Tu was für die Natur: Grün und lebendig statt grau und tot

Tu was für die Natur: Grün und lebendig statt grau und tot

Die gute Idee für Garten und Balkon auf Bayern 1: Ein bunt gestalteter Garten verlangt kaum mehr Pflege als eine monotone Steinwüsten-Gestaltung. Und bringt so viele Vorteile, da kann ein Kies- oder Schotterbeet niemals mithalten.

Von wegen pflegeleicht: mit einer Steinschüttung auf Unkrautvlies ist der Wunsch nach einem stets attraktiven Vorgarten ohne jeglichen Arbeitsaufwand nicht gelöst, im Gegenteil. Algen und Moose überziehen bald die Oberflächen, Herbstlaub setzt sich fest, zwischen den Steinen keimen Unkraut und Baumsämlinge. Regelmäßiges, sehr mühsames Jäten ist unabdingbar, soll so ein Vorgarten über mehrere Jahre im gewünschten Zustand bleiben – sonst wird schon nach einigen Jahren eine Generalsanierung nötig. Mit einer geschickten Bepflanzung sorgen Sie nicht nur dafür, dass der Boden biologisch aktiv bleibt, Feinstaub und Lärm geschluckt werden, durch Verdunstung über Blattoberflächen es viel kühler bleibt und vor allem auch Insekten reiche Nahrung wie Unterschlupf finden, sondern tun auch sich etwas Gutes. Der Anblick von Grün tut der Seele gut und hilft gegen Stress.

Einen schattigen Vorgarten können Sie mit heimischen Pflanzen zu einem waldähnlichen Paradies im Kleinformat gestalten. Mit Waldmeister, Taubnesseln, Veilchen, Immergrün, Gamander und Haselwurz bildet sich schnell eine geschlossene Pflanzendecke, zwischen der kein Unkraut hochkommt und das Herbstlaub wie von selbst verschwindet. Engelwurz, Geißbart und Farne bieten prächtige Blickpunkte. Nicht unbedingt heimisch, aber dennoch ökologisch wertvoll: Wintergrüne Elfenblumen, Storchschnabelarten, Purpurglöckchen in Kombination mit Felsenbirne, Kornelkirsche oder Mahonie bieten bei herzlich wenig Pflegeaufwand Insekten mehr als die beliebten Hortensien, die zwar eine verschwenderische Blütenfülle zeigen, aber keinerlei Nektar produzieren.

Mein spezieller Tipp: Setzen Sie die Pflanzen gleich zu Beginn ruhig etwas dichter und breiten sie dazwischen Mulch aus, um Unkraut zu unterdrücken. Wässern Sie in der Anwachsphase gründlich, damit die Pflanzen zügig einwurzeln.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X