Garten: Kräuter, Kräuter, Kräuter

Garten: Kräuter, Kräuter, Kräuter

KornblumenasterFrisch entdeckt:
Kornblumenaster
Ein Schätzchen für besondere Plätzchen: die Kornblumenaster (Stokesia laevis). Der Name bezieht sich auf die Ähnlichkeit der Blütenkörbe mit denen von Kornblumen, allerdings werden Blütenköpfe bei dieser Staude fast handtellergroß und leuchten eher flieder- bis wasserblau, auch rosa oder weiß. Erst ab August kommt die Staude richtig in Schwung, blüht dann aber bis zum Frost. An sonnigen bis halbschattigen Standorten mit gut durchlässigem Boden erweist sich die Kornblumenaster als ausgesprochen blühfreudig, bleibt an windgeschützten Stellen mit leichter Reisigabdeckung oft sogar den Winter über grün.

Wetterregel:
Scheint die Sonne hell und zart an Mariä Himmelfahrt (15.8.),
wird es schönen Herbst bedeuten.

Purpur_SalbeiKräuter zu Mariä Himmelfahrt
Traditionell werden am 15. August Kräuter geschnitten, gebunden und gesegnet, um für den Winter als Schutz für Haus, Hof und Bewohner stets verfügbar zu sein, alle gesund zu erhalten und vor Unheil zu bewahren. Dazu gehören immer auch aromatische Küchenkräuter wie Lavendel, Salbei, Bohnenkraut, Ysop, Rosmarin, Oregano und Thymian, ebenso die Zierformen mit bunten Blättern wie Purpur-Salbei, Gold-Oregano oder Silber-Thymian. Bei diesen Kräutern verholzen die unteren Stängelbereiche und verlieren dort ihr Blätterkleid. Damit sie schön buschig und dicht belaubt bleiben, muss man sie immer wieder schneiden. Dafür ist jetzt nach der Blüte die beste Zeit. Alle Triebe um ein Drittel einkürzen, das Schnittgut lässt sich für Tee, Badezusätze oder Dekorationszwecke gut nutzen.

FenchelSamen zu Mariä Himmelfahrt
Ernten Sie bei Kümmel, Fenchel, Dill, Koriander und Anis die reifen Fruchtstände. Nach dem Trocknen – dazu die großen Dolden am besten locker auf Tabletts oder Horden mit Papier auslegen und an einen schattigen, gut belüfteten Platz stellen – die Samenkörner abstreifen oder ausschütteln und trocken in Blechdosen oder Schraubgläser füllen. Die Ernte lässt sich in der Küche zum Würzen verwenden, selbstverständlich aber auch zur Neuansaat im nächsten Jahr.

RingelblumeBlüten zu Mariä Himmelfahrt
Von Ringelblumen können Sie jetzt Blütenköpfe ernten oder auch nur die Zungenblüten auszupfen und für Tee, Heilsalbe oder Tinktur verwenden. Auch gut: ausgezupfte Ringelblumenblüten klein hacken und mit etwas Salz in zimmerwarme Butter einrühren. Ringelblumenbutter sieht appetitlich aus und schmeckt fein würzig, besonders zum Verfeinern von Gemüse geeignet. Für den Vorrat einfach einfrieren. Bei Kapuzinerkresse blühen täglich neue Knospen auf, die farbenfrohen Blüten eignen sich wunderbar zum Verfeinern von Salaten oder zum Ansetzen eines Würzessigs.

HerbstruebchenGlück aus dem Garten
Für zarte Rüben sorgen
Auf abgeernteten Beeten kann man jetzt gut Herbstrüben oder Navets in Reihen mit gut 30 cm Abstand säen. Je dichter man die schon nach kurzer Zeit keimenden Rübchen stehen lässt, desto kleiner bleiben sie. Wer auf schöne große Rüben Wert legt, vereinzelt in der Reihe auf 20-25 cm Abstand.
Noch mehr Tipps wie diesen finden Sie in meinem Bayern 1-Buch „Glück aus dem Garten – mit der Gartenexpertin durch die 10 Jahreszeiten“ – erhältlich im BR-Shop und im Buchhandel.

Keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

X