Baum-Advent: 19. Dezember

Brotbäume: Bäume, die den Menschen ein Auskommen sichern, werden häufig als Brotbäume bezeichnet. Die Gewöhnliche Fichte (Picea abies) wie die Wald-Kiefer (Pinus sylvestris) gelten als Deutschlands Brotbäume, da vor allem sie den Waldbauern viel Holzertrag liefern. In Südeuropa trägt den Titel Brotbaum oft die Edelkastanie (Castanea sativa), da ihre Früchte gemahlen und zu Brot verbacken werden, den Hunger von Mensch und Tier stillten – in manchen Gebirgstälern galten Kastanien sogar als Zahlungsmittel. Brot- oder Brotfruchtbaum nennt man die tropische Baumart Artocarpus altilis, deren riesige Früchte sehr gehaltvolle Nahrung darstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Item added to cart.
0 items - 0,00