Schon mal einem Gestreiften Frosch begegnet?

Schon mal einem Gestreiften Frosch begegnet?

Es scheint eine außerordentlich seltene Spezies zu sein, der Gestreifte Frosch. Rana striata? Mir ist er bislang völlig unbekannt gewesen, bis ich ein hübsches Buch von den Weilheimer Kräuterpädagogen bekam. „Kochen und Backen mit Wildkräutern“ steht auf dem samtroten Buchdeckel. Darin blätternd, hüpfte der Gestreifte Frosch mir ins Auge: in der Rubrik „Aus dem Backofen“.

Beim Gestreiften Frosch handelt es sich um einen Kuchen! Eine Art grün-weißer Marmorkuchen. Brennnessel- und Taubnesselblätter werden mit gemahlenen Nüssen zu einem grünen Teig gemischt, dieser dann abwechselnd mit einem hellen Teig lagenweise in eine Kastenform gefüllt. Quak!

In dem Büchlein finden sich aber noch jede Menge anderer leckerer Rezepte, von Vorspeisen bis Nachspeisen, Getränken und Saucen bis hin zu Kosmetik. Ein hübsches Samelsurium von Rezepten vieler fleißiger Damen, geshcmückt mit Zeichnungen von Leni Miller. Das Buch wird im Eigenverlag herausgegeben und ist für 11 Euro (9.80 E plus Verpackung und Versand) zu beziehen bei der 1. Vorsitzenden der Kräuterpädagogen Weilheim, Frau Elisabeth Doll – einfach per Mail bestellen: elisabeth.doll.wieshof(at)web.de. Weitere Informationen über das Angebot der Weilheimer Kräuterpädagogen finden Sie unter www.un-kraut.de/weilheim.

3 Kommentare
  • Schöner Geschenktipp, liebe Karin!
    Man kann sich hin und wieder ja auch selbst beschenken.
    Lieber Gruß von Renate

    27. November 2008 um 19:44
  • … es freut mich, dass mein Rezept so gut ankam :-)! Wenn bei mir auf dem Hof ein Kindergeburtstag mit Kräuterführung statt findet backe ich immer einen „gestreiften Frosch“.
    Grüße aus Frieding
    Gisela Hafemeyer

    30. Dezember 2009 um 13:32

Einen Kommentar schreiben

X