Waldmeister-Hollandaise zum Spargel

Hier trifft sich der Adel: König des Waldes, Königin der Saucen, Königin der Gemüse, König der Weine. Das wird ein majestätisches Mahl – bei dem ist der Gast dann König. Koch oder Köchin glänzen dabei mit kaiserlichen Qualitäten. Und bei aller Noblesse, die Zubereitung ist sehr einfach und gelingt immer!

Für die Waldmeister-Hollandaise:
200 g Butter
1 Sträußchen Waldmeister (etwa 10 Stiele)
3 Eigelb
50 ml Riesling (oder ein anderer Weißwein)
1 TL scharfer Senf
1 TL Zucker
1-2 TL Kräuter-Essig
Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

Butter schmelzen, Waldmeister einlegen und 1-2 Stunden ziehen lassen, dabei warm halten, damit die Butter flüssig bleibt. Waldmeister wieder entfernen. Butter erhitzen.
Eigelb mit Wein, Senf, je einer Prise Zucker und Salz mit dem Pürierstab aufmixen. Butter langsam unter ständigem Betrieb des Mixstabs in die Eimasse einrühren.
Mit Essig und Gewürzen abschmecken. Im Wasserbad warmhalten, dabei kann man den Waldmeister nochmals einlegen.
Wenn die Hollandaise zu stark andickt, kann man etwas Spargelkochwasser oder heißes Wasser unterrühren.

Tipp: Fein gehacktes Kerbelkraut oder auch einige fein geschnittene Blättchen vom Wiesenkerbel passen gut in die Hollandaise, mit ihrem Anisaroma ergänzen sie den Waldmeisterduft sehr elegant.

Die Waldmeister-Hollandaise zu Spargel und Salzkartoffeln reichen – und ein Glas Riesling dazu!

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00