Rote Bete mit Schaumkraut

Rote Bete mit Schaumkraut

Das letzte Wintergemüse gepaart mit den ersten Frühlingskräuter, immer ein besonderer Genuss. Rote Bete sind mit ihrem Reichtum an Vitamin B, Kalium und Eisen ideal, um Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben. Vitamin C, Senfölglycoside und Bitterstoffe im Schaumkraut (ich verwende vor allem Gartenschaumkraut, Cardamine hirsuta) helfen, die Winterschwere zu lösen und Appetit auf Frühling zu machen. Zum Rezept:

Pro Person eine Rote Bete in reichlich Salzwasser mit ein wenig Kümmel gar kochen, dann schälen und dünn aufschneiden. Auf einem Teller anrichten.
Sauerrahm mit etwas scharfem Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer sowie reichlich frisch gehacktem Schaumkraut (ersatzweise Gartenkresse) verrühren.
Apfelviertel würfeln und mit einem Esslöffel Zwiebelwürfeln in etwas Öl dünsten. Mit Apfelessig ablöschen, etwas einreduzieren.
Apfel-Zwiebel-Würfel über die Roten Bete geben, Schaumkrautdressing dazu. Alles mit Pfeffer übermahlen und mit Oliven- oder Senföl beträufeln.
Mit Schaumkrautblättchen garnieren.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X