Garten: Erntezeit

Garten: Erntezeit

Polsternachtkerze Oenothera missouriensisPflanze der Woche:
Nachtkerze
Aus den amerikanischen Prärien wurden Nachtkerzen (Oenothera) bereits im 17. Jahrhundert in europäische Gärten eingeführt. Heute trifft man viele dieser Wildstauden verwildert entlang von Bahndämmen, an Böschungen oder auf Brachflächen an. Nachtkerzen erobern sich ihren Platz als Zierpflanzen in den Gärten gerade wieder verstärkt zurück, dank ihrer Blühfreude. Aber auch weil sie genügsam und pflegeleicht sind, zudem mit dem Klimawandel gut zurechtkommen. Neben schwefelgelb blühenden Formen gibt es auch solche mit rosafarbenen (Oenothera speciosa ‚Siskiyou‘) und weißen (Schneenachtkerze, O. speciosa ‚Alba‘) Blüten. Aus den schwarzen Samen wird das kostbare Nachtkerzenöl gepresst, das in Kosmetik wie in der Heilkunde Verwendung findet.

Bauernregel:
Ist’s zu St. Kilian (8.7.) schön,
werden viele gute Tage vergeh‘n.

Rote JohannisbeerenJohannisbeeren ernten
Johannisbeeren sind reif, wenn sich ihre Schale vollends nach weiß, rot oder schwarz umgefärbt hat, je nach Sorte. Bei den rotfruchtigen Sorten ist der Farbton sehr unterschiedlich, mal hellrot, mal rubinrot – testen Sie einfach eine Beere. Besonders günstig: Johannisbeeren bleiben am Strauch sehr lange haltbar. Wer Gelee zubereiten möchte, erntet gerade eben reif gewordene Johannisbeeren, die haben den höchsten Gehalt an Pektin. Je länger Johannisbeeren an den Zweigen reifen dürfen, umso süßer werden sie, verlieren allerdings zunehmend an Gelierfähigkeit. Rote und Weiße Johannisbeeren nimmt man samt den Stielen in ganzen Trauben vom Strauch, Schwarze pflückt man besser einzeln. Dabei darauf achten, dass die Rinde nicht mit von den Zweigen gerissen wird.

Rote KuechenzwiebelnZwiebeln ernten
Zwiebeln, im Frühjahr gesteckt, sind jetzt zur Ernte reif. Die langen hohlen Zwiebelblätter, Schlotten oder Schluten genannt, können Sie prima in der Küche verwenden, ebenso die sich gerade entwickelnden Blüten. Die Zwiebeln selbst sollten zuerst trocknen, bevor man sie einlagert. Einfach mit einer Grabegabel anheben, damit die Wurzeln abreißen, und ein paar Tage auf dem Beet liegen lassen.

Petersilie fruchtendPetersiliensamen ernten

Glück wächst dem, der sich die Petersilie nicht verhageln lässt, sondern bei dem sie blühen und fruchten durfte. Jetzt kann er Saatgut ernten, das aller Erfahrung nach am besten keimt. Jetzt gleich aussäen, an einem halbschattigen Standort auf lockerer Gartenerde, immer mild feucht halten.

Gartenzitat
„Schön reife Beeren an Bäumchen hängen, da hilft kein Zaun um den Garten; lustige Vögel wissen den Weg.“

Der deutsche Dichter Eduard Mörike (1804-1875) besuchte mehrfach im schwäbischen Nagold den Garten des Apothekers Dr. G. Heinrich Zeller (1794-1864). Garten samt Holzlaube und Gartenhaus, Apothekergärtchen und Nagolder Weinreben lassen sich besichtigen. Außerdem ist der Garten Ausgangspunkt des Literarischen Radweges Nagold-Calw-Hirsau-Pforzheim.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X