Spitz auf Ahorn!

SpitzahornDer Spitz-Ahorn (Acer platanoides) blüht! Das heißt für mich: Reinbeißen. Denn die grünen Blütensträußchen schmecken einzigartig und sind nur für ganz kurze Zeit „auf dem Markt“. Damit kann ich wundervoll garnieren, ich backe sie ähnlich wie Hollerblütenküchlein in Teig aus, zaubere ein Dessert (Ricotta mit Ahornsirup, Schokoladenraspeln, Ahornblüten, gehackten Walnüssen, nach Wunsch noch getrocknete Aprikosen oder frische Früchte mischen), reichere den Salat an. Müsst Ihr probieren. Noch ein Rezept gibt es HIER.

3 Gedanken zu „Spitz auf Ahorn!“

  1. Hallo Karin,
    Dank dem Pflanzenlust-Blog bin ich wieder schlauer geworden, denn jetzt weiß ich, dass es ein Spitzahorn war, den mir gestern blühenderweise aufgefallen ist. Am Mangfallplatz in München gibt es davon auch ganz viele.

    Viele Grüße,
    Doris

    Antworten
  2. So einer steht als Hausbaum gleich vor meiner Terrasse, seine Keimlinge und junge Blättchen habe ich schon oft verputzt, die Blüten noch nicht, da werde ich doch gleich mal nachschauen, ob mir der Regen welche hingestreut hat… Lieben Gruß Ghislana

    Antworten
    • Die Blüten schmecken am besten frisch vom Zweig gepflückt – mit viel Nektar. Erst einmal von Regen gewaschen und bereits aller Aufgaben entledigt zu Boden gefallen, höchstens noch halb so fein…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00