Garten: Glück ist, wenn man trotzdem lacht

HerbstzeitloseAuf und ab geht’s mit dem Wetter, auf und ab auch mit Gärtners Freud‘. So glücklich manche Ernte, so verdrießlich ist’s mit Krankheiten. Aber lassen Sie sich die gute Laune bloß nicht verderben. Und bevor es zu sehr ans Herz geht, kommt der Herzensfreund, der Weißdorn noch ins Gartenrezept der Woche. Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Herbstzeitlose
Als kehrte der Frühling im Herbst noch einmal mit Krokussen zurück, lassen die eleganten Blütenkelche der Herbstzeitlosen (Colchicum) vermuten. Aus zwiebelförmigen Knollen treiben ein bis drei dieser prachtvollen Gebilde in leuchtendem Rosa. Alte Volksnamen wie Giftkrokus oder Teufelswurz mahnen deutlich vor der Giftigkeit aller Pflanzenteile. Als „Nackte Jungfern“ tragen die Pflanzen jetzt keine Blätter, das Laub erscheint erst im Frühjahr und ähnelt Tulpen- oder Bärlauchblättern.

Bauernregel:
Im September viel Schleh –
im Winter viel Schnee.

SternrusstauRosenfreuden, Rosensorgen
Während Wildrosen dieses Jahr bereits mit üppigem Hagebuttenschmuck glänzen, beginnen viele edle Rosen nochmals kräftig zu blühen, nachdem der trockene Juli die Blütenfreude deutlich unterbrochen hatte. Die vergangenen Regenwochen und der viele Tau der Nächte, der lange nicht abtrocknet, bereiten vielen Schadpilzen ideale Bedingungen. So auch dem Sternrußtau, bei dem sich die Rosenblätter zuerst gelblich verfärben, dann schwarze Flecken bekommen, die sich sternförmig ausbreiten und schließlich vorzeitig abfallen. Manchmal stehen die Rosen schon früh ohne Laub da und bieten ein jämmerliches Bild. Um den Infektionskreislauf zu unterbrechen, müssen befallene Blätter sorgfältig aufgesammelt und entsorgt werden, denn der Pilz überdauert den Winter vor allem im abgefallenen Laub auf dem Boden. Ein guter Schnitt, ausgewogene Ernährung und Kräftigung durch wiederholte Gaben von Schachtelhalmtee ergänzen die Bekämpfung.

Krautfaeule TomatenTomatenglück, Tomatenärger
Wie die Rosen leiden auch die Tomaten zunehmend unter Pilzkrankheiten. Plötzlich schlägt die Krautfäule zu, die Stauden bekommen braune Blattflecken, das Laub wird schwarz, die Pflanze stirbt ab. Bei den Früchten bilden sich vorwiegend rund um den Stielansatz braune, eingesunkene, runzelige Stellen. Solche Tomaten sind für einen Verzehr nicht mehr geeignet. Einzige Abhilfe bei Krautfäulebefall: Umgehende Entsorgung. Bei noch gesunden Tomaten darauf achten, dass Blätter möglichst nicht feucht werden, also niemals von oben gießen und Gewächs- oder Folienhaus sehr gut lüften. Reifehauben aus Kunststoff, die nachts über die Tomaten gestülpt werden, müssen unbedingt morgens hochgerollt oder abgenommen werden.

BirnengitterrostBirnengenuss, Birnenkummer
Birnen sind erntereif, viele Bäume tragen dieses Jahr schöne Früchte in großer Zahl. Bei so manchen Birnbäumen zeigt sich derzeit aber auch ein typisches Schadbild an den Blättern: Oberseits orangerote Flecken, unterseits warzenartige Wucherungen. Verursacht wird dies durch einen Pilz, den Birnengitterrost. Er richtet selten richtigen Schaden an, ist vielmehr ein ästhetisches Problem. Nur bei übermäßig starkem Befall leidet ein Birnbaum. Um den Birnengitterrost nachhaltig zu bekämpfen, müssten vor allem Chinesische Wacholder und Sadebäume in der Umgebung entfernt werden. Auf diese Gehölze wechselt der Pilz, hiervon geht eine Neuinfektion aus.

Apfelmus mit WeissdornGartenrezept
Apfel-Weißdorn-Mus
Äpfel vierteln, Kernhaus entfernen, grob in Stücke schneiden. Reichlich Weißdornfrüchte dazu, mindestens ein Viertel der Apfelmenge, alles mit etwas Zitronensaft und Wasser weich garen. Im Topf auskühlen lassen, dann durch ein Sieb passieren.
Das rosarote Mus ist nicht nur eine Augenweide und ein Gaumenschmaus, sondern wegen des Weißdorns auch eine Herzensfreude.

1 Gedanke zu “Garten: Glück ist, wenn man trotzdem lacht”

  1. Ich hab’s nachgekocht, das Apfel-Weißdorn-Mus.
    Mmmmmhh, wunderbar! Das wird es öfter geben.
    Vielen lieben Dank, Frau Greiner, für all die köstlichen Rezepte und Tipps. Ich werde noch viele/s ausprobieren.
    Fruchtigfröhliche Grüße von
    Wanda

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00