Steckrübensuppe

Steckrübensuppe

Etwas Warmes braucht der Mensch in diesen Tagen. Eine gute Suppe kommt da immer recht. Steckrüben – früher absolutes Arme-Leute-Essen – eignen sich wunderbar für ein schmackhaftes Essen. Das besondere Etwas ist hier die Einlage: Geröstete Kastanien mit Birnenstückchen, gewürzt mit Zimt und Rosmarin (die heizen richtig ein!). So wird die einfache Suppe zum kulinarischen Highlight. Wetten?

Steckrübensuppe
(für 2 Personen)
1 Steckrübe
2-3 Kartoffeln, mehlig kochend
500 ml Gemüsebrühe
1/8 l Sahne
2 Handvoll Esskastanien
1/2 Birne
2 Zweige Rosmarin
Butter, Öl
Brauner Zucker
Salz, Pfeffer
Zimt

Steckrübe sowie Kartoffeln schälen und würfeln.In Öl kurz anbraten, dann mit Brüge ablöschen und weich garen. Pürieren, mit der Sahne aufmixen. Je nach Konsistenz noch etwas Wasser zuüfgen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Esskastanien kreuzweise einschneiden, mit heißem Wasser überbrühen, schälen. Dann grob hacken, in Butter anschwenken, bei milder Hitze garen. Birne in Würfel schneiden. Zu den schon bissfesten Kastanien geben. Mit etwas Zucker karamellisieren, dann noch mit Rosmarinnadeln und Zimt würzen.
Als Einlage zur Suppe geben.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X