa hält Wiesensalbei, Brennnessel, Löwenzahn, Heckenrose und andere auf eine ganz eigene, traumhafte Weise bildlich fest. Ihre Aquarelle haben so etwas Schwebendes, ganz wie die Blüten… Hier gibt es mehr zu Hermine Schlag – vielleicht verschickt sie sogar …

WeiterlesenWilde Blütenträume zum Verschicken

Das Wetter…

Sonnenschein wirkt köstlich, Regen erfrischt, Wind rüttelt auf, Schnee erheitert. Wo bleibt da das schlechte Wetter? John Ruskin (1819-1900) Aber wie das mit dem Nebel ist, hat Herr Ruskin leider nicht aufgezählt. Feuchtkalte Nebeltage, an denen es nie richtig hell wird, finde ich so ziemlich das scheußlichste, was es gibt. Wenigstens scheint obendrüber die Sonne.

Blätterfall

Blätterfall Der Herbstwald raschelt um mich her… Ein unabsehbar Blättermeer entperlt dem Netz der Zweige. Du aber, dessen schweres Herz mitklagen will den großen Schmerz – sei stark, sei stark und schweige! Du lerne lächeln, wenn das Laub, dem leichten Wind ein leichter Raub, hinabschwankt und verschwindet. Du weißt, dass just Vergänglichkeit das Schwert, womit …

WeiterlesenBlätterfall

Kraft schöpfen aus der Natur

Ist es nicht fantastisch, was uns die Natur schenkt? In einer solchen Mohnblüte spiegelt sich das Wunderbare der Schöpfung. Überhaupt – der Klatschmohn. Seit der Steinzeit folgt er dem Menschen, siedelt in seiner Nähe und begeistert Groß und Klein. Aus den Knospen die knittrigen Blütenblätter herauszupfen, war eine wahre Geduldsprobe für uns Kinder. Aus den Blüten dann Püppchen basteln ein herrliches Spiel. Mit den Fruchtkapseln rasseln und Samen verstreuen ebenso beliebt. Die roten Klatschrosen im goldenen Weizenfeld lassen das Herz höher hüpfen, gilt der Mohn doch als Sinnbild der Liebe – samt ihrer Leiden, dafür stehen die schwarzen Flecken am Grund der Blüte. Früher war der Klatschmohn gar ein geschätztes Heilmittel gegen Husten und Schmerzen. Aber Mohn wird immer seltener…

WeiterlesenKraft schöpfen aus der Natur

Im schönen Dachauer Land

Am Donnerstag, 12. August 2010, sendet das Bayerische Fernsehen in seiner Sendung LaVita einen Beitrag über das Dachauer Hinterland. Wo ich wohne und mich richtig wohl fühle. Mit Redakteurin Eva Herzum, Moderator Tobias Ranzinger und dem Team bin ich kreuz und quer durchs Land zwischen Dachau und Altomünster gefahren, durfte dabei ein paar kleine, aber umso feinere Highlights zeigen – darunter auch eine Kräuterwanderung.

Hier weitere Infos:

WeiterlesenIm schönen Dachauer Land

Geheimnisse aus dem Weltkulturerbe

Amsterdam: Der Grachtengürtel aus dem 17. Jahrhundert ist am 1. August 2010 zum UNESCO-Welterbe ernannt worden. Die einzigartige Innenstadt mit ihren Kanälen und Bauwerken wird damit als „Gesamtkunstwerk“ gewürdigt. Nicht zu vergessen die historischen, edlen oder auch kuriosen Gärten, die hinter den prachtvollen Fassaden liegen. Und einige davon durfte ich besichtigen. Zusammen mit meiner Freundin Sabine Mey-Gordeyns habe ich ein Buch über die „Geheimen Gärten von Amsterdam“ geschrieben. Wer ein bisschen „blättern“ möchte, einen ersten Eindruck erhaschen, der sollte sich den Trailer zum Buch ansehen, auf Sabines Homepage – hier klicken.

WeiterlesenGeheimnisse aus dem Weltkulturerbe

Tomate trifft Schafgarbe: Ein rot-weißer Genuss

Gestern abend, Kochschule Odelzhausen: Tomate trifft Schafgarbe, so das Motto des Küchenrendezvous.Von Schafgarben-Aperitif über Schafgarben-Bruschetta mit Tomatenconfit und Wilden Spießchen mit Tomatensalsa bis zur süßen Tomaten-Mandel-Torte – einfach gelungen, hier Impressionen:

WeiterlesenTomate trifft Schafgarbe: Ein rot-weißer Genuss

Wilde Aromen

Diese Woche in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens: Wilde Aromen – leckere heimische Gewächse. Wer es aktuell verpasst, kann die Beiträge im Internet ansehen. Beispielsweise Steffen Fleischhauer, den Herrn der Essbaren Wildpflanzen, gleich zweimal samt Rezept – Wiesenbärenklau-Lasagne. Das Foto zeigt Steffen bei einem Kochkurs in der Kräuter-Akademie Odelzhausen. Mit einem Klick zum Beitrag: Wilde …

WeiterlesenWilde Aromen

Was der Gundermann so alles schafft

Gratulation! Viele frisch gebackene Kräuterpädagogen und Kräuterpädagoginnen haben letzte Woche in St. Ulrich ihr Zertifikat erhalten. Bei der feierlichen Übergabe trug Silke Sachs folgendes Gedicht vor, das mehr sagt als tausend andere schlaue Worte:

Ein kleines Kräutlein ward gewachsen,
„Gundermann“ so war’s genannt,
hatte gar ein herbes Wesen,
wuchs am Weg oft unerkannt.

WeiterlesenWas der Gundermann so alles schafft

Rot-weiß-grün

Kirschtomaten gefüllt mit „Kaviar“ aus dem Dachauer Land – das gab es bei den Drehaufnahmen von LaVita vom Bayerischen Fernsehen. Ruck-zuck waren die kleinen Dinger aufgegessen, schmecken ja auch wirklich gut. LaVita bringt am 12. August 2010 von 19.00-19.45 Uhr eine Sendung über das Dachauer Land. Und hier das Rezept für die Tomaten:

WeiterlesenRot-weiß-grün

Item added to cart.
0 items - 0,00