Garten: Blumiger Mai

Garten: Blumiger Mai

FliederMan kommt kaum mit, wie schnell dieses Jahr sich alles entwickelt, sprießt und gedeiht. Aber man darf ruhig auch mal alle Fünfe gerade sein lassen, im Garten läuft ja nichts davon. Höchstens hinzu, so wie Schnecken, auf die gilt es aufzupassen. Im Gartenrezept diesmal: Rhababerschorle mit Waldmeister, ein maiköniglicher Genuss! Meine wöchentlichen Gartentipps – auch auf br.de.

Pflanze der Woche:
Flieder
Der Frühling hat seinen Höhepunkt erreicht, wenn der Flieder blüht. „Wie duftet doch der Flieder, so mild, so stark und voll!“ lobt Hans Sachs in Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“. Er wird aber nicht den Flieder mit den lila oder weißen Blütenkerzen gemeint haben, denn der kam erst viel später in hiesige Gärten. Mit Flieder bezeichnet man nämlich nicht allein den Blütenstrauch aus dem Orient, sondern auch den Holunder – der blüht ein wenig später mit weißen Schirmen.

Bauernregel:
Kalter Mai tötet Ungeziefer und bringt gute Ernte.

Papagei-TulpeTulpenzeit ade
Gefüllte späte Tulpen, Papageientulpen, Viridiflora-Tulpen, Gefranste Tulpen, welch eine Pracht zaubern Tulpen noch immer in den Garten. Bei Darwin-Tulpen, Einfachen frühen Tulpen, Triumph-Tulpen haben Regen und Wind die Blüten leider rasch dahin gerafft. Also denkt man schon weiter, an erneute Tulpenfreude im nächsten Frühjahr. Dafür werden die alten Blütenstiele abgeschnitten. Die Blätter dagegen müssen bleiben, über sie sammeln die Tulpen Kraft und stecken die in ihre Zwiebeln.

Dahlienknollen und GladiolenzwiebelnGanz schön schmuck
Dahlien gelten als ein wenig altmodisch, sind aber doch top-modern in Gärten. Die fleischigen Knollen der wärmeliebenden Südamerikanerinnen kommen spätestens jetzt unter die Erde. Ein Standplatz in voller Sonne, vor Wind geschützt und mit nahrhaftem, aber sehr gut durchlässigem Boden ist ideal. Sogar in Kübeln und Kästen lassen sich Dahlien gut ziehen. Die Knollen legt man vor dem Einpflanzen einen Tag in Regenwasser, dann treiben sie besser aus. Große Knollen können geteilt werden, die Erfahrung lehrt, dass kleinere Pflanzen  mit nur ein bis zwei Austrieben mehr Blüten bringen. Große Knollenhaufen mit vielen Trieben sprießen dagegen oft nur stark ins Kraut. Gladiolenzwiebeln können jetzt ebenfalls noch gepflanzt werden. Zwiebeln mit der flachen Seite nach unten mindestens 10 cm tief einsetzen, dann bekommen die schweren Blütenstängel mehr Halt.

Nacktschnecke an SchwertlilieOh Schreck, der Schneck!
Kaum kommt Regen, schon sind wie aus dem Nichts da: Schnecken. Heißhunger haben sie auf fast alles Grüne, besonders auf zarte Setzlinge und Blüten. Um es gar nicht erst zu einer Schneckenplage kommen zu lassen, sollten Sie die Tiere täglich absammeln. Wenden Sie Mulchdecken, denn unter diesen verkriechen sich Schnecken sehr häufig. Durchs Wenden und Lockern des Materials wird der Unterschlupf trockener und damit ungemütlich für Schnecken. Weinbergschnecken darf man dagegen herzlich willkommen heißen. Sie vergreifen sich nicht an zarten Salatpflänzchen, sondern verwerten Pflanzenreste und raspeln Algenbeläge ab. Zudem stehen sie unter Naturschutz!

Weinbergschnecke

Rhabarberschorle mit Waldmeister 2Gartenrezept
Rhabarber-Waldmeister-Schorle
Alles frisch aus dem Garten, zur Erfrischung nicht nur für Gärtner! Die sauren Blattstiele vom Rhabarber werden durch das einzigartige Aroma des Waldmeisters zu echten Delikatesse. Krönen kann man das nur noch durch – Erdbeeren!
Zutaten für ca. 2 Liter:
200 g Zucker
250 g Rhabarber
200 ml Weißwein
1 Stange Zimt
2 Kapseln Kardamom
5 Stängel Waldmeister
Mineralwasser
eine Handvoll Erdbeeren
Zucker in einem Topf schmelzen, den geputzten und in kleine Stücke geschnittenen Rhabarber dazu geben, alles leicht karamellisieren. Mit Weißwein ablöschen und mit Wasser aufgießen, bis der Rhabarber gut damit bedeckt ist. Zimt, Kardamom und Waldmeister zufügen, alles bei milder Hitze etwa 15 Minuten ziehen lassen. Abseihen und den Sud erkalten lassen. Mit gekühltem Mineralwasser aufgießen und einige Erdbeerstückchen sowie frische Waldmeisterstiele zur Garnierung zufügen.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X