Treefood

Baumsaison eröffnet – es gibt frische Bäume! Wann kann man schon mal einen ganzen Baum mit einem Happs verzehren? Nur im Frühling, nur als Keimling.

Ahornkeimlinge beispielsweise, die gibt es schon zuhauf – unter den Kronen alter Ahornbäume sprießt es an allen Ecken. Solange nur die beiden schmalen Keimblättchen zu sehen sind, schmecken die Mini-Bäume gut. Schon bald werden sie zunehmend herber und bitterer, auch zäher. Gutes aus der Natur gibt es eben nur in einem kleinen Zeitfenster.

Was tun mit Ahornkeimlingen? In den Salat mischen (fein mit Apfel und Walnüssen), in einer Gemüsepfanne dünsten, ins Risotto geben, über Bratkartoffeln streuen. Und sich schon mal auf die Blüten an den Ahornbäumen freuen – denn dann gibt’s Maple Blossom Fritters. Rezept? Steht neben vielen anderen in meinem neuen Buch „Bäume in Küche und Heilkunde“ aus dem AT-Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00