Garten: Jetzt immer mit Rezept

Garten: Jetzt immer mit Rezept

Im Garten wächst heran, was die Seele freut und den Magen füllt – Garten und Küche sind untrennbar verbunden. Und deshalb gibt es dieses Jahr hier immer ein Rezept dazu, mit Gartengewächsen. Heute spielen Sprossen aus der Zimmergärtnerei die Hauptrolle. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

KameliePflanze der Woche:
Kamelie
Eine Zimmerpflanze mit Schlüsselrolle in der Weltliteratur wie in der Oper, das gibt es nicht alle Tage. Das elegante Gewächs aus Ostasien ist von Alexandre Dumas in „Die Kameliendame“ wie in Guiseppe Verdis Oper „La Traviata“ verewigt. Nach Europa gelangten die Kamelien durch eine Verwechslung: Anfang des 18. Jahrhunderts wollten die Engländer Teepflanzen heimlich außer Landes bringen. Statt Tee schmuggelten sie aber Kamelien, enge Verwandte des Teestrauchs. Kamelien sind zur Teebereitung zwar ungeeignet, aber  eben unvergleichlich schön – schon wurden sie beliebte Ziersträucher.

Bauernregel:
An Pauli Bekehr (25.1.)
ist der Winter halb hin und halb her.

Keimlinge MungbohnenEs grünt
Wenn’s draußen kalt ist, gärtnert man drinnen im Warmen: Frisches Grün mit vielen Vitaminen liefern Keimsprossen. Mungbohnen, Buchweizen, Linsen, Alfalfa, Radieschen, Rettich, Rauke, Brokkoletti, Rotkohl, Bockshornklee – die Auswahl ist groß. Die Samen kommen in ein Glas oder eine Keimbox und müssen täglich mit frischem Wasser gespült werden. Schon nach wenigen Tagen können Sie „ernten“, knackige, schmackhafte und sehr gesunde Keimlinge, die vor Vitaminen und bioaktiven Substanzen nur so strotzen.

HyazintheEs blüht
Wenn draußen Schnee liegt, freut man sich an bunten Blüten drinnen. Vorgetriebene Hyazinthen haben jetzt Saison, um einen Hauch Frühling, vor allem aber intensiven Blütenduft ins Zimmer zu zaubern. Stellen Sie die Zwiebelpflanzen hell auf, möglichst auch nicht allzu warm, ideal sind Temperaturen um 15 °C. Gießen Sie nur äußerst sparsam, die Zwiebeln enthalten reichlich Feuchtigkeit. So werden die Stiele nicht so lang, können die schweren Blütenköpfe besser tragen und kippen nicht so leicht um.

Zitrusbaeumchen voll beblaettertEs rieselt
Wenn die Tage trüb sind, verlieren so manche Gewächse ihr Laub. Zimmer- und Kübelpflanzen, die bislang gut im Grün stand, wirft nun Blatt nach Blatt ab. Doch keine Sorge, dass Weihnachtsstern, Azalee, Zitrusgewächse, Myrte, Feige und andere immergrüne Topfpflanzen sich einiger Blätter entledigen, ist ganz normal. Es fehlt einfach an Licht. Abgefallenes Laub aufsammeln und entsorgen. Im Frühjahr gleichen die Gewächse den Laubverlust durch neuen Austrieb rasch wieder aus.

Winterfit_SalatGartenrezept
Winterfit-Salat mit Sprossen
(für 4 Personen)
Für den Salat:
1 Rote Bete
1 Gelbe Rübe
¼ Kopf Rotkohl
1 Fenchel
1 Apfel
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine rote Zwiebel
1 Tasse Zartweizen oder Dinkelreis
2 EL Kürbiskerne
2 EL Sonnenblumenkerne
2 Tassen Keimsprossen gemischt, z.B. Linsen, Mungbohnen, Rettich, Alfalfa
Für das Dressing:
1 Tasse Orangensaft
2 EL Granatapfelbalsamessig
1 TL scharfer Senf

5 Kommentare
  • Maria
    Antworten

    Hallo, Frau Greiner,
    ja, jetzt ist die Zeit, in der ich immer richtig Lust auf frische Keimsprossen bekomme. Mein Favorit sind die Radieschen, da schmecken die Sprossen um Längen „radiesiger“, als die Radieschen aus dem Gemüseregal.
    Kresse, auf Watte gezogen, ist auch eine wunderbare Bereicherung im Salat und so einfach zu ziehen.
    Viele liebe Grüße

    25. Januar 2013 um 9:52
  • Wow – EInfach tolle fotos 🙂

    Grüße Manu

    29. Januar 2013 um 14:09
  • Sehr schönes Foto von der Kamelie. Habe eine Kamelie im Garten stehen, die auch den Winter übersteht. Ich finde die Kamelie wie auf dem Foto zu sehen in Rosa wunderschön.

    29. Januar 2013 um 23:01

Einen Kommentar schreiben

X