Schafgarben-Stangerl

Gerade im besten Zustand, die Schafgarbe. Noch fein und weich, schon kräftig und würzig, noch knospig und nicht zu bitter. Also: Einkaufen – auf der Wiese. Und was Feines daraus backen, kleine Brotstangerl gewürzt mit dem Kraut, das Bauchweh wie Herzweh vertreibt.

Für 10-12 Stück:
1/2 Würfel Hefe (gibt es ja dem Himmel sei Dank wieder!)
50 ml Milch oder Buttermilch
250 g Vollkorn-Mehl (z.B. Dinkel, Emmer, Einkorn – auch gemischt)
50 ml Pflanzenöl oder 50 g flüssige Butter
2 Eier
1 Handvoll Schafgarbe, Blätter und Knospen, fein gehackt
Pfeffer
2 EL Sonnenblumenkerne

Alle Zutaten bis auf die Sonnenblumenkerne innig miteinander verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. Anschließend nochmals durchkneten und erneut 30 Minuten ruhen lassen. Dann in Portionen teilen und jeweils kleine Stangen daraus formen, diese aufs Backblech legen. Mit etwas Wasser bepinseln, Sonnenblumenkerne darauf streuen und leicht festdrücken.
Bei 180 °C rund 20 Minuten knusprig backen.

Und was dazu? Natürlich Schafgarbenbutter! Dafür ganz einfach zimmerwarme Butter mit fein geschnittener Schafgarbe mischen.

Keine Schafgarbe zur Hand? Na dann einfach andere Kräuter nehmen, gerne auch Küchenkräuter aus dem Garten!

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00