Herzhaft statt süß

Bread PopsSüß sind sie ja, die Cake Pops. Cake Pops? Das sind Mini-Kuchen am Stiel (oder auf der Gabel). Kann man direkt aus Teig backen, mit einem Cake Pop Maker (ähnlich wie ein Waffeleisen, nur eben mit kugelförmigen Vertiefungen). Oder aus vorgebackenem Teig formen, mit Creme gemischt. Dann noch mit Schokolade oder Glasur überziehen. Aber immer nur Süßes?  Das muss doch auch anders gehen. Experiment: Bread Pops! Brotbällchen…

Salzigen Hefeteig zubereiten, wild würzen, im Cake Pop Maker verarbeiten. Die knusprigen Brotkugeln dann in herzhafte Sauce tunken. Erster Versuch: Kichererbsenbällchen mit Brennesselwürzung und Knoblauchsauce. Gelungen!

Für rund 40 Bread Pops:
150-200 ml Wasser
30 ml Öl
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz
1/2 Würfel Hefe
100 g Kichererbsenmehl
150 g Weizen- oder Dinkelmehl
1 TL Brennesselfrüchte (getrocknet)
1/2 TL Paprika edelsüß
1 Msp. Schwarzer Pfeffer
Cake Pop MakerAus den Zutaten einen eher flüssigen Hefeteig anrühren. Das Kichererbsenmehl saugt viel Flüssigkeit auf, eventuell muss man später noch etwas Wasser zufügen. Zugedeckt 20 Minuten gehen lassen, noch einmal kräftig durchrühren, erneut 30 Minuten gehen lassen. Je einen guten Teelöffel vom fast noch fließenden Teig in die Mulden des vorgeheizten Cake Pop Makers geben, Deckel schließen, rund 8 Minuten backen, bis die Kugel knusprig und appetitlich goldbraun sind.
Bread Pops mit SauceFür die Sauce:
1 Becher Schmand
etwas Milch
1-2 Knoblauchzehen
etwas Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale
1 Msp. frisch gemahlener Kardamom
Salz, Pfeffer
Schnittlauch oder Petersilie
Schmand mit Milch glatt und geschmeidig rühren. Mit fein gehacktem Knoblauch, Gewürzen und fein gehackten Kräutern vermengen.

 

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00