Iris Hirschhorn Tag

Chutneys – Krönung für viele Gerichte

ChutneyWer will feines Chutney kochen, der muss haben… nicht unbedingt sieben Sachen, aber am besten kreative und fachkundige Anleitung. Gibt es, nicht nur beim Küchen-Rendezvous, sondern auch bei Kräuterpädagogin Iris Hirschhorn in Kaufering. Wer die feinen Chutneys und vielen anderen Produkte von Iris kennt, wird sich die Finger schlecken, wenn er mit ihr zusammen Früchte, Gemüse und Wildkräuter herzhaft einkochen darf. Auf los – schnell anmelden:

Wildkräuternudeln mit Kürbissugo

Ein Gedicht, nicht nur für den Gaumen – auch fürs Auge und die Nase! Und besonders schnell zubereitet.

Wildkräuternudeln vom Schererhof (Genuss vom Schererhof, Kräuterpädagogin Iris Hirschhorn bietet viele Schmankerl mit Wildkräuter im Hofladen wie im Online-Shop an) mit herzhaft-würzigem Geschmack verbinden sich hervorragend mit orange leuchtendem Kürbisfleisch – das sehr pikant mit Chili aufgepeppt wird oder nur mit frischer Petersilie ganz sanft daher kommt. Das Gericht ist nicht nur „wild-kürbis-gut“, sondern auch gesund und sehr preisgünstig. Eine Packung Nudeln mit 250 g kostet gerade einmal € 2,–!

Hier wird wild genudelt!

Wilde NudeleienWenn eine Nudelspezialistin gleichzeitig auch Kräuterpädagogin ist, kommen ganz besondere Sachen auf den Tisch. Iris Hirschhorn vom Schererhof, der (nicht nur) für seine Nudeln landauf, landab berühmt ist, bringt den schwäbischen Spätzle grüne Töne bei, macht aus altbekannten Kartoffelnudeln kräuterwürzige Gnocchi.
Das wollen Sie sehen?
Da wollen Sie mitmachen?
Das wollen Sie schmecken?
Kein Problem!

Was Bärenklau mit Spargel verbindet

Bärenklau, der von der Wiese mit botanischem Namen Heracleum sphondylium, fängt gerade an zu blühen. Die dicken Blattstängel kann man schälen und genießen – ähnlich wie Spargel. Schmeckt entfernt auch so. Aber was hat jetzt der Wiesenkerl mit dem langen Weißen vom Feld zu tun?

Genießen in Schmiechen

Sie wissen noch nicht, was Sie am Samstag, den 18. April 2009 unternehmen sollen? Aber in vollen Zügen genießen wollen Sie den Tag? Dann wüsste ich ja was… Fahren Sie doch nach Schmiechen! Frau Hirschhorn lässt Sie sicher mal riechen!

Schlehen für Feinschmecker

„Am Waldessaum“, ein lustiges Früchtequartett von Liesel Lauterborn, gehört für mich zu den schönsten Erinnerungen an meine Kinderzeit. Völlig fasziniert von den Zeichnungen wähnte ich mich als kleines Mädchen immer mitten unter den wilden Sträuchern, den Mund voller Köstlichkeiten frisch von den Zweigen gepflückt. Genau an diese seligen Glücksmomente fühlte ich mich erinnert, als ich das Schlehen-Gelee probierte…

X