Spring-in-den-Mund-Kürbis

Spring-in-den-Mund-Kürbis

Der Herbst ist herrlich, denn da gibt es einzigartige Genüsse. Kürbis beispielsweise. Von dem gibt es so viele Sorten, dass ein Herbst gar nicht ausreicht, um sie alle zu probieren. Wie wäre es mal mit einem Gorgonzola-Kürbis? Schmeckt nicht nach Gorgonzola, hat aber eine hübsche Schale – ähnlich wie Gorgonzola gemustert. Klein, gerade recht für zwei Personen, schnell gegart, fein nussig. Und dazu? Buntes Gemüse. Getreide. und damit es richtig nussig und ein bisschen wild wird, Springkrautsamen obendrauf! Da springt der Kürbis dann in den Mund. Zum Rezept…

Springkraut-Kürbis
Für zwei Personen einen Gorgonzolakürbis halbieren, Kerne entfernen. Die beiden Hälften mit Öl bepinseln, leicht salzen und pfeffern und im Ofen bei 180 °C (Umluft) 15-20 Minuten garen – das Kürbisfleisch sollte weich sein, aber noch Biss haben.
Währenddessen Weißen, Roggen oder Graußen garen, mit fein gewürfeltem Gemüse (Paprika, Zwiebeln, Lauch, Gelbe Rüben oder was gerade zur Hand ist) in der Pfanne nochmals braten. Würzen und in die Kürbishälften füllen. Mit reichlich Springkrautsamen bestreuen. Wer die nicht hat (- weil sie immer davon springen?), kann auch geröstete Kürbiskerne nehmen.

Und dazu? Ein Dip aus Sauerrahm mit Kräutern, leicht gesalzen und mit etwas Zitronensaft verfeinert.

Ach so, das Springkraut. Gemeint sind hier die Samen vom Indischen Springkraut (Impatiens glandulifera). Gerade reichlich zu ernten, die „Spring-Kapseln“ des Springkrauts hängen schwer an den Pflanzen und platzen bei geringster Berührung auf. Ernten kann man sie, indem man mit weit geöffneter Hand ein ganzes Büschel von Früchten und Blüten umfasst, abzupft und alles in eine Tüte packt. Dann klopft man alles in der Tüte kräftig aus, liest Schalen und Stängel heraus – übrg bleiben die Samen, weiße, grüne, braune, graue, schwarze – kann man alle verwenden. Diese werden nochmals verlesen, also von allen Fremdkörpern befreit. Ich lege sie dazu auf einen großen Teller und picke mit einer Pinzette alles heraus, was nicht dahin gehört. Eine wunderbar meditative Geschichte…

1 Kommentar
  • … Rezepte für Gorgonzola-Kürbis scheinen mich in den letzten Tagen zu verfolgen. Das kann kein Zufall sein! Das Schicksal will, dass ich so ein Rezept ausprobiere und nachkoche, ich weiß es. 😉
    Verwendet man die Springkrautsamen roh oder kann/soll man sie rösten?

    19. September 2012 um 17:14

Einen Kommentar schreiben

X