Fit wie der junge Frühling

Fit wie der junge Frühling

Es gibt sie schon! Die jungen Wilden, sie sprießen und locken zur ersten Ernte. Zwar noch nicht allzu viel, aber dennoch. Schnell einen Fitnessdrink, ein Smoothie draus machen.

Mal sehen, was die Obstschale so hergibt: Apfel, Maracuja, Orangen, Grapefruit, Zitrone (Birnen, Kiwi, Ananas, Banane ginge auch)… und ein bisschen Ingwer.

Feldsalat, Gartenschaumkraut, Vogelmiere, Schafgarbe, Scharbockskraut, Kresse und ein Rosettchen Weidenröschen dazu.

Alles mit etwas Wasser (oder Saft) in den Mixer – fertig!

Halt – bald hätte ich das Gänseblümchen vergessen, das muss unbedingt obendrauf. Bloß nicht stehen lassen, sonst entfleuchen Vitamine und trennen sich Schichten. Aber wer kann so einer Köstlichkeit schon widerstehen…

3 Kommentare
  • alexia
    Antworten

    mmmh… ich freu mich schon auf das erste Grün hier, was sich nur noch um einige Wochen handeln kann.
    Lieben Gruß
    Alexia

    Heute auch ein Rezept von mir für meine Maienkraft-Kräuterwanderung
    Wildkräuterfitnessgetränk „Maienkraft“
    Für 1 Person
    2 Handvoll frisch gesammelte Wildkräuter (z.B. Löwenzahnblätter und -blüten, Gänseblümchen, Brennnesseln, Sauerampfer, Schafgarbenblätter, Wiesen-Labkraut, Giersch, Gundermannblätter und -Blüten, Lärchennadeln, Veilchen, Margeriten, Wiesensalbei, Taubnesseln oder andere)
    1/2 Glas Wasser, 1/2 Becher Vollmilchjogurt, etwas Zitronensaft.
    Löwenzahnhonig.
    Wildkräuter bis auf ein paar Blüten mit Wasser und Jogurt kurz aufmixen und mit Zitronensaft abschmecken. Für die Süßmäulchen kann man etwas Löwenzahnhonig mitmixen.
    Mit ein paar Blüten und Lärchennadeln dekorieren und genießen.

    23. Februar 2011 um 12:52
  • alexia
    Antworten

    Im Tal ja, da hab ich gestern Vogelmiere geerntet und es grünt schon fleißig und auch Winterlinge und Leberblümchen und sogar Veilchen habe ich entdeckt.

    Bei mir heroben auf 1200 m dauert es sicher länger als ein paar Tage. Aber das macht nichts.
    Ich erlebe so 2mal den Frühling und das ist wunderbar!

    25. Februar 2011 um 18:33

Einen Kommentar schreiben

X