Radieschen oder Radieschen

Radieschen oder Radieschen

Beim Einkaufen: Im Gemüseregal liegen frische Radieschen. Auf den ersten Blick sehen sie völlig identisch aus. Aber dann! Der Preis.Da kostet der Bund links im Bild € -,99 und der rechts € 1,99. Grund: Der linke Bund ist konventionelle Ware (aus Italien), der rechte stammt aus Bio-Anbau (Demeter, Italien). Welchen soll man da kaufen?

Obwohl ich es schon ahnte, habe ich beide gekauft und zuhause verglichen. Die Radieschen vom Bund links, zwar wesentlich größer als die anderen, schmeckten wässrig und fade, von Schärfe keine Spur. Die Blätter waren gelblich, labbrig, teils schon verdorben, die übrigen bald welk.  Anders dagegen die rechten Radieschen. Knackig, kräftig würzig, angenehm scharf. Die Blätter eine Wucht, saftig grün und kräftig von der Struktur. Welche werde ich also in Zukunft bevorzugen?

Übrigens steckte bei den Radieschen aus biologischem Anbau ein Zettel im Bund, mit der Empfehlung: Die Blätter eignen sich als Salatbeilage. Dazu morgen mehr…

2 Kommentare
  • ja, hier zeigt sich wieder, dass die „äußere Größe“ nicht alles ist! Klein, aber oho!
    Ich finde auch, dass so frische Radieschen-Blätter lecker schmecken, noch dazu weil jetzt im Garten fast nichts wächst.

    22. Februar 2011 um 21:42

Einen Kommentar schreiben

X